Home » Kategorien » Specials » [Wegen Corona!] Individuelles Coaching bereits ab 1 Monat Laufzeit!

[Wegen Corona!] Individuelles Coaching bereits ab 1 Monat Laufzeit!

by Daniel

In diesem Artikel reagieren wir auf die Corona-Situation und bieten euch aufgrund der aktuellen Lage unsere hochwertigen Coachings mit deutlich reduzierten Laufzeit (1 und 3 Monate; zur Übersicht!) an. Egal was passiert, alle Einheiten sind Indoor & Outdoor umsetzbar! Nutzt die nächsten 2-3 Monate, macht Sport und stärkt mit unserem Training (ganz wichtig!!) Euer Immunsystem!

Wie lange wird die Corona-Krise anhalten? 

Wann hat sich die Lage so beruhigt, dass das normale Leben eintritt?

Und für uns Radsportler stellt sich v.a. noch diese Frage: 

Wann werden nach den Absagen zahlreicher Events im Frühjahr die ersten Rennen & Radmarathons wieder stattfinden?

Ab Juni, ab Juli, ab August?

Ein schwieriges Thema, das  man – Stand heute – so einfach natürlich nicht beantworten kann.

Grund zur Hoffnung: 

Dadurch, dass das soziale Leben aber jetzt stark eingeschränkt wird, es zudem zu einem strikteren Einreiseverbot gekommen ist, gehen wir im Coachingteam sehr stark davon aus, dass die nächsten 2-3 Monate noch entsprechend limitiert sein werden…

…es danach (ab Juni/Juli) aber zu einer deutlichen Entspannung kommen sollte.

Dass in dieser Zeit – also bis Ende Juni – Veranstaltungen stattfinden, sehen wir eher als sehr sportlich bzw. unrealistisch an. 

Aber danach wird das „normale“ Leben wieder zurückkehren. 

Das ist klar. 

Und dafür solltest du dann vorbereitet sein – deine Mühen des Wintertrainings sollten nicht umsonst gewesen sein.

Gerade jetzt (!) solltest du dich fit halten & dein Immunsystem durch u.a. Sport stärken…!

Ich für meinen Teil gehe weiterhin sehr fest (Wahrscheinlichkeit > 80%) davon aus, dass der Ötztaler (mein persönliches Highlight in diesem Jahr) stattfinden wird. 

Bis dahin sind’s noch gute 5 Monate – mit den aktuellen oben beschriebenen Maßnahmen ist das noch ausreichend Zeit!

Man sieht’s bei den Zahlen in China. Hier gibt es aktuell keine Neuinfektionen mehr (sofern man den offiziellen Zahlen glauben mag.)

Und an irgendwas muss man ja glauben…

Einige andere Renn-Events aus dem Frühjahr wurden auch schon auf den Herbst gelegt, was noch mehr Zeit zur Beruhigung der Lage bietet.

Für den durchaus realistischen Fall, dass ab August die Rennen wieder losgehen, möchten wir euch weiterhin gewohnt fit halten! 

Und bieten euch mit dem heutigen Angebot eine Möglichkeit an, unser gewohnt individuelles Coaching (NEU: 1 & 3 Monate) zu deutlich reduzierteren Laufzeiten zu beziehen. 

Denn wir können natürlich absolut verstehen, dass man in diesen Zeiten der Unsicherheiten, keine allzu langen Vertragslaufzeiten eingehen möchte

Bis dato gab es unser Coaching als 6 oder 12 Monatspakete – also einer längeren Vertragslaufzeit…

Somit JETZT deutlich weniger Risiko & Vertragsbindung für dich!


Übersicht: Deine Vorteile mit unserem individuellen Coaching!

100% individuelles Coaching

100% Individuell

Alle Trainingseinheiten individuell auf dich und deine zeitlichen (privat, beruflich) Verfügbarkeiten angepasst. 

Monatl. Feedback

Nach jedem Trainingsblock bekommst du eine ausführliche schriftliche Auswertung deiner Trainingsleistung (inkl. Stärken vs. Schwächen)

Sehr kurze Verträge

Kein Risiko durch längere Verträge: Gerade jetzt solltest du auf deine Gesundheit, Fitness & Ernährung achten!

Community

Große Community

Tausche dich mit hunderten Radsportlern und unseren Coaches in unserer privaten Facebook Community aus und lasse dich von anderen Erfolgsgeschichten motivieren!

Support vom Coach

Jederzeit Support

Egal was es ist, du kannst unsere Coaches jederzeit per Email kontaktieren oder einen Telefontermin mit ihnen vereinbaren.

Erziele schneller Resultate

Schneller Resultate

Unser Training macht dich schneller fit: Laut aktueller Umfrage (März, 2020) steigerten unsere Athleten ihre FTP im ø zwischen 3-5 Watt!



Wir lassen unsere Athleten sprechen!

In einer aktuellen Umfrage (Stand: März 2020) haben wir unsere Athleten nach ihren Erfahrungen & Verbesserungen gefragt – hier ihre Originalantworten…

Meine Fragen an die Athleten waren:

  1. Stand FTP (W/kg) zu Beginn des Trainings?
  2. Wie hat sich die FTP entwickelt ?
  3. Wie lange bist du im Coaching? 
  4. Gibt’s neben einer verbesserten FTP noch weitere positive (sportliche) Entwicklungen bei dir? 
  5. Wie können wir unseren Service noch weiter verbessern?
  6. Würdest du das Training mit uns weiterempfehlen?
Kundenbewertungen

Adam (+42 Watt nach 2 Monaten)

a) 243 Watt zu Beginn

b) 285 Watt nach dem letzten Test. Am Sonntag steht der nächste Ramp Test an. Ich hoffe auf die 300 Watt + :)

c) ich habe am 13.01.2020 mit dem Plan angefangen

d) seit dem Plan das erste Mal seit Jahren strukturiertes Training. “Ungewohnte” Ruhetage, die sich aber bezahlt machen. Keine schweren Beine wie früher, wo man 6-7 die Woche auf dem Rad saß… alles nur positiv!

e) ich habe nur das Basispaket gebucht, daher hatte ich keine großen Erwartungen an den Support. Fragen wurden bisher aber sehr zeitnah und fachlich beantwortet – sehr gut.

Es wäre super, wenn man das Basispaket auch monatlich buchen könnte. Gerade jetzt, wo man nicht weiß, wie lange sich die Situation so zuspitzt. Wenn die Outdoor Saison startet, sehe ich es für mich persönlich als schwierig, strukturiert zu trainieren. Fahre gerne mit den Vereinskameraden in der Gruppe, da kann man seine Intervalle nicht einbauen. Wenn wir aber weiter in Quarantäne sind, würde ich den Plan gerne um zB. einen weiteren Monat verlängern.

f) ich habe es schon aktiv weiterempfohlen. Mein Kollege hat es vor zwei Wochen bei Euch gebucht. Ansonsten mache ich weiter fleißig Werbung!


Kundenbewertungen

W. (+43 Watt nach 2 Monaten)

a) Meine FTP zu Beginn lag bei 256 Watt.

b) Nach nur 4 Wochen intensivem und strukturierten Training konnte ich im Ramp-Test eine FTP von 299 Watt abrufen. Damit konnte ich mein Ziel von 280 FTP, welche ich eigentlich erst zum Ende des 3 Monat-Trainingsplans erwartet habe, schon nach sehr kurzer Zeit erreichen bzw. sogar erhöhen. Das hätte ich so nie erwartet.

c) Seit Anfang Januar.

d) Niedrigerer Puls bei höherer Belastung, schnellere Regeneration, mehr Spass am Berg :-) Mit Plan ist man halt doch ein bisschen motivierter und der innere Schweinehund (Training? heute ned) hat so gut wie keine Chance.

e) Beim Wintertrainingsplan auch die Ausdauerfahrten am Sonntag in TrainingPeaks als Training mit Struktur planen, damit man diese auf der Rolle nur noch abfahren braucht.

f) Klar, auf jeden Fall. Gerade im Winter eine tolle Möglichkeit ins strukturierte (Rollen-)Training einzusteigen um mit mehr Leistung und Motivation in die Saison zu starten.


Kundenbewertungen

Klaus (+13 Watt nach 2 Monaten)

a) FTP am Anfang des Coachings lag bei 249 Watt, Körpergewicht 81 kg bei 1,85 m

b) FTP vom Sonntag dem 17.03 lag bei 262 Watt bei 79 kg

c) Seit dem 02. Januar

d) Ruhepuls und Puls bei Belastungen deutlich gesunken und  nach Belastungen geht der Puls schneller zurück.

Motivation das Training zu absolvieren ist gestiegen und macht viel mehr Spaß als vor dem Coaching.

Gewicht gesunken, ohne Ernährung zu ändern.

e) Für mich passt der Service sehr gut

f) Ja, jederzeit.


Kundenbewertungen

Heiko (+45% FTP nach 2,5 Jahren)

a) Am Anfang bin ich mit einer FTP von 208 Watt (2,2W/kg) gestartet
 
b) Meine FTP hat sich bis auf 249 Watt (3,2W/kg) entwickelt. Aktuell stehe ich bei 245 Watt (3,1W/kg) – aus gesundheitlichen Gründen musste ich leider pausieren, jetzt geht es wieder aufwärts!
 
c) Seit ca. 2,5 Jahren bin ich dabei und von Anfang an begeistert!
 
d) Seit dem Training mit euch habe ich viele neue Leute, Events und neue Gegenden kennen und lieben gelernt! Früher bin ich meist allein nur so durch die Gegend gerollt! Meine selbstgeschriebenen Trainingspläne haben mich vorher nicht wirklich weiter gebracht! Das hat sich mit euch jetzt geändert!
 
e) Ich bin mit eurem Service sehr zufrieden und bekomme immer schnell eine Antwort von Philipp. Eure Videos sind super, macht weiter so!
 
f) Ich kann euer Training zu 100% weiterempfehlen und werde definitiv weiter machen!



Ralf (+60 Watt nach 2 Jahren)

a) Ich habe 2018 vor dem Ötzi den 3 Monatsplan mit Philipp gemacht. Start der FTP war damals so bei 255 Watt.

b) Aktuell liegt meine FTP bei 310-315 Watt mit rund 10kg weniger Gewicht als im Juni 2018 – u.a. durch die 30 Tage Challenge von Robert Gorgos.

c) Ich habe im Juni 2018 mit dem 3 Monatsplan begonnen und seit November 2018 bin ich fest bei Philipp im monatlichen Coaching.

d) Die FTP ist ja das eine aber viel entscheidender ist die ganze Entwicklung was Belastungen betrifft. Wenn ich vor dem strukturierten Training mal eine Autobahnbrücken hochgesprintet bin habe ich das die nächsten km gemerkt. Jetzt drück man sowas mal eben weg und hat es beim runterfahren schon fast wieder vergessen. 

Die 1,2,5,10,20 Minutenbelastungen liegen in ganz anderen Bereichen. Die Herzfrequenz geht nach der Belastung viel schneller zurück. Man bewegt sich auf einem ganz anderen Niveau. Insbesondere ist dies festzustellen, wenn man mit Freunden fährt die einen vor dem strukturierten Training in Anstiegen meist haben stehen lassen. Und das Wichtigste ist, es macht einfach Spaß und ist sehr abwechslungsreich. Für mich aus sportlicher Sicht ist das Training mit Philipp die beste Entscheidung die ich treffen konnte.

e) Mit dem Update für die neuen Programme im Herbst habt her schon eine deutliche Verbesserung erzielt. Zu der Trainingsbetreuung fäll mit aktuell nichts ein, ich bin sehr zufrieden. Das Preis/Leistungsverhältnis passt!

Eine Idee wäre, die inhaltlich sehr guten Videos (auf Youtube) einfach professioneller aufzubereiten (Bild, Ton, Schnitt etc.)  Die Videos sind schließlich auch ein Service von SpeedVille.

Ich habe eure Videos schon oft weiterempfohlen, dann aber häufig die Rückmeldung erhalten, dass ist ja total unprofessionell. Vllt mal als Podcast probieren, ohne Bild. Können sich die Leute dann auch beim Training draußen oder im Auto anhören.

f) Auf jeden Fall. Ich kann jetzt nur für Philipp sprechen. Aus meiner Sicht stellt er sehr professionell für einen ein optimales Training zusammen und berücksichtigt dabei die individuellen Wünsche.


Kundenbewertungen

Frank (+7,5% FTP nach 5 Monaten)

a) ca. 4,0 W/kg im November 2019

b) Momentan bin ich bei ca. 4,3 W/KG,  was ich aber noch überprüfen möchte. Habe aber langjährige Erfahrungen und wird so in der Richtung passen.

c) Seit Dezember bei Euch, vorher aber auch mit Plan.

d) Ich habe seit einigen Monaten etwas mehr Zeit, wodurch ich fast jede Woche wieder seit langem, über 10h auf dem Rad sitze. Und dieses Jahr schon 3mal um die 200km auf dem Tacho standen.

Fitness insgesamt ähnlich wie in den letzten Jahren, durch mehr Zeit auf dem Rad habe ich aber eine deutlich bessere Grundlage, das habe ich schon gut bei den langen Touren gemerkt.

e) Ich bin Momentan sehr zufrieden. Der Plan von Philipp bringt mir Struktur ins Training und ich kann kleinere Anpassungen selber tätigen.

f) Auf jeden Fall!!! Ihr macht das sehr gut!


[Galerie] Original-Feedbacks unserer Athleten

Klicke auf das Bild, um zur Vollansicht zu gelangen…



[3 Studien] So machen wir unsere Athleten fit!

Hier noch was für alle Datenfüchse…

Wir haben uns drei exemplarische Athleten herausgepickt und zeigen im Folgenden auf, mit welchen Maßnahmen im Training wir die Athleten in ihrer Leistung beachtlich verbessert haben…

Athlet A (Newbie im Radsport, sehr motiviert!)

Monatliches Feedback Coaching
Trainingsanalyse: 04.11.2019 – 10.03.2020
Eckwerte Athlet
  • Fahrertyp: Allrounder (Standard)
  • Erfahrung: Newbie, hat ein paar Trainingsjahre auf dem Buckel und startet jetzt aber mal richtig strukturiert!
  • Maßnahmenkatalog: 3-4 Einheiten unter der Woche bis max. 90min mit Intensitäten (Sprints, Intervalle und SST)
  • Trainingsumfang: 6,5-13 Std. pro Woche
Performance Entwicklung
  • CTL:
    Start: 26 (04.11.2019)
    Aktuell: 60 (10.03.2020)
  • 20min Leistung:
    Start: 233W (Oktober 2019)
    Aktuell: 248W (März 2020)
  • 60min Leistung
    Start: 183W (Oktober 2019)
    Aktuell: 236W (März 2020)
  • FTP:
    Start: 264W (Oktober 2019)
    Aktuell: 282W (März 2020)
    Entwicklung: +6,8%
Ursprünglicher Ausblick

Hinweis: Aufgrund der aktuellen Corona-Situation werden u.s. Rennen & Events durch spezielle Reize & Belastungstests im Training simuliert.

  • Erste Rennen im April geplant
  • Formhöhepunkt Tannheimer Tal und RaR24h
  • FTP Ziel: 325W

Athlet B (fährt seit einigen Jahren, aber ohne Plan!)

Monatliches Feedback Coaching
Trainingsanalyse: 02.12.2019 – 10.03.2020
Eckwerte Athlet
  • Fahrertyp: Bergfahrer
    (Standard=72kg)
  • Erfahrung: Alter Hase, trainiert seit Jahren, aber ohne Plan, startet jetzt strukturiert!
  • Maßnahmenkatalog: 3 Einheiten unter der Woche bis max. 60min mit Intensitäten (Sprints, Intervalle und SST), deutlich Größere Umfänge am Wochenende
  • Trainingsumfang: 2,5-12 Std.
Performance Entwicklung
  • CTL:
    Start: 47 (02.12.2019)
    Aktuell: 70 (10.03.2020)
  • 20min Leistung:
    Start: 214W (Dezember 2019)
    Aktuell: 246W (März 2020)
  • 60min Leistung:
    Start: 210W (Oktober 2019)
    Aktuell: 238W (März 2020)
  • FTP:
    Start: 280W (Dezember 2019)
    Aktuell: 298W (März 2020)
    Entwicklung: +6,4%
Ursprünglicher Ausblick

Hinweis: Aufgrund der aktuellen Corona-Situation können u.s. Rennen & Events durch spezielle Reize & Belastungstests im Training simuliert werden. Beim Ötztaler Radmarathon gehen wir davon aus, dass er stattfindet.

  • Trainingslager Berg im Mai
  • Formhöhepunkt: Alb-Extrem und Ötztaler
  • FTP Ziel: 345W

Athlet C (fährt seit mehreren Jahrzehnten Rennrad)

100% individuelles Coaching
Trainingsanalyse: 02..12.2019 – 10.03.2020
Eckwerte Athlet
  • Fahrertyp: Kletterer (Leicht)
  • Erfahrung: Alter Hase, hat mehrere Jahrzehnte Radsporterfahrung
  • Maßnahmenkatalog: 2 Einheiten unter der Woche bis max. 90min mit Intensitäten (Sprints, Intervalle und SST)
  • Trainingsumfang: 6-12 Std.
Performance Entwicklung
  • CTL:
    Start: 11 (09.12.2019)
    Aktuell: 73 (10.03.2020)
  • 20min Leistung:
    Start: 192W (Dezember 2019)
    Aktuell: 219W (März 2020)
  • 60min Leistung:
    Start: 176W (Oktober 2019)
    Aktuell: 202W (März 2020)
  • FTP:
    Start: 228W (Dezember 2019)
    Aktuell: 241W (März 2020)
    Entwicklung: +5,7%
Ursprünglicher Ausblick

Hinweis: Aufgrund der aktuellen Corona-Situation können u.s. Rennen & Events durch spezielle Reize & Belastungstests im Training simuliert werden. Für das Etappenrennen im August gehen wir davon aus, dass es stattfindet.

  • Erste Rennen im April geplant
  • Formhöhepunkt: Marathonserie ab Mai und
  • FTP-Ziel für Etappenrennen im August: 275W

Auf einen Blick: Das ist alles im Coaching inklusive!

  • ✅ 100% individuelles Coaching
  • ✅ Anpassung des Trainings an deine beruflichen, privaten & Radsport Termine
  • ✅ monatl. schriftliches Feedback
  • ✅ Training auf neuestem Stand der Trainingswissenschaft
  • ✅ lfd. Abgleich SOLL vs. IST
  • ✅ Analyse deiner Stärken & Schwächen
  • ✅ Pacingstrategie vor Rennen & Marathons
  • ✅ Gratis Nutzung von TrainingPeaks (Basisversion)
  • ✅ Telefonat(e) mit dem Coach (Individuell & Premium Paket)
  • ✅ Zugang zu unserer privaten Facebook Gruppe mit hunderten Radsportlern (toller Austausch)

Übersicht der Coachinpakete

Hier die Übersicht unserer 3 Trainingspakete.

Hinweis: Das Angebot für das 3-monatige individuelle Coaching (siehe Mitte unten; bestes Preis/Leistungsverhältnis) ist in der Menge limitiert. Sobald das Paket ausgebucht ist, werden wir den Bestelllink entfernen.

Ideal für:
Alle, die ins strukturierte Training reinschnuppern möchten. Passend zu deinem Profil bekommst du einen passenden Plan vom Coach! Alle Einheiten Outdoor & Indoor umsetzbar!

3-monatiges individuelles Coaching

Ideal für:
Du möchtest einen 100% individuellen Plan für die nächsten 3 Monate inkl. lfd. monatl. Feedback & Analysen. Der perfekte Zeitraum zur Überbrückung der Corona-Zeit. Alle Einheiten Outdoor & Indoor umsetzbar!

Ideal für:
Du möchtest einen 100% individuellen Plan inkl. abschließendem Feedback & Analyse zur Verbesserung! Alle Einheiten Outdoor & Indoor umsetzbar!


Wichtige Infos!

Bitte habt Verständnis dafür, dass unsere Coaches Philipp & Kenny nur eine bestimmte Anzahl neuer Athleten ins individuelle Coaching aufnehmen können. 
Ist die maximale Menge erreicht, werden wir die Bestelllinks wie im letzten Jahr entfernen! 
Gerne könnt ihr euch dann auf unsere Warteliste eintragen lassen – sobald wir wieder freie Plätze (jedoch zum Normalpreis!) haben, werden wir euch kontaktieren.

FAQs zu unserem Coaching

Was heißt individuelles Coaching konkret? Was wird alles berücksichtigt?

Individuelles Coaching ist eine ganz persönliche Trainingsbetreuung. Das heißt, der Athlet erhält nicht nur einen festen Trainingsplan sondern auf ihn angepasste Einheiten, die regelmäßig angepasst und geändert werden. Terminänderungen, Leistungssteigerungen oder Krankheiten werden genauso berücksichtigt wie Wettkämpfe oder andere Events.
Wir wollen den Radsportlern einen optimal auf sie zugeschnittenen Plan liefern! Dazu gehört auch die Analyse und ein regelmäßiges Feedback zu den erbrachten Leistungen.

Wie sind die jeweiligen Trainingsblöcke aufgebaut? 

Je nach Zielen und Situation wechseln sich 3-4 Wochen lange Blöcke mit einer ruhigeren „Adaptionswoche“ ab. Innerhalb der Trainingszyklen steigt die Belastung geplant an, so dass der Körper in der Ruhewoche die Reize in Leistungssteigerungen umwandeln kann.

Bekommt man als Athlet nach jedem Trainingsblock ein Feedback/Analyse? Was ist da alles inkl.?

Jeder Athlet bekommt regelmäßig Feedback. Vor allem nach wichtigen Events wie Leistungstest oder am Ende eines zentralen Trainingsblocks ist das von zentraler Bedeutung. 

Dazu gehört nicht nur eine Analyse des durchgeführten Trainings, sondern auch unsere eigens entwickelte Leistungsskala, auf der ein Radsportler auf Dimensionen wie „Kletterer“, „Rouleur“ oder „Puncheur“ eingeschätzt wird.

Wie nutzt ihr die Parameter CTL (Fitness), ATL (Ermüdung) und TSB (Form), um das Training zu steuern und optimieren? 

Diese Werte sind für jeden Coach heutzutage wichtige Steuerungsgrößen. Jeder Athlet benötigt ganz individuelle Werte, um Fortschritte zu erreichen und diese Balance aus Fitness und Ermüdung wird gesteuert, um jeweils die richtige Form zu erreichen. 

Als Beispiel: Am Ende eines Trainingsblocks wird die ATL größer sein als die CTL – die Form (TSB) ist dann negativ. Danach folgt die Adaptionswoche, in der durch lockeres, kürzeres Training der Wert wieder in den positiven Bereich gebracht wird. Der Körper erholt sich.

Welche|s Tool(s) nutzt ihr zur Steuerung des Trainings? 

TrainingPeaks und die noch stärkere Schwester-Software WKO sind für uns wichtige Tools. Für bestimmte Berechnungen hat jeder Coach zusätzlich seine eigenen Geheimrezepte, z.B. “furchtbar komplizierte” Exceltabellen.

Kann man als Athlet mit euch telefonieren? 

Das ist im Rahmen der individuellen Betreuung 1x inklusive. In der Premiumbetreuung regelmäßig.

Gibt es die Möglichkeit, sich per Whattsapp oder Messenger mit euch auszutauschen?

Dieses Feature haben wir für die Saison 2020 im Rahmen des Premiumprogramms (siehe Coaching Übersicht) ebenfalls eingebaut!

Kann man sich mit anderen Athleten im Coaching austauschen? 

Dafür haben wir eine sehr aktive, private Facebookgruppe mit knapp 300 Radsportlern, in der über Trainingsthemen, aber auch Technisches, Fahrgemeinschaften zu Rennen etc. diskutiert wird.


Auszug unserer Coaching-Videos!

Auf unserem Youtube Channel (hier unbedingt abonnieren!) veröffentlichen wir in regelmäßigen Abständen neue Coachingvideos, Analysen oder andere interessante Contents von uns oder unseren Athleten..

Headcoach Philipp beschreibt, was man dringend verhindern sollte, um sein Ziel beim Ötzi zu erreichen!

Unser Athlet Julian quälte sich so richtig beim initialen Ramptest (zur Bestimmung seiner FTP)

Wie du diese beiden entscheidenden Parameter im Training nutzt

Live Kommentar & Analyse von Headcoach Philipp (selbst e-Racing Profi) meines Zwift Rennens

Die 3 beliebtesten FTP-Tests mit ihren Vor- und Nachteilen

Das könnte Dir auch gefallen: