Home » Coaching » Was ich einfach mal loswerden muss!

Was ich einfach mal loswerden muss!

by Daniel

Einfach mal Danke sagen! 

Als ich mir heute morgen die Kohlenhydrate vor der Groupride mit unseren Athleten auf Zwift reindrückte (ja, es gab natürlich Porridge aus meiner Challenge mit Robert Gorgos!), überkam mich ein echtes Gefühl der Dankbarkeit. 

Wie geil ist das bitte, dass wir es jetzt in den letzten 3-4 Jahren geschafft haben, eine solch überragende Radsport-Community aufzubauen? 

Übergeordnetes Motto: Lieber zusammen trainieren, anstatt jeder alleine!

Wie war es früher bei mir?

Wintertraining war früher eine Katastrophe

Im Winter bin ich tatsächlich zum trainieren ins eher ungemütliche Mcfit an der Landsbergerstraße in München gegangen – so 60 bis 80 min., die sich eher wie 3-4 Stunden angefühlt haben.

Und auf nem Ergometer, der mal so gar nix mit einem Rennrad zu tun hat. 

Die Musik nicht mein Geschmack, die Atmosphäre nicht mein Geschmack, die meisten Menschen und Gerüche nicht mein Geschmack. 

Schnell rein, umziehen, Programm (irgendwas bei 130 Puls) abspulen und dann (ganz wichtig) ohne duschen und möglichst ohne unnötige Türklinken anfassen wieder zurück. 

Zu dem Zeitpunkt hatte ich zwar schon SpeedVille gegründet, da waren wir von unserem Coaching und der Community aber noch sehr weit entfernt. 

Ich berichtete noch als Ü30-Jedermann von meinen Radabenteuern bei den Verschiedenen Radmarathons wie St. Pölten, Arlberg Giro, Achensee Radmarathon etc.

Der Weg ist bekanntlich das Ziel.

SpeedVille Coaching
Zusammen auf Zwift (im Winter) statt jeder alleine

Zusammen auf Zwift statt jeder alleine

Und nun sitzt du hier mit deinen Kindern und der Frau beim Frühstück und gehst gleich runter in den Keller und fährst mit über 30 Athleten, die alle top motiviert sind aus dem Coaching, auf Zwift.

Die normale Gruppe mit Laurin und mir – die Speedgruppe mit Ralf und Philipp. 

Und hörst dabei noch deine Musik. 

Einfach nur geil! 

Viele der Athleten kenne ich mittlerweile aus unseren Bikecamps in der Eifel oder auch von einzelnen Rennen (zuletzt Eschborn – Frankfurt) – einige neue werde ich v.a. dann im Feb/März in unserem Bikecamp auf Mallorca kennenlernen dürfen. 

SpeedVille Bikecamp Mallorca

Wer auch noch Bock hat, auf Mallorca mit uns mitzumachen – alle Infos & Details findest du hier!

Info: 2 der 4 verfügbaren Wochen sind schon ausgebucht!

Und jetzt nochmal die Frage an mich selbst: 

Wie geil ist das bitte? 

Die Antwort darauf ist, ja das ist extrem schön. 

Grouprides im Winter
Positiver Gruppendruck

Wenn du für was brennst, wirst du es gut machen!

Zeigt mir aber auch, wenn man etwas mit 100% Leidenschaft macht, dann wird es für alle Beteiligten gut! 

Extrem dankbar bin ich auch, dass ich mit Philipp, Kenny, Ralf Kaiser, Laurin und Anton ein echt tolles und v.a. kompetentes Trainerteam beisammen habe, die den Laden fantastisch rocken. 

Als ich im letzten Jahr bei unserem ersten Bikecamp in der Eifel wegen einer recht normalen Sommer-Erkältung nicht teilnehmen konnte (das negative Ergebnis des Coronatest kam leider erst nach dem Bikecamp) sprangen Ralf und Kenny sofort in die Bresche und managten das ganze Bikecamp mit meiner Tante Anita komplett alleine! 

Oder Laurin und Kenny, die jetzt im August runter nach Sölden gefahren sind und einige unserer Athleten am Brenner per Verpflegungsstation unterstützt haben. 

Dankbar für dieses tolle Team!

Wie geil und gleichzeitig verrückt ist das? Würden sowas Menschen machen, die nicht so für diesen wunderbaren Sport brennen? Die Antwort ist wohl eher: nein. 

Ohne ein gutes Team geht bekanntlich nix. 

Auch bin ich dankbar, dass ich mit Robert Gorgos vor mittlerweile 3 Jahren einen absoluten Top, Top, Top Fachmann im Bereich der Radsport-Nutrition gewinnen konnte. 

Robert berät sonst bei Tour de France und Co. einige der weltbesten Radprofis. Danke, dass du damals an meine Idee geglaubt hast, Robert.

Die Popularität unserer 30 Tage Challenge und den 75 Rezepten für Radsportler sprechen für sich. 

An einer Coaching-App mit einem jetzt schon überragenden Trainingsalgorithmus (das Ergebnis trotz wenig km in diesem Jahr konnte man bei Eschborn-Frankfurt 21 sehen) schrauben wir nun schon seit etwas über einem Jahr – auch sie wird in den nächsten Wochen/Monaten kommen. 

Hier musste ich v.a. lernen geduldig zu bleiben :-)

Ich verspreche euch, diese App (mit allem was da in den folgenden Versionen noch kommen wird) wird richtig, richtig scheppern.

Regelmäßige Fahrten draußen (so wie hier) – eins der Ziele für die kommende Saison!!

Ich freue mich sehr auf Mallorca mit euch!

Einer kommt aber noch zum Schluss.

Wer mich kennt, der weiß, dass ich nur wenige Dinge im Leben geiler finde, als mit einer guten Truppe im Frühjahr auf Mallorca Rennrad zu fahren. 

Auch hier trägt die jahrelange Arbeit Früchte. 

Viele Menschen werden einen Teil ihres Jahresurlaubs mit mir und den SpeedVille Coaches verbringen – dafür bin ich extrem dankbar und weiß das sehr zu schätzen.

Ihr steigt extra in den Flieger und kommt zu mir nach Mallorca runter. Echter Wahnsinn!

Im Feb/März werde ich für 30 Tage auf der geilsten Insel für Radsportler im Mittelmeer verbringen. Bereits nach wenigen Tagen sind einzelne Wochen unseres Bikecamps (geht insgesamt vom 19.2.-19.3.) schon ausgebucht. 

Ausgebucht sind von 4 verfügbaren Wochen diese zwei hier… 

  • 26.2.-5.3.
  • 5.3.-12.3.

Wahnsinn! 

Warum schreibe ich eigentlich diese Zeilen? 

Die Antwort kann ich dir gar nicht mal so genau sagen – im Laufe des heutigen Tages überkam mich immer wieder das Gefühl, euch Danke zu sagen. 

SpeedVille Bikecamp
Immer wieder schön zu sehen: Sport vereint! Hier beim Eifel Bikecamp im Juli

Danke für das Vertrauen in uns!!!

Danke für das Vertrauen in uns! Danke für die Treue und v.a. Passion, die ihr alle an den Tag legt. 

Danke auch für die positive Kritik, die ich hin und wieder von einzelnen von euch bekomme – Videos mehr skripten, besseres Mikro, Newsletter nicht so lange schreiben, Kragen beim neuen Trikot kürzen etc pp. 

Manchmal tut es weh, wenn aber der Ton stimmt (in der heutigen Zeit ist das nicht immer selbstverständlich), dann bist du blöd, wenn du sowas ignorierst.

Denkt dran, wenn was ist – ich bin jederzeit für euch da! Meine Nummer steht im Impressum, einfach anrufen.

Danke für alles!

So, und jetzt weitermachen :-)

Herzlichst,
Daniel 

Das könnte Dir auch gefallen: