Home » Kategorien » Interviews » [Vorsicht!] “Mit Lowcarb kann man sich richtig in den Keller trainieren“ |Robert Gorgos warnt vor Risiken!

[Vorsicht!] “Mit Lowcarb kann man sich richtig in den Keller trainieren“ |Robert Gorgos warnt vor Risiken!

by Daniel

Klicke auf das Video, um es abzuspielen

Eins der sicherlich brisantesten Themen im Bereich Ernährung für Radsportler.

Lowcarb.

Also die Ernährung (und das anschließende Training) mit sehr reduzierten Mengen – oder gar keinen– an Kohlenhydraten.

Die Idee:

Soll deinen Fettstoffwechsel pushen, soll dich schlank machen, soll dich auf Sicht leistungsfähiger machen!

Kontroverse: Lowcarb

Ihr kennt es sicherlich, in kaum einem Medium da draußen sprechen Coaches und Ernährungsexperten so häufig, und oftmals auch kontrovers, wie zu diesem Thema.

Und das erhitzt gerne mal die Gemüter, da das Thema sehr polarisiert.

Viele schwören drauf, viele warnen aber auch davor (z.B. Katrin Stücher, iq Athletik, Philipp Diegner auch), ich nutzte die Chance und schnappte mir Proficoach Robert Gorgos, um hier mal eine Profimeinung reinzubringen.

  • spielt Lowcarb bei (Profi) Radsportlern eine Rolle?
  • nutzen sie es bei sich im Profiteam, um den Stoffwechsel, ihrer v.a. Klassementfahrer, zu boosten?
  • was hält Robert persönlich davon?
  • was sind mögliche Gefahren (bei falscher Anwendung)?

Dran denken: Abonniere unseren Youtube Kanal und verpasse keine weiteren Videos!

Abonniere unverbindlich & natürlich gratis (!) unseren Youtube Kanal und werde bei neuen Folgen mit u.a. Ernährungsprofi & Coach Robert Gorgos informiert:

Unsere Videos, die dich weiterbringen:

  • weitere regelmäßige Tipps zu Ernährung & Radsport
  • How To Videos (Wie funktioniert zB TrainingPeaks, Zwift etc.)
  • Interviews & Tests

>> Hier kannst du unseren Youtubekanal direkt abonnieren (hier klicken!)


Zeitstempel des Videos: Warum Lowcarb nicht ungefährlich ist!

[0:30] Robert gibt unsseine Meinung zum Thema Lowcarb – u.a. ist es aus Roberts Sicht elementar wichtig, dass ein vielseitiges Training ALLE Stoffwechselbereiche anspricht.

Mögliche Folgen sonst:

  • Stress für das Immunsystem.
  • bei falscher Anwendung wird Muskulatur verbrannt (kataboler Reiz).
  • die Gefahr, sich in den Keller zu trainieren!

[2:10] Neben den oben genannten Risiken klammert man als Athlet gewisse Nährstoffgruppen aus und riskiert dadurch zu einseitig zu essen, was auf lange Sicht nicht sehr förderlich ist.

Heißhungerattacken sind eindeutiges Signal

Kurzfristig resultiert das vor allem in Heißhungerattacken – Stichwort: Süßigkeiten. Es fehlt dem Körper schlichtweg etwas!

[3:00] Wenden die Profis von BORA hansgrohe Lowcarb gar nicht an oder hin und wieder punktuell (bei einzelnen Trainingseinheiten)?

[3:45] Wie kann sich Robert dann erklären, dass das Thema Lowcarb am Markt so viel nachgefragt wird? Geht es hier nur um kommerzielle Interessen?

Schneller Gewichtsverlust durch Wassereinlagerungen

[4:30] Wie du schnell Gewicht abnimmst, wenn du mal für wenige Tage auf Kohlenhydrate verzichtest.

1 g Glykogen ist an 3 g Wasser gebunden – dadurch verliert man in kurzer Zeit viel Gewicht (Wasser!). Dadurch kann man schon kurzfristig 1,5-2 kg an Gewicht verlieren.

Anzeige

Der feine Unterschied: Damit verlierst du aber kein Fett!

Gutes Zitat von Robert zum Thema Lowcarb:

„Es fehlt das Benzin für den Sportler!“

Robert Gorgos

[5:45] Wie sieht es Robert, dass in meiner Wahrnehmung einige Institute das Thema Nüchterntraining v.a. medial so prominent spielen?

Katabolismus droht bei falscher Nutzung

Robert bezieht ganz klare Stellung, dass z.B. 4-5-stündige Grundlageneinheiten in Richtung Katabolismus gehen – und dich auf Sicht NICHT nach vorne bringen!

[6:45] Welchen Unterschied es macht, welche Art von Kohlenhydraten (Stichwort: gute und schlechte Kohlenhydrate) man zu sich nimmt.

Gute Kohlenhydrate z.B.: Süßkartoffeln, Haferflocken oder Linsen.

Wann es Sinn macht, welche Kohlenhydrate zu sich zu nehmen?

[9:10] Wie schaut die Kohlenhydrate-Strategie bei BORA aus, wenn bei einer Grandtour ein sehr langer, heftiger Anstieg kommt?

Sehr beliebt sind grundsätzlich zzt. handgemachte Reiskuchen.

Wie viele Kohlenhydrate bei intensivem Training?

Während des Anstiegs oder kurz vorher würde man aber eher kohlenhydratreiche Getränke konsumieren.

[9:45] Wie viel g Kohlenhydrate pro kg Körpergewicht benötigt ein Radsportler?

  • lockeres Training: 5 g Kohlenhydrate/kg Körpergewicht
  • intensives Training: 7-8 g Kohlenhydrate/kg Körpergewicht
  • bei Grandtour: 10-12 g Kohlenhydrate/kg Körpergewicht

[10:25] Was hält Robert von Bananen als Energielieferant?

Lerne auch hier:

  • Je grüner die Banane ist, desto schwieriger ist die Verdauung der Banane.
  • Und je brauner die Banane ist, desto einfacher ist die Verdauung der Banane.

Wenn dir Roberts Tipp und seine Einstellungen zu Ernährung & Training gefallen, kannst du gerne sein Ernährungsprogramm bestellen:

Gewicht runter & Leistung hoch

Mehr Infos dazu findest du in diesem Blog (siehe Link) – das Ernährungsprogramm kannst du hier im Shop (hier klicken!) bestellen!

Das könnte Dir auch gefallen: