Home » Kategorien » Tipps & Tests » 7 interessante Fakten zum neuen Rose XLITE: Eine Alternative zum Tarmac SL7?

7 interessante Fakten zum neuen Rose XLITE: Eine Alternative zum Tarmac SL7?

by Daniel

Heute schauen wir uns das NEUE Rose XLITE (2022) Rennrad an!

Ein sehr leichter, aerodynamischer Rahmen (ab ca. 825g!!) mit frischen neuen Lackierungen, eine sportliche Geometrie und ein Preisfenster, das bei Rose gewohnt fair ist (geht mit günstigster Ausstattung los ab 2999€) – v.a. wenn man das XLITE mit „ähnlichen“ Rennrädern anderer Hersteller vergleicht!

So direkt lässt sich ein Rennrad natürlich nur schwer mit anderen Bikes vergleichen, die aus unserer Sicht ähnlichsten Modelle (Rahmengeometrie, Gewicht, Eindruck allgemein) wären:

  • Scott Addict
  • Trek Emonda
  • Colnago VZRS
  • Canyon Ultimate CFR

Ich muss persönlich sagen, eins der hübschesten Räder seit langer, langer Zeit!!!

Im heutigen Blogpost listen wir dir 7 spannende Fakten zum neuen XLITE, wenn du dich für dieses Schmuckstück interessierst und vielleicht überlegst es zu kaufen!

Darüber sprechen wir…

  • die neuen Lackierungen
  • die neuen Komponenten (u.a. Onepiece Cockpit!)
  • XLITE Four vs. Six – was sind die Unterschiede?
  • welche Gruppen stehen zur Verfügung?
  • wir stellen die jeweiligen Topmodelle (Four + Six) vor
  • wie sieht es aus bei den Lieferzeiten?
  • ist das neue XLITE eine Alternative zum Tarmac SL7 (ca. 5000€ günstiger bei Dura Ace Variante)?

Viel Spaß damit :-)


Rose XLITE Review
Rose XLITE (2022)

Rose XLITE (2022): 7 spannende Fakten zum Bike!

Von Terence Schuster (@elandria)

Die neuen Farben

Das neue XLITE Four und XLITE Six kommt insgesamt in fünf sehr ansprechenden Farben (1Vergleich der verschiedenen Modelle)!

Das neue neue Carbon Layup sorgt dabei für weniger Gewicht und mehr Steifigkeit als der Vorgänger (siehe unsere X-Lite Six Review 2018!).

Das XLITE Six trumpft dabei auffällig mit der Farbvariante “BOREALIS GREEN / CHALK“ auf, nebenbei gibt es auch noch die klassische “Matt-Schwarz”-Variante.

Das XLITE Four hat 3 unterschiedliche Farben, wobei das “AGGRO PAPAYA” am farbenfrohsten um die Ecke kommt.

Einige Lackierungen in der Übersicht…


Die neuen Rose-Komponenten

Der Rahmen!

Der neue Rahmen beim XLITE Four wiegt laut Hersteller nur noch 950 Gramm, beim 1Premiummodell XLITE Six (siehe Beispiel!) sind es sogar lt. Hersteller nur noch 825 Gramm.

Das ist richtig stark!

Zum Vergleich, der Rahmen des absoluten Premiumbikes am Markt – das Tarmac SL7 – wiegt ca. 800 g (Rennrad Magazin, 12/21).

Das ist schon ein Vergleich auf Augenhöhe.

Stack to Reach: 1,4

Der “Stack to Reach” liegt bei den beiden Rahmenvarianten bei 1,40!

Das neue Rad hat also richtige Race-Gene und so möchte es der Hersteller auch. Es ist Speed optimiert und besitzt einen sehr starken Vordrang.

One Piece Cockpit

Das NEUE Cockpit & die Sattelstütze!

Das Cockpit ist wie beim neuen Reveal das cleane Aero-Cockpit und erhältlich für alle elektr. Varianten (wichtige Info!). Das Gewicht des neuen Cockpits liegt bei 395 g und hat folgende Daten:

  • 83 mm Reach
  • 130 mm Drop
  • 3° Flare
ab 40 cm Lenkerbreite

Abhängig von der Rahmengröße kommt das Cockpit in verschiedenen Größen – bei einem 50er Rahmen misst es zB 90 x 400 mm –  wobei es bei einem 62cm Rahmen 120 x 420 mm sind.

Gut mitgedacht Rose!

Kein Einheits Cockpit für alle Größen bei dem gleichzeitig alle Leitungen gut versteckt verlaufen.

Das neue Cockpit wird unterhalb mit einer Klappe gehalten, so das man die Züge problemlos wechseln kann, ohne das alles demontiert werden muss.

Die neue D-Sattelstütze kommt mit leichten Offset (15mm) und sollte sich durch das Profil sehr bequem fahren.

Laufradsatz: ROSE R Thirty Disc

3 Laufradsätze (ab 1550g)

Bei den Laufrädern bietet Rose unterschiedliche Varianten an:

Den ROSE R Thirty Disc Laufradsatz gibt es für die XLITE Four 105 Variante sowie für die Ultegra Ausführung.

  • Gewicht: 1.650 Gramm
  • Material Aluminium
  • Felgenhöhe: 31mm
  • Felgenbreite 24mm

Der ROSE R Thirty Disc light kommt bei den XLite 04-Di2 und XLite 04-eTap sowie der XLite 06-Ultegra zum Einsatz. 

  • Gewicht: 1.550 Gramm
  • Material Aluminium
  • Felgenhöhe: 31mm
  • Felgenbreite 24mm

Den ROSE RC Sixty Carbon Satz, gibt es beim XLite06 in allen elektronischen Varianten.

  • Gewicht 1620 Gramm
  • Material Carbon
  • Felgenhöhe 60 mm
  • Felgenbreite 29,5 mm

Modellvarianten und Unterschiede

Wie schon beschrieben gibt es das XLITE Four in 3 Farben und mehreren Ausstattungs-Varianten mit Alu Laufrädern, die beiden elektronischen Varianten vom Four und Six kommen jeweils mit dem neuen One Piece Cockpit.

Die beiden elektronischen Varianten des Four Bikes gibt es mit der aktuellen Ultegra Di2 12-fach und SRAM Force eTap AXS, sowie den Alu Light Laufradsätzen.

Das XLite 06 gibt es in 2 Farbvarianten (BOREALIS GREEN / CHALK) und Matt Carbon (schwarz) und 5 Ausstattungsmöglichkeiten.

Anzeige

Einzig die mechanische Variante des XLite Six kommt mit Ultegra 11-fach und den Alu Light Laufradsatz.

Wirkt vielleicht etwas unübersichtlich – am besten einfach auf der Seite des Herstellers selbst gucken :-)

Die anderen 4 Modelle sind komplett elektronisch mit dem One Piece Cockpit und den Rose RC Sixty Carbon Laufrädern.

Das Niveau der Schaltgruppen (Ultegra & Dura Ace Di2 sowie eTap Force und Red) ändern etwas am Gesamtgewicht (besser = teurer = leichter).

Foto: Top Variante mit SRAM eTAP AXS


Unterschiedliche Gruppenauswahl

Von mechanisch Ultegra bis Di2 und SRAM eTap AXS RED hast du bei Rose die volle Auswahl. Geschalten wird bei der Di2 nur noch mit der neuen 12-fach. Schade, dass Rose noch keine 105-Di2 Variante anbietet, aber das kann ja noch kommen!

Bei den SRAM Varianten gibt es nur eTap in der Version Force oder Red und das ausschließlich elektronisch!

Keine Rimbrakes mehr beim XLITE!

Eine Felgenbremse Variante oder die Möglichkeit nur das Rahmenset zu kaufen bietet Rose aktuell nicht an!.


Top Modelle

Mit dem Rose RC Sixty Carbon Rädern und Dura Ace Di2 (12x) oder eTap AXS Red liegt das XLite 06 immer knapp unter 7 kg Gesamtgewicht und spielt somit bei den ganz Großen der Radhersteller mit.

Das Topmodell mit Dura Ace Di2 kostet ca. 7999€ das eTap Red Modell kostet aktuell 8199€.

Mit den Laufrädern muss es sich in keinem Fall verstecken und das Bike klettert auch mit diesem Hochprofil-Setup problemlos jeden Berg hoch.

Aktuelle Lieferzeiten

Auch Rose hat wie die meisten anderen Hersteller offensichtlich mit den Lieferzeiten bei den Komponenten zu kämpfen, die Lieferzeiten liegen zwischen 20-30 Wochen je nach elektr. Variante.

Kürzere Lieferzeit bei der mechanischen Schaltgruppe!

Die Räder mit der mechanischen Ultegra liegen bei ca. 15-17 Wochen

Einzig die XLite04 Variante mit Shimano 105 Schaltgruppe hat eine Verfügbarkeit zwischen 5-10 Tage! Was darauf schließen lässt, dass die Lieferzeiten auch mit der Schaltgruppe Verfügbarkeit einhergehen.

(Stand: Ende Juli 2022) 


XLITE: Ist es as günstige Tarmac SL7?

Das neue Rose XLITE Six in der Dura Ace Variante kostet 7.999 Euro – wiegt 6,9 Kilo und kommt mit viel Integration einher.

Im Vergleich dazu das S-Works Tarmac SL7 kostet in der Dura Ace Variante stolze 12.999€ und wiegt zwischen 6,7-6,8Kg. 

Wo verstecken sich also die 5.000€?

Klar, S-Works ist ein Name der allein schon überzeugen sollte – das Tarmac SL7 ist eine absolute „Bombe“ auf der Straße. Aber bei 5000€ Unterschied könnte man sich ja noch zusätzlich ein Di2 Gravelbike parallel leisten und hätte doppelt Spaß!

Mit dem neuen Bike (Four und Six) und den echt attraktiven Farben muss sich Rose nicht vor der Konkurrenz verstecken – Farben sind bekanntlich aber immer Geschmacksache.

Chapeau: Das “BOREALIS GREEN / CHALK” sieht wirklich sehr, sehr schick aus!

Am Ende ist es wie immer, du musst selbst entscheiden, ob du das notwendige Kleingeld dafür hast – die inneren Werte können hier aber problemlos mit den großen Herstellern in den Topvarianten mithalten.


Fazit zum neuen Rose XLITE

Die Erneuerungen und kleinen Details lesen sich hervorragend. Die Varianten sind umfangreich und die neuen Farben wirken frisch und modern.

Kann ein Race Bike mit diesen Qualitäten, mit einem Preis von unter 10.000  bei den “Big Playern” mithalten?

Eins ist sicher… es ist schnell und – im Verhältnis – bezahlbar!

Sobald wir die Chance haben es zu testen, werden wir einen “Hands On”-Test nachreichen.

Herzlichst,
Terence

PS: 1Die aktuelle Übersicht mit allen Modellen & Lieferzeiten kannst du direkt hier einsehen (hier klicken!)

Fotos: Rose Bikes GmbH

Preise und Verfügbarkeiten können sich zwischenzeitlich ändern, keine Haftung für Irrtümer und Druckfehler | 1Bei einigen Produkten kann der Betreiber dieser Webseite per Provision (Partner- bzw. Affiliatelink) vergütet werden. Für den Endverbraucher ändert sich nichts. Wann und wo du kaufst, bleibt natürlich komplett frei dir überlassen.

Das könnte Dir auch gefallen: