Close
Home » Kategorien » Rennen & Marathons » Cyclocross Rennen: Warum du das ausprobieren solltest!

Cyclocross Rennen: Warum du das ausprobieren solltest!

by Daniel

Im heutigen Blog beschreibt Jens seine „Liebe“ für den Cyclocross Sport!

  • warum es eine tolle Alternative im Winter ist
  • welche CX Rennen auch für Hobbyfahrer im Winter noch möglich sind?
  • kann man auch mit einem Gravelbike an den Start gehen?
  • welche Reifen machen bei CX Rennen richtig Sinn?

Viel Spaß damit :-)

CX Rennen

Eine Ode an den Cyclo Cross Sport & die Rennen

Von Jens Claussen

Fangen wir hiermit an.

CX = Abkürzung für Cyclo Cross  

Der aktuelle Deutsche Cyclo Cross Meister und Vizeweltmeister der Masters 3 Jens Schwedler vom Stevens Racing Team bringt es eigentlich sehr gut auf den Punkt.

In einem Interview, dass ich mit ihm für euch geführt habe, sagt er:

„Es kommt nicht von ungefähr, dass Straßenprofis wie van Aert, van der Poel und Pidcock so erfolgreich, gerade in harten Rennen, die eine hohe Physis erfordern, abschneiden.

Durch ihre Basis im CX kennt ihr Körper das Fahren mit hohen Intensitäten von klein auf. Von daher haben sie auch sicher einen Vorteil in Punkto Laktattoleranz bei „kürzeren“ hohen Intensitäten bergauf. Von dieser Gesetzmäßigkeit profitiert natürlich auch jeder Jedermann- und Amateurfahrer.

CX Rennen haben nicht mehr diese großen Laufanteile wie früher, sind deutlich schneller geworden und damit näher an Rennformate wie Rundstrecken Rennen herangerückt. Neben den Intensitäten im Winter hat der CX Sport einen weiteren entscheidenden Benefit für Straßenfahrer: die Radbeherrschung, die Technik in Kurven und Abfahrten, das „Eins werden mit dem Rad“ – all das sind Dinge, von denen man in der Straßensaison enorm beim Fahren in größeren Gruppen und vor allem bergab und in Kurven profitiert!“.

Dieser „Liebeserklärung“ von einem der bekanntesten deutschen Cyclo Crosser bleibt an dieser Stelle eigentlich nichts bis nur wenig hinzuzufügen.

Wäre da nicht noch die entscheidende Frage, die nicht nur mich als bekennendem CX Liebhaber schon sehr, sehr lange beschäftigt:

Lucinda Brand
Jens mit Lucinda Brand

Mit diesem Blog möchte ich euch vom Cyclo Cross begeistern, möchte informieren und aufklären und eventuelle Barrieren in so manchem Kopf hinsichtlich dieser (leider immer noch) Randsportart einreißen!

  • Das Cyclo Cross Rad im Vergleich zum Gravel Rad – kann ich auch meinen Gravler zum CX nutzen?
  • CX im Winter als Trainingsalternative zu Indoor Training 
  • 5 Benefits durch CX für den Rennradfahrer
  • Material Tipps von Cyclo Cross Legende Jens Schwedler (www.jens-schwedler.de)
  • Kommende CX Termine, auch für Jedermann!!

Das Cyclo Cross Rad im Vergleich zum Gravel Rad – kann ich auch meinen Gravler zum CX nutzen?

Nachdem das Gravelbike in den letzten Jahren einen absoluten Hype erfahren hat, dürfte es kaum noch einen Rennradfahrer unter uns geben, der keinen Gravler im Keller stehen hat.

Und jetzt kommt das Beste:

Um mit Cyclo Cross zu beginnen, müsst ihr eure Flotte nicht auch noch um ein weiteres Rad durch einen zusätzlichen Crosser erweitern.

JEDES „nackte“ Gravelbike (ohne Anbauteile) eignet sich perfekt zum Einstieg in der CX Sport.

Obwohl sich auf den ersten Blick Gravel- und CX Bikes kaum erkennbar unterscheiden, gibt es doch ein paar feine Unterschiede, die der Vollständigkeit halber an den Beispielen des Cube Cross Race und des Cube Nuroad Race kurz erwähnt werden sollen: 

Anzeige

Auf den ersten Blick kein wirklicher Unterschied …..

  • Deutlich kürzerer Radstand beim Cross Race (li.) und damit agileres und sportlicheres Fahrverhalten (40 mm Unterschied bei RH 56 CM!!!)
  • Deutlich kürzeres Steuerrohr beim Cross Race (li.) und damit sportlichere Sitzposition (48 mm Unterschied bei RH 56 CM!!!)
  • Breiterer Gabelschaft beim Nuroad Race (re.) und damit Montage breiterer Reifen möglich 

Fazit

Man kann also den CX Sport auf jeden Fall mit dem Gravel Bike beginnen/betreiben; als Anfänger kann die komfortablere Sitzposition auf dem Gravel Bike sogar durchaus Vorteile bzgl. Stabilität auf matschigem und/oder einem „bumpy“ Geläuf haben!!

Die breiteren Reifen (37-40mm), die üblicherweise von den Herstellern bei Gravel Bikes vormontiert sind, lassen sich zudem auf 33mm breite Pneus, die in Rennen vorgeschrieben sind, umrüsten! 


CX im Winter als Trainingsalternative zu Indoor Training

Die ausgewählten Bilder unten zeigen es eigentlich ganz gut:

Cyclo Cross heißt nahezu bei jedem Training, dass Anforderungen an hohe Intensitäten und die Fähigkeit Kraft an den Athleten gestellt werden.

Das ergibt sich schon zwangsläufig aus den Witterungsbedingungen in den Wintermonaten, in denen der CX „seine Saison“ (November-Februar) hat.

Kraft und hohe Intensitäten im Rahmen von Intervalltraining trainieren auch viele von uns in der schlechten Jahreszeit auf den beliebten Smarttrainern (wie zB der neue Zwift Hub One).

An dieser Stelle bietet der CX die ideale Ergänzung und Abwechslung!!

Maxxis Ravager
Guter Grip im Winter mit den MAXXIS Ravager (im Schnee mit 1,4/1,7 bar)
Balkie beim CX Rennen
Kleine Hindernisse, sog. „Balkjes“ – super Techniktraining!
CX Rennen
Drunter durch fahren oder drüber springen…? – im CX muss man oft schnell entscheiden!

5 Vorteile durch CX Rennen

  • Super Techniktraining für die bessere Radbeherrschung
  • Kurzes, knackiges Training mit Intervallen im Freien ohne großen Aufwand (prinzipiell kann man CX schon vor der eigenen Haustür starten und sich z.B. den nächst gelegenen Spielplatz zum intensiven Sandtraining suchen…)
  • Rad spezifisches Krafttraining (beim CX in Matsch und Sand muss a) viel mehr und b) mit durchschnittlich höherem Kraftaufwand getreten werden!!
  • sehr gutes Ganzkörpertraining (beim CX werden durch das ständige Ausgleichen von Unebenheiten nicht nur die Beine, sondern auch der Rumpf und die Arme stark beansprucht!)
  • CX ist ein sehr guter Ausgleich zur „Monotonie“ des Indoor Rad- und Krafttrainings mit unglaublich hohem FUNFAKTOR!!!!

Material Tipps von Jens Schwedler

Kaum ein Detail am CX Rad ist so entscheidend für Stabilität, Grip und letztendlich auch für die Leistung im Rennen wie der Reifen.

Die richtige Reifenwahl und vor allem auch der dazu passende Luftdruck sind maßgeblich daran beteiligt, ob CX dauerhaft Freude macht und vor allem auch daran, ob man sich verbessert!!

Dugast
Foto: DUGAST

Reifen Tipps von Jens Schwedler für verschiedene Untergründe

  • Matsch: DUGAST Rhino und CHALLENGE Limus (funktionieren auch bei nassen tiefen Wiesen/Gras sehr gut)
  • Sand: CHALLENGE Dune Pro (fast gar kein Profil, baut eher hoch und nicht breit auf und kann mit sehr wenig Luftdruck – bis 0,8 bar – gefahren werden)
  • Trockener Untergrund: CHALLENGE Grifo (Pro)
  • Allrounder: DUGAST Small Bird (gut auf allen Untergründen bis auf tiefen Matsch)
  • Von Frauen wegen der Stabilität viel gefahren: CHALLENGE Baby Limus

Kommende CX Renntermine, auch OHNE Lizenz!

Wer von euch den CX Sport in diesem Winter auch mal im Rennen ausprobieren möchte, braucht nicht zwingend eine Rennlizenz.

Viele Veranstalter bieten (wie auf der Straße) auch hier Hobbyrennen an, damit man niederschwellig in diesen tollen Sport unter Wettkampfbedingungen reinriechen kann.

Auswahl von CX Rennen für die kommenden Wochen

  • Norder-Cross-Night Kiel am 03.02.2024 in Kiel
  • Web: noch nicht ausgeschrieben

 Zusätzlich gibt es auch in jedem Jahr noch einige Cross Serien in Deutschland…

Deutsche CX Meisterschaften

Wer sich mal CX Sport auf hohem Niveau LIVE anschauen möchte, kann man bei den Deutschen CX Meisterschaften vom 12.01. bis 14.01.2024 in Radevormwald vorbeischauen…..

 www.radcross-radevormwald.de

Erholsame Weihnachtstage!

Euer Jens

Fotos: privat, Herstellerfotos

Das könnte Dir auch gefallen: