Home » Kategorien » Rennradtouren » Mein erster RTF: Ein Erfahrungsbericht!

Mein erster RTF: Ein Erfahrungsbericht!

by Daniel

Ganz ehrlich: Mein erster RTF war richtig cool!

Unser Athlet im Coaching Sebastian schrieb mich die Tage an und fragte, ob ich Bock hätte, mit ihm bei der RTF der Spielvereinigung Lülsdorf-Ranzel hier südl. von Köln mitzufahren…

…und da ich noch nie bei ner RTF mitgemacht hatte – wurde es doch mal Zeit, oder?

Im heutigen Blogpost ein kurzer Erfahrungsbericht, sicher für all diejenigen interessant, die auch mal mit den Gedanken spielen bei ner RTF mitzufahren.

Plus ich beschreibe kurz & pragmatisch was dich bei einer solchen Veranstaltung alles erwartet (Kosten, Streckenlängen, Punktesystem etc.)

** Bei Instagram habe ich gestern ein kurzes Video hochgeladen, hier bekommst du eigentlich die besten Eindrücke zu unserer RTF **

RTF Erfahrungen
Teilnahmekarte mit K-Stempeln

RTF – mein Erfahrungsbericht!

Von Daniel (@speedvilleblog)

Im Folgenden die aus meiner Sicht relevantesten Erkenntnisse des gestrigen Tages – meine RTF kannst du übrigens hier nachgucken bei Strava (alle Infos & Details) und natürlich, wenn du willst, die Strecke nachfahren.

Sehr, sehr schöne Strecke!

Falls sich ein paar Wattfüchse meine Leistungswerte bei Strava angucken – ich hatte gestern das neue REVEAL Bike von Rose in der Testung. Hier habe ich leider keinen Powermeter montiert. Daher alles reine Schätzwerte (von Strava).

Aber immerhin sprang tatsächlich ein PR an der berühmt berüchtigten Panzerstraße für mich raus :-)

Und das auf einem echten Komfortbike mit 28 mm Reifen.

RTF Lülsdorf
Unsere Strecke (Quelle: Strava)

Was ist eigentlich eine RTF (BDR)?

Seitdem ich diesen Rennrad Blog betreibe, bin ich immer wieder über diesen Begriff gestolpert, so richtig fehlte mir aber der Zugang zum Thema, um mich näher damit zu beschäftigen.

Jetzt, wo ich mal selbst teilgenommen habe, hole ich das gerne einmal nach.

Mit RTF ist ganz simpel gesprochen eine Radtourenfahrt (Original Begriff) gemeint.

Veranstaltet wird eine solche RTF von einem beim BDR eingetragenen Verein – in diesem Fall der Spvgg Lülsdorf-Ranzel.

Wie lang sind die Strecken?

Das Angebot hier scheint sehr vielfältig, laut Recherche variieren die Streckenlängen der RTFs zwischen 40-170 km. Bei uns gab es gestern auch 3 Streckenlängen:

  • ca. 70 km
  • ca. 110 km
  • ca. 155 km

Unsere Strecke (siehe Strava) war 110 km lang und hatte etwas über 1100 hm.

Gibt es eine Zeitmessung?

Diesen Punkt kann man sehr kurz halten: nein!

Du fährst quasi auf eigene Kappe. Das Ziel einer solchen Veranstaltung ist auch nicht der Renngedanke, sondern mit Gleichgesinnten eine gute Zeit auf dem Rad zu verbringen!

Entsprechend gibt es auch keine Resultate/Platzierungen hinterher.

Wichtiger Punkt: Du fährst bei einer Radtourenfahrt (RTF) auch nicht wie bei einem Radmarathon/Radrennen gemeinsam mit allen anderen Teilnehmern los.

Typischerweise hast du für den Start ein mehrstündiges Zeitfenster.

Gibt es Verpflegungsstationen?

Ja, in der Regel gibt es immer Verpflegungen (Essen und Getränke) auf der Strecke. Bei uns war es gestern alle ca. 30 km der Fall.

Anzeige

Sehr nett und entspannt.

Erinnerte ein bisschen an früher beim Fußball/Tennis bei mir, wo die Muttis noch lecker Kuchen vor den Spielen gebacken hatten.

Eine sehr familiäre Atmosphäre.

Verpflegung RTF
Verpflegungsstelle

Was kostet die Teilnahme bei einer RTF?

Sicherlich haben sich die Preise in den letzten Jahren das ein oder andere Mal geändert – wir hatten gestern bei unserem Start eine Teilnahmegebühr als NICHT BDR Mitglied i.H.v. 9€ gezahlt.

Als BDR Mitglied betrug das Startgeld 5€ (mit WK) und 7€ ohne WK.

Offiziell wurden wir hier als sogenannter Trimmfahrer geführt.

Als Trimmfahrer – so habe ich das jetzt verstanden – wird ein Starter bezeichnet, der nicht am Punktesystem (mit WK) teilnimmt.

WK heißt Wertungskarte – und zu der kommen wir jetzt…

Unsere 100% GRATIS Anleitung zum Download!

Punktesystem

Wie oben zwar gesagt – es gibt bei einer Radtourenfahrt zwar keine Platzierung und Zeitnahme – aber du kannst mit einer „erfolgreichen“ Teilnahme Punkte sammeln.

Wie bei Rewe an der Kasse.

Die erfolgreiche Teilnahme ist dadurch gekennzeichnet, dass du vorrangig alle notwendigen Stempel der „Kontrollstellen“ während/nach der Tour dann auf deinem RTF-Zettel hast :-)

Sind die Straßen gesperrt?

Nein, ähnlich wie bei den meisten Radmarathons im Alpenraum sind die Straßen bei einer RTF NICHT gesperrt.

Du teilst dir also die Straße mit dem normalen Verkehr. Es gelten die offiziellen Verkehrsregeln.

Die Strecke ist – auch wieder wie bei einem Radmarathon – sehr gut ausgeschildert. An allen relevanten Kreuzungen siehst du die Schilder der Strecke.

RTF Anmeldung
Anmeldung vor dem Start

Fazit zu meiner RTF

Ich muss wie eingangs erwähnt nochmal sagen – das war eine sehr entspannte Atmosphäre. Einfach eine gute Zeit auf dem Rennrad und hinterher ein paar leckere Kaltgetränke.

So wie sich das gehört.

Auch wenn eine solche Radtourenfahrt nicht dafür gedacht ist, hier Tour de France zu spielen, kannst du natürlich mit ein paar Gleichgesinnten auch mit Schwung über die Strecke knattern.

Aber wie immer: Bitte passe auf den Verkehr auf und be/achte die Verkehrsregeln.

Ein weiterer Punkt, der bei mir hängen blieb, ist v.a. die sehr geringe Differenzierung einer RTF zu den meisten Radmarathons im Alpenraum.

Die einzigen Unterschiede sind aus meiner Sicht das Timekeeping und der gemeinsame Start. Der Rest ist ziemlich identisch – natürlich alles ein bisschen größer als bei einer gemütlichen Vereins-RTF.

Herzlichst,
Daniel

Anzeige

Das könnte Dir auch gefallen: