Home » Kategorien » Tipps & Tests » WHOOP: 8 Dinge, die du über das neue Armband wissen solltest!

WHOOP: 8 Dinge, die du über das neue Armband wissen solltest!

by Daniel

WHOOP.

Was ist das eigentlich für ein Armband? Nur zur Pulsmessung oder kann das Wearable noch deutlich mehr?

Schon mehrfach gehört, bei Athleten gesehen und immer wieder über den Namen gestolpert, ohne genau zu wissen wofür das eigentlich steht?

Wir haben uns WHOOP genauer angesehen, um rauszufinden was dahinter steckt. 

Whoop Armband Review
Alle Infos zum neuen Armband für Ausdauersportler

WHOOP von A-Z:
8 Dinge, die du wissen solltest!

Von Bianca Somavilla (@bianca_tirol)

  1. Was ist das eigentlich? – kurz und einfach erklärt 
  2. Wie funktioniert das Armband? – Zahlen, Daten & Fakten
  3. Wann sollte ich das Armband tragen? – etwas mehr ins Detail geblickt
  4. Wofür ich es im Training/Alltag nutzen kann? – eine Übersicht 
  5. Was ist mein Nutzen? – die Vorteile in der Übersicht 
  6. Weitere Infos zum Hersteller?
  7. Was kostet Whoop? – Übersicht der Preise
  8. Weitere Infos zum Armband

1) Was ist WHOOP eigentlich? Kurz und einfach erklärt 

Kurz und bündig beschrieben ist das die Kombination aus einem Wearable und einer App beziehungsweise Plattform.

Das bedeutet, dass das Wearable die Fitness- und Gesundheitsdaten des Nutzers misst.

Die App bereitet die gesammelten Daten professionell und anschaulich auf, sodass man diese lesen, interpretieren und analysieren kann.

Zusätzlich gibt die App genaues Feedback in Bezug auf Belastung, Erholung und Schlaf, basierend auf den zuvor mit dem Wearable gesammelten Daten. 

Whoop Armband

2) Wie funktioniert das Armband?
– Zahlen, Daten & Fakten

Das Wearable, mit dem Namen WHOOP 4.0, ist ein abnehmbarer Sensor, der mit einem Armband rund um die Uhr getragen wird.  

Das Gerät ist in seiner 4. Generation mit 5 LEDs und 4 Fotodioden ausgestattet. Die Sensoren messen durchgängig biometrische Daten wie Puls, Hauttemperatur und Blutsauerstoff.

Reine Datenerfassung mit dem Armband

Das Armband hat kein Display und auch keine Benachrichtigungen. Es dient rein zur Datenerfassung. Dafür ist es sehr klein und kompakt, sodass es zu jeder Tages- und Nachtzeit getragen werden kann.

Neben den Sensoren zur Messung verfügt WHOOP 4.0 über mobiles Aufladen und Bluetooth. Die Akkuleistung hält für 4 – 5 Tage.

Die Bluetooth Funktion ermöglicht, dass die Herzfrequenz während dem Training auf kompatiblen Geräten angezeigt werden kann. 

Das Armband ist wasserdicht bis zu 10 Meter, sodass es auch beim Duschen und Schwimmen getragen werden kann.  

Alle gesammelten Daten beziehen sich auf Schlaf, Erholung und Belastung. Daraus entstehen Werte zur täglichen Leistungsfähigkeit und Gesundheit des Nutzers.

3) Wann sollte ich das Armband tragen?

WHOOP sollte 24/7 getragen werden, also rund um die Uhr.

Wenn man das Gerät zum ersten Mal nutzt, benötigt es vier Tage um die Basisdaten des Nutzers kennen zu lernen. Damit das Armband voll kalibriert ist und genaues Feedback geben kann, benötigt es 30 Tage durchgängige Messung.  

4) Wofür ich es im Training/Alltag nutzen kann?

WHOOP gibt seinen Nutzern Einblicke in die Bereiche: 

  1. Erholung 
  2. Belastung
  3. Schlaf 

Ein sehr wichtiges und zentrales Thema für jeden Sportler ist die Erholung/Regeneration

Erholung/Regeneration zentral

Dabei werden v.a. Messwerte analysiert: 

  1. die Herzfrequenzvariabilität (HRV)
  2. die Ruheherzfrequenz

Die Herzfrequenzvariabilität ist der Zeitunterschied zwischen jedem Herzschlag. Dieser dient als Indikator für die Trainingsanpassung und den allgemeinen Gesundheitszustand. 

Die Ruheherzfrequenz wird in der Nacht während des Tiefschlafs gemessen. 

Aus den beiden Werten wird der tägliche Erholungswert ermittelt.

Wie gut erholt sich dein Körper vom Trainingsstress?

Der User sieht, wie sich Lebensstil und dein Training auf die Regenerationsfähigkeit auswirken. Die tägliche Erholung bestimmt, wie gut der Körper auf den Tag und das (nächste) Training vorbereitet ist.

Belastung ist neben der Erholung der zweite Bereich, den das Armband misst und dem Nutzer Empfehlungen gibt, wie intensiv und hart das nächste Training sein soll basierend auf dem aktuellen körperlichen Zustand. 

Die Belastung wird mit der Herzfrequenz gemessen und laufend analysiert. Belastung ist ein Maß dafür, wie viel Stress der Mensch körperlich und auch geistig hat.

Der Belastungsindex wird in einer Skala von 0 – 21 dargestellt.

Whoop App

Übersicht der Belastungs-Skala (0-21)

  • Leichte Belastung (0-9): Minimale Belastung, aktive Regeneration 
  • Mäßige Belastung (10 – 13): Körper wird mäßig belastet, Fitness wird aufrechterhalten 
  • Hohe Belastung (14 – 17): erhöhter Stress oder erhöhte Aktivität, Fitnesssteigerung kann im Training erzielt werden 
  • Überanstrengung (18 – 21): hartes Training, Köper wird stark belastet, beeinflusst Regenerationsfähigkeit am nächsten Tag 

Mit WHOOP wird die Anstrengung nicht nur während einer sportlichen Aktivität, sondern über den ganzen Tag, also auch im Alltag, gemessen. Je härter der Körper arbeitet, desto höher ist die Belastung. 

Anzeige

Gute Übersicht des Stress, den dein Körper verarbeiten muss

Die App zeigt an, wie viel Stress täglich auf den Körper ausgeübt wird:

  • Tagesdurchschnitt
  • wöchentlicher Trend der Belastung
  • Durchschnitt der Herzfrequenz
  • … und Kalorienverbrauch sind einige der Indikatoren.

Aus den zwei Bereichen Erholung und Belastung ergibt sich eine Empfehlung zum Training vom sogenannten WHOOP Belastungscoach. 

Überwachung deines Schlafes

Ein entscheidender Faktor für deinen Regenerationsstand ist bekanntermaßen die Länge und Qualität des Schlafs.

Das digitale Armband überwacht hierfür deine Schlafphasen, Schlafleistung, Schlafdefizite und die Qualität des Schlafs. Dadurch erhält man Einblicke wie viel Schlaf ideal wäre. 

Wer zur optimalen Zeit aufgeweckt werden möchte, kann einen Alarm mittels sanfter Vibration des Sensors stellen. Je nach Schlafbedürfnis und Schlafzyklus stellt sich der Alarm individuell ein. 

Dein Regenerationsstand
Gute Aufarbeitung der Zahlen in der Whoop App

5) Was ist mein Nutzen?

WHOOP misst Daten zu Erholung, Belastung und Schlaf.

Die App bereitet diese Daten einfach, übersichtlich und anschaulich auf. Somit kann der Nutzer die Messwerte einerseits überwachen, andererseits daraus Schlussfolgerungen ziehen.

Mit dem Feedback des Coaches, können Leistungen und Intensitäten optimiert werden. Das bedeutet, der Coach zeigt in der App auf, wann der beste Zeitpunkt für welche Intensität des Trainings ist.

Ergo kann man dann hart trainieren, wenn der Körper bereit dazu ist, und sich dann erholen, wann es notwendig und am sinnvollsten ist.

Dadurch kann Über- oder Untertraining vermieden werden. 

6) Weitere Infos zum Hersteller

WHOOP stammt aus Boston und wurde von Harvard Studenten und Absolventen gegründet.

Die Idee kam aus der Faszination den menschlichen Körper zu verstehen. Der Körper gibt deutliche Signale, welche bisher noch nicht gemessen werden konnten.

Das Armband wurde mit jahrelanger Forschungsarbeit entwickelt und wir noch immer weiterentwickelt, um diese Indikatoren zu messen und auszuwerten.

Für effizientes und gezieltes Training.

Deshalb arbeitet WHOOP auch mit zahlreichen Sportlern und Athleten weltweit zusammen. Und wir sehen mittlerweile regelmäßig Pro Tour Fahrer mit WHOOP Bändern. 

Unsere Anleitung zum Gratis (!) Download:
5 Tipps vom Profi-Ernährungsberater, um schnell abzunehmen!

7) Was kostet Whoop? Übersicht der Preise

Für die Nutzung des Devices benötigt man eine Mitgliedschaft. Dazu gibt es drei Optionen:

Eine Mitgliedschaft für 6 Monte, 12 Monate oder 18 Monate.

Je länger die Vertragsdauer, desto günstiger ist die monatliche Mitgliedschaft. 

  • 6 Monate Vertragsbindung -> 30 Euro pro Monat 
  • 12 Monate Vertragsbindung -> 24 Euro pro Monat 
  • 18 Monate Vertragsbindung -> 18 Euro pro Monat 

In der Mitgliedschaft ist die Hardware, also das Wearable WHOOP 4.0, kostenlos enthalten. Ohne Mitgliedschaft kann man den WHOOP 4.0 nicht erwerben. 

8) Weitere Infos zum Armband

WHOOP 4.0 kann seit Neuestem nicht nur mit dem Armband getragen werden, sondern auch in speziell dafür entwickelten Funktionskleidung.

Hierbei wird WHOOP 4.0 aus dem Armband entfernt und in dafür vorbereitete Fächer in der Sportbekleidung gegeben.

Von dort aus kann WHOOP 4.0 dieselben Werte messen, wie am Handgelenk. Zur sogenannten hauseigenen ANY-WEAR™ Kollektion zählen Shorts, Leggins, T-Shirts und Sportunterwäsche. 

Wir werden WHOOP 4.0 demnächst einmal ausprobieren und testen und euch in einem weiteren Artikel genaue Infos über Usability, die App und unsere Erfahrungen beim Training und im Alltag präsentieren. 

Stay tuned & never stop cycling, 

Bianca 

Fotos: Herstellerfotos

Anzeige

Das könnte Dir auch gefallen: