Home » Kategorien » Rennen & Marathons » Vorstellung: Unser Team bei Eschborn – Frankfurt!

Vorstellung: Unser Team bei Eschborn – Frankfurt!

by Daniel

Endlich!

Am 1. Mai geht für viele die Rennsaison wieder los mit dem Radklassiker Eschborn – Frankfurt.

In Kooperation mit unserem Partner Tissot werden wir beim Rennen auch ein eigenes Team an den Start bringen!

Im heutigen Blogpost möchten wir euch einen Teil unseres SpeedVille x Tissot Teams vorstellen :-)

  • Warum gerade sie?
  • Was haben sie für eine Vita?
  • Was haben sie für Ziele bei Eschborn – Frankfurt?

Es stellen sich vor:

Sophie

Sophie

  • Jahrgang: 1997
  • aus Frankfurt
  • Rennerfahrung: noch keine
  • eigener geschätzter Fitnessstand: 7/10
Dr. Mudar Mannah

Dr. Mudar Mannah

  • Jahrgang: 1973
  • aus Cuxhaven
  • Gründer von Dr. Mannah’s (veganer Cashew „Käse“)
  • Rennerfahrung: noch keine
  • eigener geschätzter Fitnessstand: 7/10

Christian

Christian

  • Jahrgang: 1971
  • aus Buchen
  • Rennerfahrung: wenige Marathons
  • eigener geschätzter Fitnessstand: 8/10
Adrian

Adrian

  • Jahrgang: 1983
  • aus Rodgau
  • Rennerfahrung: zahlreiche Marathons
  • eigener geschätzter Fitnessstand: 8/10

Im Folgenden nun einige Fragen, die unsere Teammitglieder beantworten…

Warum gerade du?

Mudar

Ich möchte einfach mal aus meiner Komfortzone kommen. Dafür bietet sich so ein Rennen ja prima an.

Sophie

Weil es immer noch zu wenig Präsenz von Frauen im Radsport gibt, ich zwar lange Mountainbike Rennen gefahren bin, aber noch nie ein Rennradrennen (Straße) – obwohl ich praktisch nur noch auf der Straße fahre.

Ich bin ehrgeizig und würde mich gerne für das und mit dem Team quälen. Dazu ist Frankfurt meine neue Wahlheimat und der Feldberg zum Training direkt um die Ecke.

Eschborn–Frankfurt Rennbericht
Durch die abgesperrte Frankfurter Innenstadt – traumhaft!!!
Christian

Ich bin ein recht ambitionierter Rennrad-Fahrer hier aus dem Odenwald.

Ab und zu bin ich auch mit Freddy Böna unterwegs, mit dem ich auch schon ein Everesting gemacht habe. Ich bin die letzten 10 Jahre zwischen 25.000 und 35.000 km pro Jahr gefahren, davon ca. 5000 km MTB und das alles draußen.

Ich bin Mitglied bei „Kilometer für Kinder“, bei der 24h Challenge 2021 bin ich 705km gefahren und 1 Woche danach ein wenig müde den Ötztaler in 9:40 h.

Meine FTP liegt bei 335 Watt, bei 76kg.

Also, ich wäre gerne dabei, Frankfurt liegt praktisch vor meiner Haustüre.

Adrian

Im letzten Jahr habe ich irgendwie den Schalter umgelegt und konnte mich von einem Radpendler zum ambitionierten Hobbyradler verändern.

Es folgte auch die Teilnahme bei der Haute Route Alps von Genf nach Nizza und den Alpe d‘Huez Anstieg konnte ich in exakt 1h meistern.

Nebenbei bin ich zweifacher Papa und schaffe es irgendwie 6-8h Training in der Woche unter zu bekommen und meine Kumpels ständig zu neuen Challenges zu pushen. Outdoor wie Indoor.

Hätte riesig Spaß bei euch im Team beim #Radklassiker zu starten!


Wie bist du auf das Rennrad gekommen?

Mudar

Leider erst in 2020 – als prima (mentaler) Ausgleich zu meiner Unternehmertätigkeit.

Sophie

Ich habe als Kind mit dem MTB angefangen, weil ich einen Sport gesucht habe in dem ich mich komplett auspowern kann.

MTB habe ich dann auch lange als Leistungssport betrieben bis ich auf Rennrad/Gravel und Triathlon umgestiegen bin. 

Anton Schiffer
Wurde in 2021 starker Gesamt 4. – unser Coach Anton
Christian

Bin schon als Kind leidenschaftlich Rad gefahren, war aber lange beim Fußball und bin danach sehr ambitioniert eingestiegen. Also relativ spät erst mit ca. 35 Jahren.

Adrian

Als Mittel zum Zweck durch mein Pendeln zur Arbeit :-)


Wie viel trainierst du pro Woche?

Mudar

13 bis 14 Stunden.

Anzeige
Sophie

Insgesamt trainiere ich 12-15h pro Woche, davon ungefähr 7-9 h Radfahren.

Laura Tibitanzl
Wer bei Eschborn – Frankfurt ein gutes Ergebnis erzielen möchte, sollte mit Schwung über den Feldberg kommen (hier ein paar Tipps von Tissot Bergkönigin Laura Tibitanzl)
Christian

In der Woche komme ich auf 600-700 km.

Adrian

Ich trainiere 3-4x pro Woche.


Was ist dein Ziel für Eschborn-Frankfurt?

Mudar

Wie gesagt, das ist mein erstes Rennen – d.h., einfach unfallfrei durchkommen und den Tag genießen :-)

Sophie

Ankommen, Spaß haben und ein paar neue PBs auf der Strecke aufstellen.

Christian

Eine Finisherzeit von max. 3 Stunden.

Adrian

Spaß haben, wenn möglich bei Sonnenschein und in der richtigen Gruppe Windschatten fahren. Evtl. die 2:47 Stunden aus dem letzten Jahr verbessern.


Wie würdest du dich in eigenen Worten beschreiben?

Mudar

Ruhig, ausdauernd und ehrgeizig.

Sophie

Ehrgeizig, abenteuerlustig und empathisch. Ich will manchmal gerne mit dem Kopf durch die Wand und wenn mir jemand sagt, ich würde etwas sowieso nicht schaffen, dann erst recht. 

Tissot Bergkönig/in
Raphaela und Sebastian im Bikecamp auf Mallorca mit den neuen Tissot Trikots von Santini
Christian

Ich bin 51 Jahre und habe 2 erwachsene Kinder. Ich war schon immer extrem in Bezug auf Sport, beim Radfahren aber eher der Genuss und Vielfahrer und eher kein Rennfahrer. Am liebsten bin ich mit den Kumpels aus der MTB Gruppe unterwegs.

Adrian

Begeisterungsfähiger Mensch, der andere massiv motivieren kann und ständig neue Herausforderungen sucht.


Wie sieht der ideale Radsporttag für dich aus?

Mudar

Morgens früh aufs Rad und eine lange Tour starten – optimalerweise so 3-4 Stunden. Danach in die Sauna und den Rest des Tages entspannt geniessen.

Sophie

Früh losfahren, unterwegs Kaffee trinken, viele Höhenmeter sammeln und am späten Nachmittag zum Abschluss ein Radler oder einen Aperol trinken ;) 

Christian

Eine lange Tour mit meinen Radkumpels in den Alpen.

Adrian

Traumwetter, viele Höhenmeter und schöne Pässe. Danach der Sprung in den Pool und abends was lecker essen!


Bei welchen Events kann man dich in 2022 noch antreffen?

Mudar

Berlin-München-Berlin, Schwarzwald Super.

Sophie

Bei einigen Triathlonveranstaltungen (Challenge St. Pölten und Ironman 70.3 Erkner als Hauptwettkämpfe) und beim Frankfurt Marathon. Aktuell liebäugle ich noch mit der Meldung beim Rhön300.

Tissot Bergkönig
Tissot-Bergkönig (KOM Wertung) am Feldberg
Christian

Bimbach, beim 12h Rennen in Külsheim, EBM 300 und beim Ötztaler Radmarathon.

Adrian

Bimbach an Pfingsten, Eifel 205 sowie in Südtirol einige Pässe im Sommer sammeln.

Vielen Dank, wir drücken euch die Daumen :-)

Fotos: privat

Anzeige

Das könnte Dir auch gefallen: