Home » Kategorien » Tipps & Tests » Dieser Fehler kann dir deinen Ötztaler 2019 massiv versauen | Pacing-Strategie Update!

Dieser Fehler kann dir deinen Ötztaler 2019 massiv versauen | Pacing-Strategie Update!

by Daniel

Bei diesem Thema gibt es keine zwei Meinungen…

Egal wie gut du trainierst bist, egal wie leicht dein Bike ist, wenn du diesen kapitalen Fehler begehst, ist deine gewünschte Zielzeit sehr schnell futsch!

Wir brauchen nicht lange drumherum reden – es handelt sich natürlich um das Ego.

Wenn du dich von deinem Ego verleiten lässt, du fährst dann am Kühtai mit Fahrern mit, die entweder stärker sind als du oder selbst auch ein Ego-Problem haben, dann werdet ihr am Timmelsjoch spätestens RICHTIG leiden.

Mit Philipp habe ich euch gut zwei Wochen vorm Ötzi dieses Pacingvideo erstellt – zusammen mit unserem GRATIS E-Book “Richtig trainieren für den Ötztaler” (mehr Infos siehe unten) sicherlich ein sehr gutes und kostenfreies Package, um möglichst viel Spaß beim wohl epischsten Radmarathon im deutschsprachigen Raum zu haben.


Abonniere uns auf Youtube (kostet dich nix!) – UND verpasse keine weiteren Analysen & Tipps mehr!

Wenn du keine weiteren Analysen & Coachingtipps verpassen möchtest, empfehle ich dir wärmstens unseren Youtube-Kanal zu abonnieren (kostet natürlich rein gar nix!).

Bei neuen Videos wirst du unverbindlich informiert – hier kannst du den Kanal direkt abonnieren (hier klicken!)


Ötztaler Radmarathon 2019: Update unserer Pacingstrategie

Klicke auf das Video zum abspielen – die Zeitstempel findest du weiter unten


Alles auf einen Blick – lade dir unser 100% GRATIS E-Book herunter!

Unsere Idee: Ein Dokument zum Ötztaler Radmarathon, mit dem du wichtigsten Themen auf einen Blick und greifbar (praxisorientiert!) hast…

Die wichtigsten Themen auf einen Blick:

  • Training, Tapering, Material, Wettkamp & Ernährung
  • 32 Seiten, schickes Design
  • auf allen Geräten lesbar (PDF)
  • 100% kostenlos!

>> Hier erfährst du mehr Infos zum GRATIS E-Book (hier klicken!)

Ötzi E-Book

Zeitstempel zu unserem Ötztaler-Pacing-Video

Um direkt zu den für dich relevantesten Punkten zu springen, haben wir dir hier die Zeitangaben reingepackt…

[2:45] Es scheint gemäßigte Temperaturen beim Ötztaler zu geben – hoffen wir, dass es nicht so eine Regenschlacht wird wie im letzten Jahr als Christian fiese Krämpfe hatte!

[4:00] Philipp gibt seine Tipps zum Pacing – u.a. empfiehlt er in 2019 “nur” noch mit 80% der FTP in den Kühtai Anstieg hineinzugehen.

Beim Ötztaler immer dran denken: Die Rechnung kommt am Timmelsjoch!

Grundsätzlich gilt es, lieber länger “langsam” und im Komfortbereich zu fahren, als kurzzeitig zu überpacen. Davon werdet ihr euch bei diesem Mammutritt nämlich nicht mehr erholen! Die Rechnung kommt dann am gewaltigen Timmelsjoch.

[6:00] Philipp fuhr in diesem Sommer den Brenner selbst, an dieser Stelle spricht er kurz über seine Erfahrungen.

[9:30] Der berühmte erste Anstieg (Kühtai)beim Ötzi, an dem dir dein Ego das komplette Rennen versauen kann! Bitte höre an dieser Stelle genau zu…

Vorsicht bei den schnellen Abfahrten – Montag geht’s wieder ins Büro!

[14:25] Tipps für die Abfahrt: Machen die Profis (siehe unsere Analyse vom Pro-Ötztaler in 2017) tatsächlich gerne mal ein Auge zu, um nicht mehr 3D zu sehen? Von diesem Trick hatte ich jedenfalls mal gehört.

Soweit ich es aber mal mitbekommen habe, war Emanuel Nösig mit ca. 120 km/h einer der Schnellsten in der Abfahrt vom Kühtai.

[17:00] Mein Ego stellte mir in 2017, bei meiner Ötzi-Teilnahme, erneut ein Bein – ich begann den typischen Fehler, den fast alle begehen: Am Brenner fuhr ich übertrieben über meinen Möglichkeiten! Hierzu zeige ich meine Strava Daten (siehe meine Ötzi Fahrt!) aus 2017.

Jaufenpass beim Ötztaler
Daniel (kämpfend) am Jaufenpass

1750 hm hoch zum Timmelsjoch

[22:30] Die Folgen dieses Überehrgeiz sieht man dann sehr gut am anschließenden Jaufenpass – hier gehen die Werte sehr schnell in den roten Bereich. Und es warten noch 26,5 km und 1750 hm Anstieg zum Timmelsjoch!

[25:20] Das finale Kapitel des Ötzis wird in St. Leonhard eingeläutet – es beginnt der erwähnte Anstieg zum Timmelsjoch (HC).

[28:10] Offtopic: Wie verdient Strava eigentlich sein Geld? Ich kenne kaum jemanden, der einen Premium-Account hat…

[31:00] Sehr wichtig für eure Motivation: Habt bitte die steilen, gut 8 km ab Kilometer 180 mit 8% Steigung bis zur Labestation auf dem Zettel!!! Diese Passage zieht ungemein Energie und Spaß an der Sache. Hat hier jemand noch ernsthaft Spaß???

Letzter Gegner: Mautstation

[35:30] Nach der Labestation (Schönau) wird es nochmal steil, ihr werdet das vermeintliche Ende eurer Qualen jetzt aber sehen können. Mich hat das eher motiviert, laut Philipp scheint das anderen Teilnehmern nicht so gut zu tun…

[38:00] Der letzte Gegner an diesem Tag ist der Konteranstieg zur Mautstation (ca. 140 hm) – der finale Anstieg beim Ötzi bevor es runter nach Sölden ins Ziel geht.


Diskutiere mit uns auf Facebook

Was sind deine Erfahrungen beim Ötztaler? Welche Tipps möchtest du anderen mit auf den Weg geben?

Folge uns auf Facebook & diskutiere mit anderen Gleichgesinnten…

>> Hier geht es direkt zum entsprechenden FB-Post!

Das könnte Dir auch gefallen: