Close
Home » Kategorien » Tipps & Tests » Wie du die Sattelhöhe beim Rennrad richtig einstellst: Ganz Pragmatische Tipps!

Wie du die Sattelhöhe beim Rennrad richtig einstellst: Ganz Pragmatische Tipps!

by Daniel

Im heutigen Blog sprechen wir über die richtige Sattelhöhe auf dem Rennrad!

Kennt jeder…

Hast du nicht den richtigen Sattel, dann wird das Rennradfahren schnell gerne mal richtig unangenehm – der Bobbes brennt, du kannst die Leistung irgendwann nicht mehr aufs Pedal bringen vor lauter Hin und Hergerutsche etc.

Macht keinen Spaß.

Hast du nicht die richtige Sattelhöhe eingestellt, dann wird das Ganze nochmal eine Spur schmerzhafter…

Bevor wir jetzt die Tage ins Bikecamp nach Mallorca gefahren sind, hatte ich zum ersten Mal nervige, stechende Schmerzen im Knie.

Im gesunden Knie (rechts) wohlgemerkt.

Erstmals Schmerzen im rechten Knie

Das linke Knie ist ja durch mein sportliches Vorleben etwas geschädigt (Kreuzbänder, Athrose etc.) – das nun aber das eigentlich gesunde rechte Knie muckt, das war neu für mich.

Was war passiert?

Wahoo Powrlink Zero im Test
Wahoo Powrlink Zero Powermeter Pedale

Auf meinem (Gravel) Testbike Votec VRC Comp (Review folgt) hatte ich einmalig die Wahoo Powrlink Speedplay Pedale montiert, da ich für eine Intervalleinheit auf dem Gravelbike die Watt messen wollte.

Vorher hatte ich immer die ganze Zeit Look Keo Pedale auf dem Votec Bike drauf.

Den Sattel hatte ich im Zuge des Pedalwechsels in seiner Höhe aber nicht verändert. Klingt für den Außenstehenden trivial, aber durch den Wechsel der Pedale und v.a. der Cleats verändert sich auf einmal die „Sitzhöhe“ um Millimeter.

Ich sollte es spüren.

Nun kam es wie es kommen musste, am gleichen Tag noch, nachdem ich das Pedalsystem gewechselt hatte, musste ich die Intervalleinheit abbrechen. Zu dolle (schmerzende) Schmerzen im Knie.

Speedplay Cleats Montage
Andere Cleats bei den Powrlink (Speedplay System) als bei Look Keo – bereits wenige mm können für Probleme sorgen :-(

Der Zeitpunkt hätte nicht blöder sein können – gute 1 Woche vorm Bikecamp in Mallorca musste ich nun die letzten Intensitäten rausnehmen und dem Knie mehr Ruhe geben (als mir eigentlich lieb war).

Woran kann es liegen?

Die Antwort gab mir die Tage hier auf Mallorca der extrem coole Mechaniker Peter unseres Partners Luxcom Cycling (er macht die Bikes hier im Alcudia Garden Hotel und steht unseren Teilnehmern bei technischen Fragen rund ums Bike täglich zur Verfügung)!

Alte Regel:

  • ist der Sattel zu tief, hast du u.a. Schmerzen im Knie
  • ist der Sattel zu hoch, hast du u.a. Schmerzen in der Hüfte

Peter hörte sich mein Gejammer wegen dem Knie an und stellte mir noch einmal die Sattelhöhe mit den folgenden pragmatischen „Bordmitteln“ ein.

Wichtiger Hinweis: Die genannten Methoden ersetzen natürlich in keinen Fall ein vernünftiges Bikefitting.

Bikefitting bei Kenny

Wenn du auch Probleme am Knie hast, dann empfehle ich dir wärmstens mal einen Termin beim Fitter zu buchen, wenn du aus dem Norden kommst oder – noch besser – aus der Ecke Harz, dann kontaktiere bitte einmal unseren Coach & Bikefitter Kenny (zum Kontaktformular).

Er kann auch nach Absprache bei dir zu Hause vorbeikommen und deine Position auf dem Rennrad verbessern.

Anzeige

Kenny kommt aus Blankenburg (Harz), Entfernungen von 1-2 Stunden sind nach Absprache machbar für ihn.


Rose XLITE 2023
Dank Peter’s Tipps sitzt es sich mit der richtigen Sattelhöhe auf dem neuen XLITE von Rose sehr gut!

Wie du die richtige Sattelhöhe einstellst – ohne großes Fitting & Werkzeug!

Von SpeedVille Gründer Daniel (@speedvilleblog)

Ich muss vorweg sagen, dass die Anpassung der Sattelhöhe mit Peters kleinen Anpassungen – toi, toi, toi – jetzt schon ganz gut funktioniert haben.

Ich hatte das Knie in den letzten Tagen natürlich so gut es ging geschont und bei kleineren Ausfahrten nicht unnötig draufgelatscht…

Heute folgte unsere erste richtige Ausfahrt im Bikecamp über Ermita de Betlem (siehe Fahrt bei Strava!) und im Anschluss nach Petra.

Am Ermita den Betlem probierte ich tatsächlich das erste Mal draufzudrücken – mit etwas über 400w auf 7:22 min. (siehe Analyse) ging es auch schon wieder sehr gut!!!

Drückt mir die Daumen, dass es so bleibt.

Peters kleine Maßnahmen, die gut geholfen haben…

#1 Innenbeinlänge messen für Sattelhöhe

Der Klassiker. Tipp: Am besten ist es, wenn eine 2. Person die Innenbeinlänge bei dir misst.

  • Stelle dich mit dem Rücken gerade an die Wand
  • ziehe bitte dich Schuhe aus (bitte barfuß sein)
  • nimm zB eine Wasserwaage oder ein Buch und halte es zwischen den Beinen
    • führe die Wasserwaage/Buch nun soweit nach oben bis du „solide“ an dein bestes Stück drückst
    • miss nun deine Innenbeinlänge: Vom Boden bis zur Oberkante der Wasserwaage/Buch
  • achte bitte darauf, dass das Buch/Wasserwaage hinten senkrecht an die Wand anliegt (darf also nicht schräg stehen)

Formel für die Sattelhöhe

Um nun deine richtige Sattelhöhe zu ermitteln, gibt es eine altbekannte Formel:

Sattelhöhe = Innenbeinlänge x 0,885

In meinem Fall war das Ergebnis: 89 cm x 0,885 = 78,76 cm.

Die korrekte Sattelhöhe stellst du nun mit einem Maßband/Zollstock ein. Halte hier das eine Ende an die Mitte des Tretlagers und gehe mit dem Maßband/Zollstock das Sitzrohr bis zum Sattel hoch.

Die Oberkante des Sattels sollte nun der oben genannten Sattelhöhe entsprechen.

Nochmal wichtig: Das ist eine altbewährte „Faustformel“. Es kann natürlich immer noch um Millimeter korrigiert werden falls du dich nicht vollends wohl fühlst.

Testen, testen, testen

Dafür empfiehlt es sich, nach der Anpassung einfach ein paar Minuten mit dem Rennrad die neue Sattelhöhe zu testen.

Nun noch ein 2. (geiler) Tipp von Peter, um die richtige Sattelposition (Sattelspitze bis Lenker) zu ermitteln.

Auch hier nochmal die Info, ein Bikefitting ist die Goldlösung…. Wenn ihr aber irgendwo im Radurlaub seid und keine andere Möglichkeit habt, dann kann das ein sehr guter erster Ansatz sein.

#2 Armlänge von Sattelspitze bis Lenker

  • halte das Ende deines Ellenbogens an die Sattelspitze
  • und zeige quasi mit geradem Arm in Richtung Lenker
  • das Ende deiner Finger sollte in etwa 3 cm vor der Vorderkante des Lenkers enden

Viel Spaß beim (hoffentlich) schmerzfreien Fahren auf deinem Rennrad :-)

Herzlichst,
Daniel

Das könnte Dir auch gefallen: