Home » Coaching » [NEU!] Unser Radsport-Coaching 2.0: So verbesserst du deine “FTP” deutlich schneller!

[NEU!] Unser Radsport-Coaching 2.0: So verbesserst du deine “FTP” deutlich schneller!

by Daniel

In diesem Artikel wirst du heute erfahren, wie du als ambitionierter Radsportler deine Leistung (v.a. FTP) mit uns (zigfach bei unseren Athleten bewiesen) deutlich schneller verbesserst.

Das erfährst du im heutigen Blog:

  • Wie du mit unserem Radsport-Coaching sicher 3-5 Watt im Monat dazu gewinnst (Neueinsteiger im Radsport durchaus noch mehr)
  • Warum es bei ambitionierten Zielen (Radmarathon, Rennen, FTP Boost, Bestzeiten etc.) viel mehr Sinn macht, wertvolle Zeit zu sparen (für Familie, Beruf & Co.) und das Training den Profi machen zu lassen
  • Was du konkret beachten/machen musst, um bei unserem Coaching mitzumachen! (Hinweis: Wir haben die Aufnahme weiter verschärft!)

Hi, grüß dich! 

Daniel hier, Gründer von SpeedVille. 

Als ich den Rennrad Blog in 2014 gründete, hatte ich nicht auf dem Zettel, dass er sich eines Tages zu einer echten Coaching-Plattform entwickeln würde. 

Wie ging es los?

Zunächst schrieb ich aus der Ich-Perspektive über meine Erlebniss bei den verschiedenen Radmarathons oder Rennen. 

Bis 2016 mit mäßigem Erfolg! Dann sollte es sich schnell ändern…

Zugegeben, meine Teilnahmen damals noch (ohne Coach Philipp) mit mäßigen Erfolgen. 

Hier was gelesen, da was aufgeschnappt. Aber so richtig gezündet hatte nichts davon.

Als ich in 2016 dann aber mit Coach Philipp Diegner startete zusammen zu arbeiten, merkte nicht nur ich, sondern auch die zahlreichen SpeedVille Leser, dass sich schnell eine Leistungsverbeserung einstellte. 

  • Eine Top 10 Platzierung beim GFNY Deutschland
  • Unter den Top 50 beim King of the Lake Zeitfahren (meine erste Fahrt auf einem Zeitfahrrad) von über 1100 Startern
  • beim Arlberg Giro kratzte ich (als 81-83 kg Fahrer) an den Top 100
  • die Schwelle (FTP) wuchs schnell auf etwas über 4 W/kg etc. 

Das Training schlug an und machte mich fitter, besser und schneller!

Unterm Strich merkte ich:

Wenn man selbst lebt, was man anderen anbietet, dann kann das nur erfolgreich werden!

Denn was nützt es dir, wenn dein Coach nicht weiß, wie hart und schmerzhaft z.B. Vo2 max. Intervalle sein können? Alle Theorie ist schön, Radsport entscheidet sich aber v.a. in der täglichen Umsetzung.

Nach ersten Anfragen von begeisterten Lesern fingen Philipp und ich an das Coaching auf SpeedVille aufzubauen!


Spricht dein Coach deine Sprache, dann ist das schon mal die halbe Miete.

Und unsere Coache fahren daher alle selbst Rennrad – ist übrigens eins der Einstellungskritierien hier.

Die Anfragen interessierter Radportler, die auch von uns trainiert werden wollten wurden mit der Zeit immer mehr. 

Mittlerweile beschäftigt SpeedVille.de 5 Coaches!! Und mit Robert Gorgos haben wir sogar einen echten Profi dabei.

Mittlerweile 5 Coaches an Bord

Robert ist bei uns Experte rund um das Thema Ernährung, in seiner täglichen Arbeit berät er ja sonst ein komplettes Tour de France Team in Fragen der Ernährung, aber auch Bundesliga Fußballer.

Sehr coole Info an der Stelle:

Alle Athleten, die bei uns ins Coaching kommen, bekommen einen exklusiven 25% Gutschein für ihre Bestellung bei Roberts Sportnahrungsmarke Ministry of Nutrition!!
(mehr Infos dazu weiter unten!)

Was ist unsere Erfolgsformel?

Die schnell wachsende Beliebtheit unseres Coachings hat sicherlich mehrere Gründe, im heutigen Blog möchte ich dir die wichtigsten Fakten nennen, wie wir unsere Radsportler sehr schnell nach vorne bringen!

Ich möchte ebenfalls offen kommunizieren, dass wir das Auswahlverfahren NEUER Athleten im Coaching für die kommende Saison deutlich verschärfen – alleine aus dem Grund, um die limitierten Ressourcen der jeweiligen Coaches bestmöglich zu bedienen. 

Wir heben mit unserem Coaching 2.0 unsere Dienstleistung auf ein neues Level…

Das wird dein Nutzen sein:

  • Schneller Resultate (v.a. FTP hoch!) erzielen
  • mehr Motivation auf dem Rennrad
  • & einen insgesamt schwungvolleren Lebensstil erreichen!
  • schöner Nebeneffekt: deine Kilos werden purzeln!
  • als logische Konsequenz wirst du ein besserer & schnellerer Radsportler 

Und dieser Punkt ist nicht zu unterschätzen…

Du hast zudem die Möglichkeit, mit unserer stark wachsenden Community in unserer privaten FB Gruppe in den Austausch gehen & dich mit Tipps und Ratschlägen gegenseitig zu unterstützen…

Statt alleine vor dich hinzuwurschteln und nicht so richtig weiter zu kommen! 

Wenn du dich hier wiederfindest, dann bist du bei unserem NEUEN noch besseren Coaching 2.0 goldrichtig.


Wir denken mit Coaching 2.0 komplett NEU

Da die zur Verfügung stehenden Plätze bei einem individuellen Coaching logischerweise begrenzt sind, mussten wir leider sehr, sehr vielen Athleten in den letzten 6-9 Monaten einen Korb geben.

Gleichzeitig war das aber auch Ansporn genug, im NEUEN Coaching für die entsprechende Infrastruktur zu sorgen, um mit den richtigen Mitarbeitern/Coaches, noch mehr Athleten nach vorne zu bringen!

Mit Coaching 2.0 sind wir nun BESTENS aufgestellt, euch unsere beste Trainingsbetreuung zu ermöglichen..

Coaching Individuell SpeedVille

Was heißt das konkret für dich?

  • ✅ Coaching auf dem NEUESTEN Stand der Trainingswissenschaft
  • ✅ pro-aktives, regelmäßiges Feedback vom Coach
  • ✅ 100% individuelle Trainingsbetreuung
  • ✅ Telefonat(e) in der Betreuung
  • ✅ regelmäßige GruppenCalls mit Live Fragen (zB. per Zoom)
  • ✅ Ermittlung deiner Stärken & Schwächen
  • ✅ Pacing- & Ernährungsstratgien vor Highlight-Events
  • ✅ Willkommensvideo vom Coach bei unseren Neuen Athleten

 BONUS: Das ist zusätzlich noch mit drin!

Alle NEUEN Athleten bekommen zum Start einen exklusiven 25% Gutschein auf das komplette Sortiment (keine Versandkosten!) von unserem Nutrition Partner Ministry of Nutrition (Rezeptur stammt vom Profi-Ernährungsberater Robert Gorgos; berät ein komplettes Tour de France Team)

Bei Bestellung bekommst du auch noch 2 Trinkflaschen gratis dazu! (1x 500 ml, 1x 750 ml)

Ministry of Nutrition
Gratis Trinkflaschen für unsere Athleten

Sehr anspruchsvolle Auswahlverfahren für unsere neuen Coaches!

Die Latte hängt zugegeben sehr hoch!

Um euch solch ein hochwertiges Coaching wie das von von Philipp Diegner und unserem Kenny Abel zu ermöglichen, ist es für uns als junges Unternehmen natürlich elementar wichtig, bei der Auswahl weiterer Coaches KEINE Kompromisse einzugehen…

In den letzten 3-4 Monaten flatterten entsprechend einige Bewerbungen bei uns ins Haus.

Bei der Auswahl weiterer Coaches war uns v.a. elementar wichtig:

SpeedVille Coaching
Unsere Coaches Ralf und Kenny mit einigen Athleten im Bikecamp

1) Hoher Sympathiefaktor (ich arbeite nur noch mit Menschen zusammen, die ich mag!!!) 

Sport soll Spaß machen… Hier möchte ich keine Zeit mit jemandem verbringen, wo es menschlich nicht passt.. Das sollte z.B. jemand sein, mit dem ich z.B. auch gerne mal in ein Bikecamp nach Mallorca – oder in die Eifel (siehe Bild oben) – fahren möchte.

Das Gleiche gilt für euch.

Ihr sollt euch gut aufgehoben fühlen, keine Scheu haben, eure Fragen zu stellen! Sollten sie noch so trivial sein…

2) Fachlich eine absolute Eins!!! 

Nicht nur, um Philipps unbestritten hohen Ansprüchen gerecht zu werden, vorrangig natürlich, um euch den besten Service zu ermöglichen..

3) Nicht zu unterschätzen: Derjenige muss 1000% Bock haben!!! 

Auch für Coaches gilt, dass sie richtig Bock haben müssen!

Das heißt, ihre Athleten immer weiter nach vorne bringen, sie zu motivieren, sie zu hinterfragen, das ist alles keine Selbstverständlichkeit!

Coach sein, das ist kein Beruf, sondern ohne Wenn und Aber eine Berufung!!!

Mit Kenny hatten wir hier schon einen absoluten 100%-Treffer gelandet! Und jetzt erweitern mir mit Jannik Siggemann und Ralf Kaiser das Team

Jannik Siggemann
Willkommen an Bord: Jannik (Sportwissenschaftler M.A.; Coach seit 2010) – hat bereits 6 Athleten zu einer Ötzi Top 50 Platzierung trainiert!

Entsprechend ist es unser sehr, sehr wichtiger Job beim rekruitieren weiterer Coaches, dieses Feuer in den Augen der Coaches zu identifizieren..

Heißt: Es kommt kein Coach auf SpeedVille, der es macht, weil es (s)ein Job ist!


Unser Radsport-Coaching richtet sich zu 100,00% nach dir!

Das ist natürlich auch klar und absolut entscheidend!!!

Du musst einen Athleten, der z.B. seit 15-20 Jahren sehr ambitionierten Radsport betreibt (und zwischen 15-20 Stunden die Woche trainiert) anders betreuen, als jemanden, der im Alter von 40+ seine ersten Erfahrungen sammelt (und vielleicht gerade mal so auf 7-8 Wochenstunden Training kommt).

Jemand, der komplett austrainiert ist, braucht andere Reize als jemand, dessen System das alles neu durchläuft…

Unser Coaching richtet sich komplett nach dir und NICHT nach irgendwelchen theoretischen Fachbüchern und Maßnahmen, die man früher aus traditionellen oder was auch immer für Gründen gemacht hat!!

Passt etwas nicht, sag uns bitte Bescheid und wir optimieren das Training entsprechend!


Das Training funktioniert! Wir lassen unsere Athleten einfach selbst sprechen…

„Das Training war sehr abwechslungsreich, mir haben mit Philipps Plan sogar die Rolleneinheiten im Winter richtig Spaß gemacht. Die tolle Kommunikation via Facebook und Mail. Die Youtube-Videos von euch waren auch immer super interessant. Viele andere berichten immer mal  dass sie bei Training nach Plan oft die Motivation verlieren – Bei Philipp hab ich so gut wie immer super viel Spaß gehabt und mich Monat für Monat auf die nächsten Trainingsblöcke gefreut, noch dazu der ständige Leistungsfortschritt war wirklich sehr motivierend!“
(Florian, 27) 


„Die Trainingseinheiten waren überraschend abwechslungsreich. Ich bin noch nie so gut durch eine ‚Rollen-Saison‘ gekommen. Außerdem hatte ich fast immer das Gefühl durch das Training besser zu werden. Das motiviert!“
(Torsten, 52)


„Die Planinhalte sind sehr verständlich und gerade über Trainingpeaks sehr gut zu nutzen. Man merkt schnell, dass da tatsächlich auch ein „Plan“ dahintersteckt.“
(Andreas, 44)


“Bei Bedarf wurde angepasst, aber man kann ja auch die Einheiten selber etwas verschieben.Training abwechslungsreich. Trotz geringerem Aufwand meine besten Platzierungen erreicht.”
(Matthias, 48)


“Ganz klar die Abwechslung. Hatte niemals den Anflug einer Langeweile. Kurze Einheiten mit Intervallen in der Woche gepaart mit ner langen Ausfahrt am Wochenende sind ein klasse Konzept für mich.”
(Sascha, 42) 

Und noch viele, viele weitere positive Rückmeldungen, die wir aus Platzgründen verständlicherweise nicht alle hier auflisten können..

Wir haben aber noch einen, Bilder sagen mehr als 1.000 Worte – im Folgenden einige Screenshots mit den Leistungen und den Verbesserungen unserer Athleten…


Sehr beachtliche Entwicklungen unserer Athleten! [Galerie]
…mit zahlreichen Gänsehaut-Momenten
😮😮😮

Unsere Athleten im Coaching und vom Trainingsplan berichten sehr fleißig in unseren privaten Facebook-Gruppen von ihrer sehr positiven Leistungsentwicklung.

Bei den folgenden Screenshots (auch von E-Mails an uns) kannst du einen sehr guten Eindruck bekommen, wie gut das Coaching und der Trainingsplan anschlägt. Zum Vergrößern einfach auf das Bild klicken.

Alpe du Zwift Challenge

Übersicht der Verbesserungen einiger Athleten während einer unserer regelmäßigen Challenges


Philipp Diegner Erfahrungen

Spricht für sich…


Philipp Diegner Erfahrungen
Wenn Training Spaß macht, dann wird man zwangsläufig besser!

Philipp Diegner Erfahrungen

Philipp Diegner Erfahrungen

Vater & Sohn besser zu machen, macht uns besonders Spaß!!!


Philipp Diegner Erfahrungen

Philipp Diegner Erfahrungen

Tolles Feedback von Josef, der seit zwei Jahren in unserem Coaching ist und regelmäßig starke Platzierungen bei den Radmarathons im DACH Raum in seiner AK erzielt.


SpeedVille Coaching

En sehr cooler weiterer Pluspunkt sind die inspirierenden Diskussionen in unserer privaten FB Gruppe – wie es eben unter Gleichgesinnten so ist!


SpeedVille Coaching

3 Trainingsstudien unserer Radsport-Athleten!

Ergänzend zeigen wir dir bei diesen 3 Trainingsstudien aus dem Frühjahr unserer Athleten nochmal schwarz auf weiß, welche Trainingsmethoden bei welchen Fahrertypen bereits nach wenigen Monaten beachtlichen Erfolg gebracht haben.

Athlet A (Newbie im Radsport, sehr motiviert!)

Monatliches Feedback Coaching
Trainingsanalyse Neueinsteiger im Radsport
  • Fahrertyp: Allrounder (Standard)
  • Erfahrung: Newbie, hat ein paar Trainingsjahre auf dem Buckel und startet jetzt richtig strukturiert durch!
  • Maßnahmenkatalog: 3-4 Einheiten unter der Woche bis max. 90min mit Intensitäten (Sprints, Intervalle und SST)
  • Trainingsumfang: 6,5-13 Std. pro Woche
Performance Entwicklung
  • CTL:
    Start: 26 (04.11.2019)
    Aktuell: 60 (10.03.2020)
  • 20min Leistung:
    Start: 233W (Oktober 2019)
    Aktuell: 248W (März 2020)
  • 60min Leistung
    Start: 183W (Oktober 2019)
    Aktuell: 236W (März 2020)
  • FTP:
    Start: 264W (Oktober 2019)
    Aktuell: 282W (März 2020)
    Entwicklung: +6,8%

Athlet B (fährt seit einigen Jahren, aber ohne durchdachten Plan!)

Monatliches Feedback Coaching
Trainingsanalyse erfahrener Radsportler (stark am Berg)
Eckwerte Athlet
  • Fahrertyp: Bergfahrer (Standard=72kg)
  • Erfahrung: Alter Hase, trainiert seit Jahren, aber ohne Plan, startet jetzt strukturiert!
  • Maßnahmenkatalog: 3 Einheiten unter der Woche bis max. 60min mit Intensitäten (Sprints, Intervalle und SST), deutlich Größere Umfänge am Wochenende
  • Trainingsumfang: 2,5-12 Std.
Performance Entwicklung
  • CTL:
    Start: 47 (02.12.2019)
    Aktuell: 70 (10.03.2020)
  • 20min Leistung:
    Start: 214W (Dezember 2019)
    Aktuell: 246W (März 2020)
  • 60min Leistung:
    Start: 210W (Oktober 2019)
    Aktuell: 238W (März 2020)
  • FTP:
    Start: 280W (Dezember 2019)
    Aktuell: 298W (März 2020)
    Entwicklung: +6,4%

Athlet C (fährt seit mehreren Jahrzehnten Rennrad)

100% individuelles Coaching
Trainingsanalyse Bergfahrer (leicht; gute W/kg)
Eckwerte Athlet
  • Fahrertyp: Kletterer (Leicht)
  • Erfahrung: Alter Hase, hat mehrere Jahrzehnte Radsporterfahrung
  • Maßnahmenkatalog: 2 Einheiten unter der Woche bis max. 90min mit Intensitäten (Sprints, Intervalle und SST)
  • Trainingsumfang: 6-12 Std.
Performance Entwicklung
  • CTL:
    Start: 11 (09.12.2019)
    Aktuell: 73 (10.03.2020)
  • 20min Leistung:
    Start: 192W (Dezember 2019)
    Aktuell: 219W (März 2020)
  • 60min Leistung:
    Start: 176W (Oktober 2019)
    Aktuell: 202W (März 2020)
  • FTP:
    Start: 228W (Dezember 2019)
    Aktuell: 241W (März 2020)
    Entwicklung: +5,7%

“Das Coaching war von Anfang an sehr gut auf mich eingestellt. Ich hatte nie das Gefühl, dass es mir zu viel wird. Die Einheiten waren so aufgebaut, dass man es sehr gut mit dem Arbeitsalltag kombinieren konnte. Dazu kommt, dass ich jedes Mal wieder motiviert aufs Rad gestiegen und keinen Durchhänger hatte!”

Das obige Zitat stammt von unserem langjährigen Athleten Julian R.

Vielleicht fragst du dich: Wie schaut so ein typischer Athlet im SpeedVille Coaching aus? Passe ich da rein?

Unsere Athleten auf einen Blick…
Wer lässt sich von uns coachen?

Um dir einen guten Eindruck zu verschaffen, haben wir einmal die wichtigsten Daten unserer Athleten in den letzten 3 Jahren zusammengetragen.

Fangen wir mit der Altersstruktur an.

1) Wie alt sind die Athleten?

Altersstruktur beim SpeedVille Coaching

Den größten Zulauf an neuen Athleten haben wir in der Altersspanne von 40-49 Jahren. Gefolgt davon die Altersgruppe von 50-59 Jahren.

Auf Rang 3 liegend, aber ein deutliches Wachstum in den letzten 12 Monaten, sind neue Athleten im Coaching zwischen 30-39 Jahren.


2) Erfahrungen mit strukturiertem Training?

Auch eine sehr spannende Frage:

Wie viel Erfahrungen haben unsere NEUEN Athleten im Coaching mit strukturiertem Training? Oder andersrum: Wie haben sie vorher trainiert? Bereits strukturiert oder eher nach Gefühl und Lust und Laune?

Besonders interessant: Ein großer Anteil neuer Athleten (37%) trainieren mit uns zum ersten Mal strukturiert, was sich dann natürlich auch bei SCHNELLEN Leistungsfortschritten bemerkbar macht.

Im Mittel über alle Athleten hinweg erzielen wir Leistungssteigerungen von 3-5 Watt an der FTP – bei dieser Athletengruppe (Neu im strukturierten Coaching) liegt der Zuwachs durchaus signifikant darüber!

Die Coaches Philipp und Kenny haben die Athleten, die neu ins Coaching gekommen sind, anhand ihrer Trainingserfahrung in die folgenden Kategorien klassifiziert:

  • Einsteiger (hat mal von strukturiertem Training gehört)
  • Fortgeschritten (bereits strukturiert trainiert)
  • Mega erfahren (kennt sich sehr gut mit strukturiertem Training & Periodisierung etc. aus)
  • Eliteniveau (weiß nahezu alles!)
Neu im strukturierten Training

3) Finisherzeiten beim Ötzi in den letzten 3 Jahren

Wir haben schon sehr viele Athleten für die unterschiedlichsten Rennen & Marathons fit gemacht. Der Ötzi bietet sich aber immer als guter Vergleich an, da nahezu jeder mit einer Finisherzeit beim Ötzi etwas anfangen kann.

Ganze 70 Athleten waren es in den letzten 3 Jahren, die wir hier fit gemacht haben. Die Mehrheit unserer Athleten ging dabei zum ersten Mal beim Ötzi an den Start.

Hier ging es primär drum, den epischen Radmarathon “in Würde” und mit möglichst viel Schwung (ohne am Timmelsjoch zu “krepieren”) zu finishen.

Sehr interessant ist auch der mittlere Bereich der Athleten, die zwischen 8-10 Stunden für den Marathon brauchen – hier stellen wir auch einen immer größer werdenden Zulauf bei den neuen Athleten fest.

Das sind typischerweise Athleten, die eine Schwellenleistung zwischen 3,5 und 4,5 W/kg haben.

Ötztaler Radmarathon
SpeedVille Coaching für den Ötztaler

Unser Goldstandard: Premium Coaching!!! 

Unsere individuellen Pakete sind schon bei 100%. Mehr benötigst du nicht, um nach vorne zu kommen…

Wir bekamen aber zunehmend Anfragen, ob es nicht möglich sei, mit den Coaches alle 4 Wochen zu telefonieren oder sich laufend per WhatsApp auszutauschen?

V.a. interessant für Athleten, die noch enger und öfter mit dem Coach sprechen/interagieren möchten!

Ja, klar. Sehr gerne!

Entsprechend werden wir einigen sehr wenigen Athleten die Möglichkeit geben, ein absolutes Premium-Coaching zu buchen.

Premium Coaching von Philipp Diegner

Die Highlights hierbei:

  • ✅ Whattsapp-Standleitung zum Coach
  • ✅ Gratis Nutzung von TrainingPeaks Premium!
  • ✅ Monatl. Feedback inkl. Analyse des absolvierten Trainings
  • ✅ Speedline bei deinen Email Fragen (innerhalb 24 Stunden werktags)
  • ✅ Gezielte, individuelle Analysen nach den Rennen /Events
  • ✅ Persönliches Welcome-Telefonat mit dem Coach
  • ✅ Regelmäßges Telefonat (bei Bedarf bis zu 1x pro Monat)
  • ✅ Rückmeldung innerhalb von 24 Std. werktags

Bist du interessiert? Wir stellen DIR unser Coaching im Video vor!

Mit unserem Coaching steigern wir die Leistung (v.a. FTP) in sehr schneller Zeit!

In diesem hochinteressanten Video stellen wir dir unser Radsport-Coaching anhand von zahlreichen Praxisbeispielen vor: Mit welchen Methoden & Tricks steigerst du deine Leistung spür- und messbar schneller?

Hier die Zeitstempel des Videos:

  • [01:28] Wolfgang (49) haben wir in 12 Monaten Coaching von 240 auf 273 Watt an der Schwelle (FTP) verbessert. Das entspricht einer W/kg Verbesserung von 3,38w/kg auf 3,85w/kg. Und damit ein Plus von 13,9% (!!)
  • [06:30] Manuel (44) haben wir von 255 auf 304 Watt an der FTP gehoben. Das entspricht einer W/kg Verbesserung von 3,81w/kg auf 4,54w/kg. Und damit ein Plus von 19,1% (!!)
  • [09:55] Der Hammer ist die Verbesserung unseres Athleten auf Eliteniveau Frederik Böna: Ihn haben wir in 12 Monaten von 315 auf satte 350 Watt gehoben – und das bei einem Gewicht von nur 68 kg. Sein Wachstum entsprechend von 4,6 W/kg auf sensationelle 5,14 W/kg. Damit ist Freddy jetzt ein Kandidat für die Top 20 beim Ötztaler!

Wenn du bei unserem Coaching mitmachst, dann wirst du… 

  •  ✅ … deine Leistung schneller verbessern!
  •  ✅ … zusätzlich unnötiges Gewicht verlieren!
  •  ✅ … exorbitant viel mehr Spaß und Abwechslung beim Training haben!
  •  ✅ … mit einer deutlich, deutlich größeren Wahrscheinlichkeit deine Ziele in der nächsten Saison erreichen!
  •  ✅ … sehr nette und gleich starke Athleten in unserer Community kennenlernen!
  •  ✅ … dich abends schon auf deine Trainingseinheit am nächsten Tag freuen! Versprochen!
  •  ✅ … zahlreiche Gänsehaut-Momente sammeln!

Übersicht der Trainingspakete!

Aufgrund der eingangs beschriebenen hohen Nachfrage nehmen wir nur noch Athleten ins Coaching (Individuell und Premium) für die Zeiträume 6 & 12 Monate nach eingehender Bewerbung auf.

Um dich von unseren Coaches fit machen zu lassen, teile uns bitte deinen Radsportsteckbrief und deine Ziele in den nächsten 6-12 Monaten mit.

Über unseren Standard-Plan (aktueller 3-monatiger Plan) sowie die kürzeren Laufzeiten im Coaching (1 Monat & 3 Monate) kannst du uns jederzeit zeigen, dass es sich lohnt, längerfristig mit dir zusammenzuarbeiten.

Athleten, die hier den gewissen Biss zeigen, nehmen wir danach sehr gerne ins Coaching (6 und 12 Monate; nur noch per Bewerbung) auf!

Das Individuell Coaching kommt auch als 6-monatiges Paket und liegt bei gleichen Leistungen wie die 12 Monate bei monatl. 109€.

Standard Trainingsplan

Ideal für:
Alle, die ins strukturierte Training reinschnuppern möchten. Exakt passend zu deinem Athletenprofil bekommst du einen passenden Plan vom Coach!

Individuelles Coaching bei SpeedVille

Ideal für:
Du möchtest einen 100% individuelles Coaching inkl. regelmäßigem Feedback & Analysen. Alle Einheiten werden nach deinen beruflichen & privaten Terminen ausgerichtet.

Premium Coaching SpeedVille

Ideal für:
Unser Nonplusultra-Paket. Wer einen engen Draht zum Coach sucht inkl. WhatsApp Standleitung und monatl. Telefonat ist hier genau richtig.


Unsere Coaches sind bekannt aus…

SpeedVille Coaching
Philipp Diegner, Kenny Abel, Ralf Kaiser (Jannik Siggemann nicht im Bild)
SpeedVille Coaches

⬇️ Jetzt für unser Radsport-Coaching bewerben! ⬇️

Um hier die bestmögliche Qualität zu wahren, haben wir uns entschieden, nur noch ausgewählte Athleten (per voriger Bewerbung!) ins Coaching (6 & 12 Monate & Premium) zu nehmen.

Bist du an unserem Coaching interessiert, dann schicke uns bitte deine Bewerbung!

Wir achten dabei v.a. auf diese Informationen:

  • deine Radsporthistorie der letzten Jahre (Teilnahmen, Ergebnisse etc.) 
  • seit wann fährst du Rennrad? (Denk dran: Wir nehmen auch sehr gerne Neueinsteiger in den Radsport!!!) 
  • trainierst du mit Powermeter? ja/nein
  • wie hoch ist deine FTP bzw. dein Gewicht?
  • bist du auf Strava? 
  • können wir dich bei Instagram/Facebook sehen?
  • was sind deine Ziele für die kommende Saison (Radmarathons, Rennen)?

Du wirst auf unsere Bewerbungsseite geschickt. Innerhalb von 24 Stunden bekommst du eine Antwort auf deine Bewerbung!


Bitte teile uns auf unserer Bewerbungsseite deinen kurzen Radsport-Steckbrief mit! Alles weitere besprechen wir dann im Anschluss!

Ganz wichtig: Wir erwarten kein Profil eines potentiellen “Tour de France Siegers”!

Unser Coaching (Individuell & Premium) ist für alle Athleten geeignet, die BOCK haben sich zu verbessern – sei es der “ausgefuchste” Lizenzfahrer, der seit Jahren aber keinen wirklichen Fortschritt macht oder natürlich auch Einsteiger in den Radsport, die gewillt sind, mit strukturiertem Training SCHNELLER Resultate zu erzielen.

Aktuell haben wir sehr viele Athleten im Coaching mit diesen Zielen:

  • Radmarathons & Straßenrennen
  • Lizenzrennen
  • aber auch immer mehr, die einfach gesünder & fitter werden möchten (die Rennen kommen bei diesen Athleten dann meistens automatisch später zum Austesten der Leistung)

Wir freuen uns auf dich!

Herzlichst,
Daniel & die SpeedVille Coaches!


Steckbrief über Daniel (Gründer von SpeedVille)

Daniel Müller, SpeedVille
  • Daniel Müller, Jahrgang 1978
  • fing (leider) erst mit 33 mit dem Radsport an
  • zunächst MTB, dann Rennrad, dann Beine rasiert
  • Gründung von SpeedVille in 2014
  • sehr große Nachfrage nach Coachingdienstleistungen seit 2017 durch meine Gänsehaut-Momente (u.a. Top 10 beim GFNY Deutschland, Top 50 beim King of the Lake Zeitfahren)
  • aktuell 5 Coaches im Team (werden immer mehr!)
  • Zielgruppe: Jedermänner/frauen v.a. ab 35/40 Jahren
  • Motto: Training macht noch mehr Spaß, wenn die Zahlen stimmen :-)

Bereits über 14.500 Follower –
…sei du auch dabei!

Folge uns per Socialmedia und verpasse keine neuen Radsport-Contents!


Häufig gestellte Fragen an uns

Für wen ist euer Coaching geeignet? Ich habe noch keine Erfahrung mit strukturiertem Training.

Diese Frage hören wir wirklich sehr oft. Es ist überhaupt kein Problem, wenn du noch keine Erfahrung mit strukturiertem Training hast. Denn dafür sind ja wir da.

Unser Radsport-Coaching ist v.a. für diejenigen geeignet, die erstmal BOCK haben, ihre Leistung zu verbessern. Sei es an der Schwelle, beim Sprinten oder einfach die allgemeine Fitness.

Wenn das gegeben ist, kommt der Rest von ganz alleine. Wenn du noch keine Erfahrung mit strukturierten Plänen hast, dann nehmen wir dich entsprechend an der Hand.

Wichtig ist selbstredend, dass du ein Rennrad hast, im Winter wäre ein Smart-Rollentrainer ideal, um die strukturierten Intervalleinheiten durchzuführen. Unsere Athleten sollten mindestens einen Pulsgurt haben, ein Powermeter wäre ebenfalls ideal.

Wie läuft das nach der Bestellung konkret ab?

Du bekommst nach deiner Bestellung einen ausführlichen Fragebogen zugeschickt, auf dem alle Infos abgefragt werden, um das Coaching mit dir aufzusetzen.
Im Premium Paket verabredet unser Coach mit dir einen Termin, um die Punkte noch einmal persönlich durchzugehen. Im individuellen Paket melden wir uns bei dir, wenn es noch Unklarheiten (von deinen Antworten) gibt.

Auf Basis deines Inputs erstellen wir dir dann die ersten Einheiten, die du in deinem im Coaching inkludierten TrainingPeaks Account vorfindest. Solltest du bereits einen TrainingPeaks Account haben, kannst du den natürlich gerne weiter nutzen.

In den ersten Wochen des Trainings sehen wir dann das IST vs. SOLL. Wir fragen dich ja vorab nach deinen Zielen und können dann auf Basis deiner Werte schnell sagen, woran wir noch arbeiten müssen, um diese Ziele auch tatsächlich zu erreichen. Vielleicht sind deine (zu ambitionierten) Ziele aber auch unrealistisch, dann werden wir dir das entsprechend auch sagen :-(

Mit welcher Verbesserung kann ich realistisch rechnen?

Wenn du dich an die Vorgaben unserer Coaches hältst und mind. 90% der Einheiten wie gewünscht umsetzt, dann kannst du davon ausgehen, zwischen 3-5 Watt an der Schwelle (FTP) pro Monat zu gewinnen. Das ist der durchschnittliche Wert, den wir über ALLE Athleten erzielen.

Einsteiger ins strukturierte Training sind da meist sogar noch drüber, komplett austrainierte Radsportler eher etwas drunter. Aber auch hier sehen wir bei unserem Freddy Böna (mittlerweile auf Eliteniveau), dass wir noch deutliche Fortschritte erzielen können, wenn entsprechende Intelligenz ins Training kommt.

Ist aber auch klar, Coaching funktioniert nicht per Knopfdruck, das geht nur über disziplinierte Umsetzung. Es ist also keine Wunderpille und funktioniert automatisch.

Wie bekomme ich Feedback, ob das Training richtig läuft?

Unsere Coaches schicken dir laufend im Trainingsbetrieb kurze Feedbacks per Email oder packen sie dir auch direkt in TrainingPeaks in die Kommentare rein. Alle 8-12 Wochen bekommst du ein sehr ausführliches schriftliches, formelles Feedback über deine Entwicklung.
Athleten im Premiumcoaching bekommen dieses formelle Feedback einmal im Monat.

Kann ich mit den Coaches telefonieren?

Im individuellen Paket führen wir sehr gerne ein Telefonat mit dir. Sollten wir dringende Fragen haben, melden wir uns eh tel. bei dir. Athleten im Premiumcoaching telefonieren 1x im Monat (wenn sie Bedarf haben) mit dem Coach.

Zusätzlich freuen wir uns sehr, regelmäßige live Groupcalls (z.B. per Zoom) mit euch zu führen, in denen ihr uns eure Fragen live stellen könnt.


Weitere spannende Coaching-Videos von uns!

Wie du Herzfrequenz & Watt für dein Training nutzt!

Radsport ab 40 – wie du den Leistungsverfall stoppst!

Coole Analyse eins meiner Zwiftrennen im Winter (345W auf 20 min.)

Das könnte Dir auch gefallen: