Close
Home » Kategorien » Rennradreisen » Am Gardasee mit dem Rennrad: Eine Auswahl meiner schönsten 7 Anstiege (unter 10%)!

Am Gardasee mit dem Rennrad: Eine Auswahl meiner schönsten 7 Anstiege (unter 10%)!

by Daniel

Mit dem Rennrad am Gardasee!

Meine Güte ist das schön dort…. Und: Meine Güte ist das steil dort :-)

Mit der Familie war ich in diesem Jahr – nach vielen Jahren – mal wieder in Malcesine. Gleich hinter unserem Hotel der TRAUMHAFTE Panoramica Anstieg.

Ich schaffte es leider nur einmal mit dem Bike (für den Familyurlaub lieh ich mir jedoch ein MTB) in Richtung San Zeno di Montagna zu fahren.

Den (mega geilen) Anstieg kannte ich noch von meinem Rennradurlab im Garda Bike Hotel in 2017.

Und siehe da…

Vor wenigen Tagen knackte ich wohl mal meinen persönlichen „Steil-Rekord“:

Sehr steiler Anstieg am Gardasee
Das Beweisfoto: 34,1% Steigung

Neuer Rekord: 34,1%

34,1% zeigte mir am Abend Strava an bzgl. maximale Steigung (siehe meine Fahrt auf Strava!)

Da ich hinten am MTB eine richtig schön große Kassette hatte (wahrscheinlich so ca. 40 Zähne beim kleinsten Gang; ich hatte nicht gezählt), konnte ich den Anstieg von Castelletto nach San Zeno di Montagna noch einigermaßen treten.

In dem Moment war ich tatsächlich froh, hier nicht mit meinem XLITE Rennrad gewesen zu sein, das wäre eine ganz zähe Nummer geworden.

Ziel: Möglichst moderate Steigung

Nun kam mir die Idee, mal eine Übersicht hier auf dem Blog zu erstellen, der Anstiege am Gardasee mit einer möglichst moderaten Steigung.

Denn das ist aus meiner Sicht die Herausforderung (v.a. im Norden): steil bekommst du hier überall – einen sanften Anstieg wie die Panoramica zu finden, ist eher die Herausforderung…

Viel Spaß mit diesen Anstiegen am Gardasee :-)

Herzlichst,
Daniel

Gardasee mit dem Rennrad: 7 traumhaft moderate Anstiege!

#1 Panoramica (da Campagnola) UFFICIALE

  • Location: Malcesine
  • Länge: 4,1 km
  • 241 hm
  • ø 5,8%
  • KOM: 10:33 min | QOM: 12:55 min.
  • Strava Segment

Den sehr angenehm zu fahrenden Anstieg gibt es quasi noch einmal gespiegelt von der südlichen Malcesine Seite mit nahezu ähnlichen Werten (siehe Strava). Den KOM hält hier übrigens Radprofi Damiano Caruso mit 10:38 min.


Garda Bike Hotel
Traumhafter Ausblick von San Zeno di Montagna (680m über NN) auf den Gardasee

#2 Torri del Benaco > San Zeno di Montagna

Für mich einer der allerschönsten Anstiege, die du am Gardasee per Rennrad fahren kannst.

Von Malcesine gehen wir die Küste weiter südlich runter. In Torri del Benaco fährst du quasi von der Seeuferstraße hoch über Albisano und dann direkt weiter nach San Zeno di Montagna (siehe hier meine Fahrt auf Strava!)

Leider gibt es die beiden Teilstücke nicht zusammenhängend als Segment auf Strava.


#3 Caprino vilmezzano coliel Spiazzi

Diesen sehr angenehmen Anstieg im südöstlichen Hinterland fuhr ich in 2017 mit den Locals vom Garda Bike Hotel (absolute Empfehlung das Hotel!!)

  • Location: Caprino Veronese > Spiazzi
  • Länge: 7,9 km
  • 555 hm
  • ø 7%
  • KOM: 23:55 min. | QOM: 37:04 min.
  • Strava Segment

#4 Caprino – Lumini (bis Brunnen)

Erneuter Start in Caprino Veronese, aber dieses Mal geht es die andere Seite in Richtung San Zeno die Montagna hoch.

Der Anstieg selbst geht hoch bis ins WUNDERSCHÖNE Bergdorf Lumini. Glaub mir, du kommst dir vor wie in den Alpen. Eine himmlische Ruhe hier. Keine Spur vom trubeligen Gewusel des Gardasees (insb. die Küstenstraße).

  • Location: Caprino Veronese > Lumini
  • Länge: 4,7 km
  • 355 hm
  • ø 7,4%
  • KOM: 12:57 min. | QOM: 17:37 min.
  • Strava Segment

#5 Vittoriale Cote ** – Flandres Love

Auch die westliche Seite des Gardasees hat wunderschöne Anstiege in petto. Von Gardone Riviera geht es hoch in nach San Michele (wunderschöne kleine Kirche mit Blick auf den See). Hier war ich auch in 2017 per Rennrad.

  • Location: Gardone Riviera > San Michele
  • Länge: 4,6 km
  • 263 hm
  • ø 5,6%
  • KOM: 10:04 min. | QOM: 11:38 min.
  • Strava Segment

#6 P.so S.Rocco, da Gargnano

Bei diesem Anstieg habe ich mich von Daniel Oss inspirieren lassen, der quasi in direkter Nachbarschaft zum Gardsee aufgewachsen ist. Von Gargnano geht es in Summe 908 hm (!!) hoch in Richtung Lago d’Idro.

  • Location: Gargnano > Capovalle
  • Länge: 25,5 km
  • 908 hm
  • ø 3,2%
  • KOM: 54:28 min. | QOM: 59:09 min.
  • Strava Segment

#7 Ponalona fino al Lago TDP

Wir wandern auf der Westseite des Gardasees wieder hoch in nördliche Richtung und kommen zum MTB Mekka nach Riva del Garda.

Diesen Rennradanstieg hoch zum „Bergsee“ Ledrosee bin ich selbst noch nicht gefahren, die Eck-Parameter sehen aber richtig gut aus!

  • Location: Riva del Garda > Molina di Ledro
  • Länge: 9,7 km
  • 590 hm
  • ø 6%
  • KOM: 29:12 min. | QOM: 38:42 min.
  • Strava Segment

Viel Spaß beim Höhenmeter klettern am Gardasee!

Herzlichst,
Daniel

PS: Abschließend noch mein Tipp: Wenn du im Rennradurlaub oder auch im Bikecamp unterwegs bist und dir zB ein Rennrad leihst, dann kommt spätestens unser Partner Helden.de ins Spiel. Bei Helden.de kannst du dein Rennrad gegen nahezu alles mögliche versichern lassen (Schäden am Bike bei Rennen inkl. Massenstart, Diebstahl, Pannenschutz etc.)

Das Geile ist v.a., dass dein MIETRAD auch gegen Schäden mitversichert ist. D.h. du musst dich nicht auf irgendwelche Diskussionen mit deinem Verleiher einlassen (Sprachbarriere etc.) sollte dein Leihrad einen Schaden haben!

Der krönende Abschluss ist, dass dir bei Helden.de auch die Kosten für Verschleißteile erstattet wertden wie zB Kette, Kassette, Reifen, Schläuche etc.

Wer da nicht mitmacht (ich zahle für mein NEUES XLITE Bike gerade mal 18,83€ p.m.) ist eigentlich selbst schuld!

>> Alle Infos & Details zu Helden.de findest du hier in unserem Blog!

Anzeige

Das könnte Dir auch gefallen: