Close
Home » Kategorien » Interviews » Vorstellung: Ausfahrten.in – eine Plattform, auf der du Grouprides finden kannst!

Vorstellung: Ausfahrten.in – eine Plattform, auf der du Grouprides finden kannst!

by Daniel

Es müsste doch mal eine Plattform geben, auf der man gut strukturiert Grouprides finden kann?!

So meine Denke neulich.

Aktuell finde ich es – v.a. hier im Kölner Raum – noch sehr fragmentiert, hier eine FB Gruppe, da ein altetablierter Treff, der mal stattfindet oder auch mal nicht… Oder einfach mal alles komplett privat per WhatsApp Gruppe…

So was richtig gut digital Organisiertes hatte mir noch gefehlt…

Per Zufall bin ich dann auf ausfahrten.in gestoßen – das ist eine sehr coole Plattform, auf der öffentliche Grouprides (aktuell noch vorwiegend im Kölner Raum) mit allen relevanten Informationen zur Ride ausgeschrieben sind:

  • Treffpunkt & Uhrzeit
  • Distanz, hm, kalkulierte Zeit
  • Route mit allen Infos
  • mögliche ø Geschwindigkeit

Hinter diesem tollen Service bei ausfahrten.in steckt Stefan – mit ihm führe ich heute dieses Q&A Interview.

Wenn du Lust hast, demnächst mal bei einer Social Groupride dabei zu sein, gehe gerne auf ausfahrten.in (aktuell ist das Angebot noch primär im Kölner Großraum), da findest du bestimmt eine passende Ride für dich!!

Viel Spaß beim Durchstöbern!

Daniel

Stefan Probst (li.)
Stefan Probst (li.) von Ausfahrten.in im Q&A Talk

Ausfahrten.in – was ist die Idee? Wie funktioniert das?

Hi Stefan, kannst du dich der Community einmal kurz vorstellen?

Klar! Ich bin Stefan, 34 Jahre alt und wohne seit über einem Jahrzehnt in Köln. Aufgewachsen bin ich allerdings in der Eifel – um genau zu sein, nur ein paar Orte entfernt von deinem Eifelcamp.

Beruflich arbeite ich aktuell als selbstständiger Softwareentwickler in der IT-Branche. Privat bin ich leidenschaftlicher Amateurhandwerker und lebe bei jeder Gelegenheit meinen Traum als Hobby-Schreiner aus.

Du bist noch nicht allzu lange im Radsport aktiv. Kannst du uns kurz schildern, was dich in der Coronazeit bewegt hat, vermehrt aufs Rennrad zu steigen?

Vor der Pandemie bin ich jeden Tag mit meinem Fahrrad über den Rhein zur Arbeit gefahren und habe am Wochenende auch mal eine kleine Tour im Kölner Umland gemacht. Als sportlicher Ausgleich bin ich zu der Zeit aber eher joggen gegangen.

So richtig abgeholt hat mich das allerdings irgendwie nie.

Durchs Homeoffice fiel dann auf einmal auch noch die tägliche Pendelei zur Arbeit weg und ich brauchte dringend einen neuen Grund, um mal aus dem Haus zu kommen.

Die ersten Grouprides taten weh

Dieter “Diez” Granitzki, ein guter Freund und Ex-Arbeitskollege von mir, hat mich dann bequatscht, endlich auf das Rennrad umzusteigen und mit ihm ein paar Touren gegen den Couch-Potato-Speck mitzumachen.

Anfangs hat er mich noch die Berge hochgeprügelt und ich erinnere mich auch noch gut an meine erste Ausfahrt in einem Groupride – das war die reinste Folter.

Trotzdem hab ich irgendwie Blut geleckt und dann half alles nichts, ich brauchte mein eigenes Rennrad. Das war während Corona allerdings einfacher gesagt als getan – alles ausverkauft oder nicht lieferbar.

Eine meiner größten Stärken ist glücklicherweise meine Hartnäckigkeit und ich konnte irgendwie doch noch ein gebrauchtes Canyon ergattern.

Seitdem bin ich begeistert von dem Gefühl der Freiheit bei einer Ausfahrt und die Sucht hat mich voll gepackt. Anders als beim Joggen, hat man so viel mehr Möglichkeiten und sieht viel mehr von der Welt, in kürzerer Zeit.

Wie kam die Idee zur Gründung von ausfahrten.in? Was war der Anlass?

Für mich ist einer der wichtigsten Aspekte im Sport die soziale Komponente. Wenn man nicht gerade am absoluten Limit fährt, kann man sich wunderbar bei einer Ausfahrt unterhalten.

Mit einem weiteren Radsportkumpel, Fabian Langer, bin ich das erste Mal auf Mallorca im Urlaub eine Ausfahrt gefahren und angefixt von dieser Erfahrung, wollte ich einfach immer mehr davon.

Gerade als Neuling habe ich allerdings viele Rennradgruppen gesehen, die blitzschnell an mir vorbeigerauscht sind.

Da bleibt natürlich keine Gelegenheit nach Details zu fragen und gerade in der Anfangszeit war ich mir unsicher, ob ich überhaupt fit genug bin, bei den Ausfahrten von verschiedenen Vereinen mitzufahren.

Da kam mir der Gedanke, dass es eine Community-Plattform braucht, um Grouprides zu finden und zu organisieren.

Wie funktioniert ausfahrten.in? Kannst du den Service beschreiben? Was ist der Nutzen?

In den Anfangstagen habe ich ausfahrten.in gerne als ebay Kleinanzeigen für Ausfahrten beschrieben, nur mit deutlich netteren Kontakten.

Die Grundidee besteht darin, dass jeder eine Ausfahrt in der Community erstellen kann. Dazu wird lediglich Ort und Zeit benötigt.

Optional kann noch eine Beschreibung, anvisierte Geschwindigkeit und nähere Informationen zu der Route angegeben werden.

Jeder kann eine Ausfahrt erstellen

Und schon ist die erstellte Ausfahrt öffentlich auf der Webseite ausgeschrieben und interessierte Sportler:innen können sich dazu anmelden und teilnehmen.

Der Nutzen für die User ist, dass man immer wieder neue Radsportler finden kann, um gemeinsam Sport zu treiben und sich auszutauschen. Oder neue Ausfahrten in der Umgebung zu entdecken.

Aktuell sammelst du auf der Seite vorwiegend Rides im Kölner Großraum. Planst du auch Rides anderer Ballungsgebiete zu aggregieren?

Definitiv! Wir sind damals ganz bewusst erstmal in Köln gestartet, um zu schauen, ob unsere Schnapsidee überhaupt angenommen wird.

Außerdem wollten wir lokal bleiben, weil Köln unsere Heimatstadt ist und es hier einfach sehr viele Radfahrer:innen gibt.

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass es am Anfang immer schwer ist, eine Community an den Start zu bekommen, weil man das bekannte Henne-Ei-Problem hat.

Mittlerweile hat sich die Idee aber schon ganz gut rumgesprochen und es sind auf unserer Seite auch Ausfahrten in weiteren Städten zu finden.

Wer kann alles Rides auf deiner Seite hochladen?

Jeder kann Ausfahrten auf der Seite erstellen.

Es spielt keine Rolle, ob eine Privatperson, Radsportverein oder Firma einen Ride erstellt. Die Plattform ist frei und offen für alle, die eine Radausfahrt planen und veranstalten wollen.

Noch irgendwelche letzten Worte?

Wenn ihr Ideen oder Vorschläge habt, dann schreibt uns gerne eine Nachricht auf Instagram @ausfahrten.in, per Mail an info@ausfahrten.in oder sprecht uns einfach bei einer Ausfahrt an.

Euer Feedback ist super wichtig und ihr habt die Chance die Platform mitzugestalten.

Ein kurzer Teaser noch zum Schluss:

Aktuell arbeiten wir an einer App, die es euch hoffentlich möglich macht, Rides noch schneller zu finden und die Kommunikation untereinander noch einfacher zu machen.

>> Alle weiteren Infos & die Übersicht zu den Grouprides bei Ausfahrten.in

Anzeige

Das könnte Dir auch gefallen: