Home » Kategorien » Tipps & Tests » 6 neue & coole Funktionen am Wahoo Elemnt Roam V2!

6 neue & coole Funktionen am Wahoo Elemnt Roam V2!

by Daniel

So Freunde, der geölten Kette, im heutigen Blog beleuchten wir das Update des Wahoo Elemnt Roam V2!

Wie auch schon beim kleineren Bruder des Bolt V2 spendiert Wahoo dem Roam nun ein Update und benennt das 2022 Modell ELEMNT Roam V2.

Aber was sind die wesentlichen Unterschiede und lohnt sich der Umstieg auf den neuen Roam ?

Wir klären euch auf!

Möchtet Ihr mehr Informationen zum Vorgänger-Roam haben und sehen wie er sich im Vergleich zum Garmin Edge 830 schlägt?

Dann schaut euch folgenden Blog von uns an (siehe Link)

Wahoo Elemnt Roam V2
Wahoo Elemnt Roam V2 Update (22)

Wahoo Elemnt Roam V2: Was ist alles neu?

Von Terence Schuster

#1 Neue Hardware

Die äußeren Maße des Roam V2 sind identisch zu den Maßen in der Version 1 – die inneren Werte und was verbaut worden ist, unterscheiden sich leicht.

Der neue Roam V2 hat laut Wahoo eine neue/schnellere CPU und besitzt nun endlich wie der Bolt V2 einen USB-C Ladeport.

Er besitzt auch das bessere 64 Bit Farbdisplay, welches wir schon aus dem Bolt V2 kennen (Roam 1 hatte nur 16 Farben) und einen neuen Multi-Band GNSS GPS Sensor.

Auch wenn ich persönlich noch keine Probleme mit dem Kartenspeicher hatte, so spendiert Wahoo dem neuen Roam V2 nun endlich moderne 32GB Speicher. (Vorher 4GB) – das wirkt sehr zeitgemäß.

Laut Wahoo sollen sich die Tasten nun besser drücken lassen, sie sind eher leicht erhöht. Die Haptik einer Taste ist hier aber für jeden unterschiedlich spürbar, eins ist sicher – die Tasten funktionieren gut.

Maße vom Roam V2

Hauptmerkmale im Vergleich
🔍 🔍 🔍

ModelleROAM (V2) NeuROAM (V1)ROAM (V1)
Displaygröße2,7 Zoll2,7 Zoll2,2 Zoll
Farbanzahl64 Farben8 Farben64 Farben
Auflösung240×400240×400320×240
Batterie (Hersteller)17 Stunden17 Stunden15 Stunden
SatellitenDual Band(GPS,Glonass,Beidou, Galileo, QZSS,SBAS,NavIC)Single Band
(GPS,Glonass,Beidou, Galileo, QZSS)
Single Band(GPS,Glonass,Beidou, Galileo, QZSS)
BeschleunigungJaJaNein
Gyro und CompassJaNeinNein
LEDs2 Reihen2 Reihen1 Reihe
Speicher32GB4GB32GB

Apropos Elemnt Bolt V1…

Wie schlägt sich eigentlich der Bolt V1 zum Bolt V2 – seht alle Erneuerungen in unserem Blogpost!

Neue Software Features

Wahoo fährt weiterhin eine Linie und bringt neue Softwarefunktionen für alle aktuellen Geräte heraus.

D.h. neue Features sind nicht nur dem ROAM V2 vorbehalten, sondern auch die Besitzer von einem BOLT V2 und dem ROAM V1 kommen in den Genuss dieser Features, sobald Wahoo diese vorstellt.

Das ist sehr fair!

#2 Summit Segments

In einem älteren Review hatten wir schon so eine kleine Vorahnung, dass hier Wahoo zeitnah nachziehen muss, da für viele die „Climb Pro“-Funktion von Garmin schon ein sehr praktisches Feature ist.

Nun ist es endlich auch soweit, Wahoo führt mit “Summit Segments” eine sehr ähnliche Funktion ein.

Dabei zeigt dir dein ELEMNT detaillierte Informationen zu den Steigungen an…

… z.B. wie viele Höhenmeter es bis zum Ende des Berges sind und wie lange du dich schon in der Steigung befindest!

Ein kleiner Pfeil markiert dabei deine Position innerhalb der gesamten Steigung. 

Die farblichen Markierungen sind natürlich nur den Farbdisplays der ELEMNT Serie vorbehalten, was aktuell den Bolt V2 und der frühere Roam (V1) betrifft.

#3 Wahoo Cloud

Mit dem Einführen der Wahoo Cloud ist es dir nun möglich, ein Backup deines Gerätes in der Cloud zu speichern und dieses bei Bedarf wieder abzurufen.

Anzeige

Sollte es einmal ein Problem mit einer Konfiguration geben und du möchtest gerne auf eine gespeicherte Konfiguration aus der Cloud zurückgreifen, ist dies nun über diesen Weg möglich.

Aktuell ist es aber noch nicht vorgesehen den Zeitpunkt der Speicherung selbst zu bestimmen, das macht der ELEMNT nach eigenem Willen.

Dies wird in einem zukünftigen Update eventuell noch kommen.

#4 Supersapiens Support

Solltest du in dem Besitz eines Supersapiens (siehe unseren Test!) Sensors sein, wird dieser nun auch direkt als Datenquelle vom ELEMNT erkannt und kann als Datenfeld angezeigt werden.

Die Informationen, wie oft der Sensor abgefragt wird und ob sich das auf die Akkulaufzeit auswirkt, können wir aktuell noch nicht sagen. Dies wird erst nach dem Softwareupdate und den ersten Feldtests möglich sein. 

Mit der Integration dieser Datenquelle ist aber kein zusätzliches Blutzuckermessgerät mehr notwendig bzw. man spart sich den Blick auf das Handy (sehr praktisch!)


[Unser GRATIS Download]

5 Schritte zum Wunschgewicht

„Die 5 wichtigsten Maßnahmen, um schnell unnötiges Gewicht zu verlieren!“

  • GRATIS Anleitung vom Ernährungsberater zahlreicher WorldTour Profis
  • OHNE Leistungsverlust (an der FTP!)
  • OHNE quälenden Hunger
  • OHNE Jojo Effekt
  • inkl. 10 Superfoods für Radsportler
  • inkl. die 5 wichtigsten Nährstoffe für Radsportler
  • inkl. 5 Workouts, die deinen Stoffwechsel pushen!
  • und vieles mehr

>> Hier kannst du dir die Anleitung gratis herunterladen (hier klicken!)


#5 Structered Workout Sync from Wahoo SYSTM

Deine geplanten Einheiten in Wahoo SYSTM können nun direkt mit deinem ELEMNT Gerät gesynct werden.

Dies war bisher aber auch unter anderem schon mit Trainingpeaks möglich. Nun kommt man in den Geschmack der kompletten SYSTM Workouts und kann diese Outdoor nachfahren.

#6 Public Route Sharing

Eine Funktion, die man sich schon öfter gewünscht hat, steht nun ebenfalls in den Startlöchern:

Public Route Sharing soll es möglich machen, per Wahoo App und Geo basierend eine gewünschte Route an Wahooligans (Wahoo Nutzer) in der Nähe zu teilen.

Dabei muss innerhalb der Gruppe keine Route vorab umständlich geteilt werden, man kommt zum Treffpunkt und teilt die Route dann einfach vor Ort mit allen.

Wann dieses Feature genau kommt und wie es dann genau aussieht, darüber hat Wahoo leider noch keine Informationen geteilt.

Routing Funktion

Fazit zum neuen Wahoo Roam V2

Wer aktuell noch keinen ELEMNT besitzt und wem der aktuelle BOLT noch zu klein erscheint, der sollte zum ROAM V2 greifen, der Radcomputer bietet für den Preis viel Leistung in dieser Kategorie.

Die Einrichtung läuft nach wie vor schnell und unkompliziert und Wahoo liefert mit Updates regelmäßig Funktionen nach.

Positiv:

Multiband GPS wird die Genauigkeit dort verbessern, wo sie gebraucht wird und ist in diesem Preissegment sonst in keinem anderen Radcomputer zu finden.

Negativ:

Eine Preissteigerung zum alten V1 ist dennoch um 20€ auf 399€ als Non-Bundle Version vorhanden. Die Bundle Version mit Tickr (Herzfrequenz), Geschwindigkeits- und Trittfrequenzsensor ist für 499€ erhältlich

Keine wirkliche Steigerung der Akkulaufzeit gegenüber dem Vorgänger, vermutlich wollte man die Gerät so kompakt wie möglich halten (Gewicht unter 100 g)

Die Softwareupdates sind zwar angekündigt, aber Wahoo gibt keine Informationen wann diese Softwareupdates auf die Geräte kommen.

Einen Release-Timetable sucht man bei Wahoo leider schon immer vergebens.

Fotos: Herstellerfotos

Das könnte Dir auch gefallen: