Home » Kategorien » Tipps & Tests » Saris Hammer H3 Rollentrainer: Ein aktueller Erfahrungsbericht von Florian!

Saris Hammer H3 Rollentrainer: Ein aktueller Erfahrungsbericht von Florian!

by Daniel

Florian von der Haibike Enduro Crew stellt in diesem Testbericht den Saris Hammer H3 Indoor-Rollentrainer vor. Wie differenziert sich der Hammer H3 gegenüber den anderen Herstellern am Markt? Wie gut lässt sich mit dem Saris H3 trainieren? Kurze Randnotiz: Saris ist der „neue“ Markenname – bis dato waren die Smart-Rollentrainer noch unter dem Namen CycleOps bekannt.

Saris Hammer H3 Test
Saris Hammer H3

Von Florian Distl

The „Hammer“ geht in die dritte Runde!

Mit dem Saris Hammer H3 hat sich der bekannte CycleOps H2 im Markennamen und im Produkt zuletzt ein „Facelift“ gegönnt. 

Optisch und im Aufbau bleibt der H3 dem H2 sehr ähnlich. Bis auf die Aufkleber mit neuen Markennamen scheint nichts neu zu sein, oder? 

Natürlich ist da mehr! 

Was ist neu beim Saris Hammer H3?

Der Rollentrainer wurde nochmals präziser in der Leistungsmessung (+/- 2 %) und reduzierter in der Geräuschentwicklung (59 Dezibel bei 32 km/h).

Wir (von der Haibike Enduro Crew) haben den Rollentrainer zum Wintertraining bekommen. 

Saris Hammer H3

Effizienteres Wintertraining mit einem smart Rollentrainer

Als Enduroracer (MTB und EMTB) sind solide Grundlagen und ein Intervalltraining auf dem Rennrad mega wichtig und für mich persönlich: eine beliebte Abwechslung. 

Die Trainingsqualität kann ich im Winter sogar noch deutlich steigern, da ich meine Trainings auf der „Rolle“ nahezu ausschließlich im ERG-Mode (analog Trainingsplan) fahre. 

Mein Fehldenken bis dato

Die Notwendigkeit zu einem Smarttrainer hatte ich bis vor kurzen gar nicht zwingend gesehen. Schließlich fuhr ich mit meiner mechanischen Rolle und einer Wattkurbel seit Jahren „erfolgreich“ meine Einheiten.

Aber „Mann“ lernt ja nie aus! 

Die Regelung der Widerstandswerte beim H3 ganz klar… supersmart! 

Die Umsetzung der Anstiege oder Wattkurven sind beim Saris H3 ausgesprochen schnell und passt immer zur Vorgabe und Anzeige in Zwift & Co.

Saris H3 Rollentrainer

Max. 2000 Watt Widerstand (Spoiler: schaffst du eh nie!)

Eine Eigenschaft des Saris H3, die oft schmerzt… es kann eine Ausgangsleistung von bis zu 2000 Watt umgesetzt werden. 

Dieses Feature würde ich mal im positivsten Sinn als „erbarmungslos gut“ bezeichnen. 

Die Regelung ist trotz der flotten Umsetzung nie „digital“.

Im Gegenteil, bei Nutzung des ERG-Mode fährt die Regelung nach einer kurzen Pause langsam auf das Soll-Niveau, wieder supersmart.

Der Direktantrieb und das hohe Niveau des H3 lassen die gewohnte „Lärmbelastung“ meiner alten mechanischen Satori-Rolle so stark sinken, dass auf Kopfhörer mit Noise-Canceling verzichtet werden kann. 

Saris H3

59 Dezibel bei 32 km/h

Die „Akustik“ im normalen Trainingsbetrieb bis 250 Watt ist ausgesprochen gut. 

Bis zu diesem Niveau nimmt man vorwiegend das leichte Kettenlaufgeräusch oder das akustische Feedback bei Schaltvorgängen war.

Darüber hinaus fahre ich nur kurze Zeiträume (Intervallspitzen) auf der Rolle und habe ich dabei keine unangenehmen Lärmentwicklungen wahrgenommen.

Eine weitere Erkenntnis:

Anzeige

Mit Zwift & Rouvy macht Indoortraining richtig Spaß!

Zwift und Rouvy hatte ich auch die Jahre zuvor genutzt, jetzt wurde das Indoortraining aber zur smarten Hammertime! 

Der Hammer H3 liefert in vieler Hinsicht eine maximale Hardware zu den Trainingsplattformen wie Zwift und Co.

Das große Schwungrad und der gleichmäßig, elektromagnetisch geregelte Widerstand sorgen für ein überraschend realistisches Fahrgefühl. 

Diese Präzession beim „Spielen“ in Watopia fällt bei der Anstiegssimulation, beim Abfahren und vor allem bei hohen Geschwindigkeiten auf. 

Inkl. Freilaufgeräusch bei Abfahrten

Besonders geil, „bergab“ ist das Freilaufgeräusch ein unglaublich realistisches akustisches Feedback. 

Mega!

Der ERG-Mode ist, wie oben schon kurz angeschnitten, super smart. 

Schnell sind die Soll-Watt eingeregelt, die Abweichungen (Soll/Ist) mit mir max. 3-4 Watt sehr genau und immer zuverlässig.

So macht Wintertraining spaß!

Saris Hammer H3

Der Aufbau des H3 Hammer – das brauchst du!

Die breiten Füße sorgen auch bei intensiven Einheiten für einen sicheren Stand.

Per ANT+-FE-C oder Bluetooth lässt sich der Trainer problemlos und stabil mit allen möglichen Devices verbinden.

Mein Setup:

Via Bluetooth habe ich den Saris H3 und meinen Pulsgurt mit einem IPad Air verbunden. 

Die Performance ist absolut überzeugend und problemlos. 

Den H3 habe ich mit meinem Haibike SEET inkl. klassischen Schnellspannern und ebenso mit meinem Ghost Endless Road Rage mit 142 x 12- mm-Steckachsen genutzt. 

Das Tolle ist, alle notwendigen Adapter, einschließlich 148er-(Boost-) Steckachsen, sind im Lieferumfang enthalten. 

Im Auslieferzustand sind „Shimano-Freilaufkörper“ montiert. Optional sind selbstverständlich auch die neuen XD/XDR-Naben von Sram erhältlich.

Technische Daten zum Saris Hammer H3

  • Garantie: ein Leben lang (verspricht Saris)
  • Geräuschpegel: 59 Dezibel bei 32 km/h
  • Genauigkeit der Leistungsmessung: +/-2%
  • Maximale Ausgangsleistung: 2000 Watt bei 32 km/h
  • Simuliert eine Steigung von 20 %
  • Elektromagnetischer Widerstand mit schneller Reaktion
  • Misst Geschwindigkeit, Trittfrequenz und Leistung – ohne externen Sensoren 
  • Präzises, ausbalanciertes 9 kg Schwungrad
  • Integrierte, duale ANT+ FE-C und Bluetooth FTMS Standards
  • inklusive Eingebauter Vorderradblock 
  • Kompatibel mit Shimano 8 – 11-fach Kassetten
  • Optional: XD/XDR 12-Gang-Freiläufe
  • Over-the-Air (OTA) Firmware-Updates und Kalibrierung über die Saris-App
  • Kompatibel mit allen Achsstandards: Steckachsen kompatibel – 142 oder 148 mm
    & Schnellspanner-kompatibel – 130 mm und 135 mm 
  • Maximales Gewicht (Fahrer und Fahrrad): 136 kg
  • Gewicht Hammer H3: 21,3 kg

Fazit vom Saris Hammer H3 Test

Neben den anderen großen Platzhirschen wie Tacx und Wahoo ist der Saris H3 ein weiterer, irre guter Rollentrainer. 

Absolut überzeugend sind die Performance und die Kompatibilität des qualitativ hochwertigen Rollentrainers. 

Meine Preis-Leistungs-Einschätzung

Inklusive allen Adaptern, einem tollem Garantie-Versprechen – und das alles unterhalb der 1000-€-Schallmauer–, macht das den Saris H3 zu meiner persönlichen Kaufempfehlung.

Fotos: privat, Jürgen Kranz

Anzeige

Das könnte Dir auch gefallen: