Home » Kategorien » Tipps & Tests » Wie viel Flüssigkeit brauchst du wirklich? Kenny hat Bestzeit getestet!

Wie viel Flüssigkeit brauchst du wirklich? Kenny hat Bestzeit getestet!

by Daniel

[Anzeige] Heute sprechen wir über das Thema Flüssigkeitsversorgung im Training und im Rennen.

Jeder kennt ihn, diesen einen Kollegen auf dem Rad, der den gesamten Tag mit nur einer Trinkflasche auskommt.

Völlig egal, ob lockere Feierabendrunde oder ein langer Tag in den Bergen, es ist immer nur eine Flasche mit an Bord.

Dieses Phänomen konnte ich zB auch beim ein oder anderen Teilnehmer unseres Speedville Camps auf Mallorca, mit längeren Anstiegen, beobachten.

Aber ist das auch gut? Riskiert der Kollege nicht gerade eine Unterversorgung? Baut er vielleicht unnötig an Leistung ab, weil er den harten Max macht und sich nicht ausreichend Flüssigkeit/Nährstoffe zuführt?

Bestzeit Schweiß Review
Bestzeit Schweißanalyse

Ausreichend Versorgung durch Flüssigkeit ist entscheidend

Ich möchte mich nicht als Vieltrinker bezeichnen, versuche aber über den Tag ausreichend Flüssigkeit aufzunehmen. Bei einer stressigen Ausfahrt oder im Rennen kann da das Trinken schon zu kurz kommen.

** ÜBRIGENS, Wir empfehlen bei härteren Trainings oder Rennen die Nutritionprodukte (siehe Übersicht!)1 unseres Partners MoN Sports (Fast Carb, Power Carb etc.) **

Das ist aber spätestens nach der 2. Stunde die erste Flasche leer. So komme ich mit zwei gefüllten Trinkflaschen gut über eine 3-4h Ausfahrt.

  • Woher weiß ich aber, welche Flüssigkeitsmenge mein Körper verbraucht und was muss ich hinzufügen?
  • Welchen Einfluss hat mein Schwitzverhalten (Stichwort: Schweißflussrate) und mein Mineralstoffhaushalt?

Diesen und weiteren Fragen bin ich auf den Grund gegangen und habe mich mit „Bestzeit“ zu diesem Thema ausgetauscht.

Das Ziel dieses Blogs ist also mittels Bestzeit eine ausreichende Flüssigkeitsversorgung zu identifizieren, um zu verhindern, dass man unnötig an Leistung durch eine Unterversorgung verliert!


Bestzeit Schweißanalyse
BESTZEIT SCHWEIßANALYSE – simple Anwendung

Sweatpack von Bestzeit

Von Kenny Abel (@sporformance)

Bestzeit ist bekannt für sein “Sweat Pack” und erster Ansprechpartner, wenn es um das Thema Schweißanalyse geht.

Das Sweat Pack wurde geordert und los ging es in den Selbstversuch. Ich hatte in der Vergangenheit wenig Probleme mit Krämpfen. Häufig traten diese bei sehr langen und intensiven Trainingseinheiten (Intervalle) auf.

Vor allem aber aus der Kombination von zu wenig Training und zu hoher Leistung – wie es eben so ist, wenn man zwei kleine Kinder hat :-)

Seit den Krämpfen habe ich die Banane immer dabei

Meinen letzten Krampf hatte ich beim Speedville Eifel Camp 2020 kurz vor dem letzten Anstieg hoch zum Ihrenberg.

Seitdem ist auch die Banane bei jeder langen Ausfahrt dabei und liefert neben wichtigen Kohlenhydraten auch wichtige Mineralstoffe wie Kalium und Magnesium.

Auch bei meinen Bike Camps im Harz ist die Banane häufiger in den Trikottaschen zu sehen und für viele Athleten eine gute Alternative und vor allem Abwechslung zu Gel und Riegel. 

Unser SpeedVille Eifel Bikecamp

Testtag

Der Testtag stand bevor und durch das Handout in der Box war es superleicht die Handhabung zu verstehen, so dass der Test auch korrekt durchgeführt werden konnte.

Als Testtag habe ich mir eine Kraftausdauereinheit gewählt, wo ich wusste, da komme ich sehr gut ins Schwitzen.

Die Auswahl der Einheit ist aber gar nicht so entscheidend, da die Konzentration des Natriums (Hauptwert für die Analyse) in der Konzentration gleich bleibt, egal wie hoch die Schweißflussrate ist.

Trainingseinheit sollte mind. 60 min. dauern

Wichtig ist nur eine Mindestdauer von 60min, damit auch ausreichend Schweiß über das Pflaster aufgenommen werden kann. Der Arm war mit dem beiliegenden Alkoholpad gereinigt, das Pflaster schnell aufgeklebt und der Test konnte starten.

Es wurde 1:10h geschwitzt, das Pflaster vorsichtig entfernt und in das dazugehörige Röhrchen gelegt und verpackt.

Der Retourenaufkleber konnte über meine ID-Nummer kostenfrei ausgedruckt werden und das Ergebnis ging zur Post.


Kenny berichtet von seinen Erfahrungen mit Bestzeit

Das Ergebnis vom Bestzeit Test

Nach wenigen Tagen hatte ich in der App bereits mein Ergebnis. Ich habe in meinem Schweiß eine Natriumkonzentration von 640mg/l.

Anzeige

Damit bin ich im unteren Drittel und habe einen geringen Natriumverlust über das Schwitzen.

Geringer Natriumverlust bei mir

Im Durchschnitt verlieren wir zwischen 200mg bis sogar 2.300mg/L. Umso wichtiger ist es den individuellen Natriumverlust genau zu kennen und im Training oder im Wettkampf optimal versorgt zu sein.

Das Sweat Pack kannst du über diesen Link direkt bei mir bestellen. Du erhältst den Doppelpack (passend für zwei Trainingsblöcke) für 175€ statt 199€.

Es ist perfekt geeignet für die Analyse vor einem Trainingsblock z.B. 8-12 Wochen Grundlagentraining oder auch für einen Block der spezifischen Vorbereitung.

Nach dem Block kann mit dem Re-Test das Ergebnis überprüft werden. Die einmalige Schweißanalyse inkl. Auswertung im Labor und Feedbackgespräch kannst du für nur 99,00€ hier bestellen:

https://www.sporformance.de/bestzeit


Formel zur Berechnung der Schweißflussrate

  •   Körpergewicht vor dem Training/Rennen
  • – Flüssigkeitszufuhr im Training
  • – Körpergewicht nach dem Training
  • = Schweißflussrate (für den Trainingszeitraum gesamt)

Schweißflussrate/Trainingsstunden = Schweißflussrate/Stunde

Beispielrechnung:

  •   68kg (Körpergewicht vorher)
  • – 0,5kg (Flüssigkeitszufuhr im Training z.B. 0,5L Wasser)
  • – 66,5kg (Körpergewicht nachher)
  • = 1kg (1,0L Flüssigkeitsverlust) Schweißflussrate

1kg/2h TRaining = 0,5kg (0,5L) / Stunde

Mein Tipp: Wiege dich komplett mit Kleidung usw. vor der Ausfahrt und direkt danach.


Welche Vorteile bringt die Analyse und für wen ist es geeignet?

Grundsätzlich ist das Sweat Pack für jeden Radsportler geeignet.

Durch die Studienlage stellt sich aber vor allem der Vorteil für Langstreckenathleten und Ausdauersportler dar, die länger als 2h unterwegs sind.

Auch Sportler, die von Muskelkrämpfen oder Magenproblemen geplagt sind, können über die Analyse an den einzelnen Stellschrauben (Flüssigkeitsversorgung und Mineralstoffhaushalt) drehen.

Leistungseinbrüche können dadurch gezielter verhindert werden.  

Deine Vorteile

  1. Ermittlung des individuellen Natriumverlustes
  2. Verbesserte Natriumsubstitution
  3. Optimierung der Flüssigkeitsaufnahme
  4. Erhöhung der Leistungsfähigkeit
  5. Verminderung möglicher muskulärer- oder Magenprobleme 

Welche Aufgabe hat das Natrium im Körper?

Das Natrium in unserem Organismus hat verschiedene, wichtige Funktionen:

  1. Kühlung des Körpers
  2. Wichtig für den Flüssigkeitstransport im Organismus
  3. Reizweiterleitung für den Muskel

Die körpereigenen Reserven können den Organismus über eine bestimmte Zeit gut versorgen. Danach sollte in Form von Elektrolytgetränken und/oder z.B. Salztabletten (auf die Natriumdosierung achten) supplementiert werden.



Auf einen Blick

Das ist alles im Sweat-Pack inkl. und das sind die Vorteile:

Inhalt: Schweißaufnahmepflaster, Schweißprobensicherungsröhrchen, QR-Code Siegel, Desinfektionstuch, Gebrauchsanleitung.

Vorteile:

  • Ionenselektive Analyse der Natriumkonzentration im Schweiß (mg/l)
  • Keine Faustformel – Wissen! Natriumverlust kann je nach Athlet bei 200 – 2.300 mg/l liegen
  • Individuelle Ergebnisbesprechung mit den Spezialisten von BESTZEIT
  • Möglichkeit der Erstellung eines Schweißprofils in der BESTZEIT-App = Schweißverlust pro Stunde (l/h) in Abhängigkeit von Temperatur und (Trainings-) Intensität.

Hier kannst du Bestzeit bestellen & ausprobieren (alle Infos & Details!)

Sportliche Grüße,
Kenny

1Bei einigen Produkten kann der Betreiber dieser Webseite per Provision (Affiliate Link) vom externen Shop vergütet werden, sollte ein Besucher eins der gelisteten Produkte dort kaufen. Nur auf diese Art und Weise kann ein Blog-Projekt wie SpeedVille seine Kosten auf Dauer decken. Wo und wann du kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.

Das könnte Dir auch gefallen: