Home » Kategorien » Tipps & Tests » Jan Ullrich, Marcel Wüst, Florian Jöckel & Co. – 58 Freunde des Radsports, wie du sie noch nie gesehen hast!

Jan Ullrich, Marcel Wüst, Florian Jöckel & Co. –
58 Freunde des Radsports, wie du sie noch nie
gesehen hast!

by Daniel

[Anzeige] Der Radsport ist bunt, er ist vielfältig, manchmal lustig, sehr oft schmerzhaft. Er lässt sich mittlerweile nicht mehr in eine Schublade packen: Profis und jetzt auch austrainierte Hobbyfahrer mit dem besten Material – sogar Rock ‘n’ Roller, die das Rennrad für sich entdeckt haben. Der Radsport bietet in 2016 jedem seine Nische. In ihrem neuen Bildband „Die Welt hat Pedale – und Freunde, die sie treten“ ist es Rainer Kraus und Rudolf Blaha gelungen, diese interessante heterogene Mischung visuell festzuhalten. 3 SpeedVille-Leser können ein Exemplar des Bildbands gewinnen… 

Die Welt hat Pedale – Andre Greipel

(c) Foto Rainer Kraus – André Greipel: Einer der Weltbesten auf den letzten 500 m

Eine beachtliche Leistung, die Fotograf Rainer Kraus da vollbracht hat: So ziemlich alles, was Rang und Namen im deutschen Radsport hat, wird im gut 150 Seiten starken Bildband „Die Welt hat Pedale – und Freunde, die sie treten“ in teilweise sehr ungewohnten, hin und wieder auch ulkigen Situationen, portraitiert.

Andrè Greipel mit Post-it-Zettel auf der Stirn, Sandahlen-Mann Christoph Fuhrbach beim Lesen der Bibel im heimischen Refugium – natürlich in Sandahlen – oder Rund-um-Köln-Veranstalter Artur Tabat, der in sich ruhend auf einen Teich, wahrscheinlich irgendwo rund um Köln, blickt und in Gedanken schwelgt.

Fotos, die man so noch nicht gesehen hat. Fotos, die einen schmunzeln lassen.

Die Welt hat Pedale
Die Welt hat Pedale – Jan Ullrich
Die Welt hat Pedale – Hundertmarck
Die Welt hat Pedale – Mike Kluge
Die Welt hat Pedale
Die Welt hat Pedale – Jens Voigt

Die Welt hat Pedale – und mind. 58 Freunde, die sie treten

58 Freunde sind es schlussendlich geworden, die das Duo Rainer Kraus (Fotografie und Texte) und Rudolf Blaha (Illustrationen und Gestaltung) überzeugen konnte, sich in teils sehr ungewohnten Posen ablichten zu lassen. Ob altgediente Ex-Profis wie Jan Ullrich, Erik Zabel oder Marcel Wüst, aktuelle Profis wie Marcel Kittel, Andrè Greipel oder Tony Martin – oder die Stars von morgen, wie das große deutsche Rundfahrertalent Lennard Kämna – sie alle hat der sympathische Hesse Rainer Kraus vor die Linse bekommen.

Ergänzt und aufgewertet werden die Porträts von sehr schönen Illustrationen (Rudolf Blaha) und sehr, sehr informativen Biografien. Interessant zu lesen, dass Guilty-76-Präses Florian Jöckel zum Beispiel gelernter Kaufmann ist :-)

Um die Vielfältigkeit und teils sehr unterschiedlichen Facetten des Radsport zu zeigen, beschränkte man sich in dem Bildband, dessen Fotos im Rahmen der Tour de France im Düsseldorfer Rathaus ausgestellt werden, nicht nur auf aktuelle und ehemalige Berufsradfahrer – der Kreis der Protagonisten wurde um Jedermänner, Fans, Funktionäre oder auch Mechaniker erweitert – allesamt Menschen, die den Radsport lieben.

Eine richtige und gelungene Entscheidung, wie ich finde.

Seit Mitte September ist das hochwertige Fotobuch im freien Handel (Amazon Link) erhältlich – unter allen SpeedVille-Lesern verlose ich drei Bildbände auf Facebook.

Ich verlose 3 Exemplare von „Die Welt hat Pedale“

Unter allen Facebook-Followern verlose ich drei Fotobücher von „Die Welt hat Pedale – und Freunde, die sie treten“.

Anzeige

So machst du mit:

  1. Gehe auf die SpeedVille-Facebookseite
  2. Noch kein Follower? Bitte “like” die Seite
  3. Kommentiere, Teile oder Like diesen Artikel bis zum 3.12.2016

Unter allen Teilnehmern ziehe ich die drei Gewinner. Die Gewinner werden per FB-Nachricht informiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es gelten die Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele bei SpeedVille. 

Autor & Fotograf Rainer Kraus im Kurzinterview

Rainer, was war die Idee hinter Eurem Buch, 58 Persönlichkeiten der Radsportszene in ganz ungewohnten Posen zu zeigen?
Begonnen hat alles mit einem Porträt von Kai Hundertmarck. Der Radsport war in der Krise. Fuentes-Affäre mit Jan Ullrich. Der aberkannte Toursieg von Floyd Landis. 2008 dann der Ausstieg von ARD/ZDF aus der Tourübertragung. Geplant war ursprünglich eine Fotoserie über Sportler aus allen möglichen Bereichen. Aber schnell war klar, dass ich mich auf ein Thema konzentrieren muss. Und da ist Radsport meine erste Wahl. Klar war auch, dass es Porträts werden sollen. Aber eben nicht auf dem Rad und im Team-Trikot. 

Wie kamt ihr bitte auf diese „sexy“ Pose auf dem Sofa mit Mike Kluge? Zugegeben, ich musste etwas lachen bei dem Anblick…
Entstanden ist das Bild in einem Freiburger Möbelhaus. Vorher haben wir bei ihm zu Hause die Klamotten ausgesucht und uns auf einen italienischen Anzug geeinigt. Mike ist sehr attraktiv, durchtrainiert, smart und selbstbewusst. Die Wirkung von ihm auf Frauen war sofort im Gesicht der jungen Niederlassungsleiterin abzulesen. Die strahlte ihn glücklich an. Schöner Mann zwischen schönen Möbeln. Manchmal ist es ganz einfach.

Mir gefällt besonders die Mischung aus ehemaligen und aktuellen Profis, Hobbyfahrern und weiteren Protagonisten der Radsportszene. Wie entstand die Auswahl der Portraitierten? Wie seid ihr vorgegangen?
Einige waren gesetzt. Bei manchen auch einfach Glück. John Degenkolb und Marcel Kittel waren zum Zeitpunkt des ersten Kontakts ein Versprechen auf die Zukunft. Beide als große Talente auf dem Weg zum Profi. Der Radsport hat eine lange Geschichte und, wie ich hoffe, auch eine ebensolche Zukunft. Er lebt von den Stars, den Gewinnern, den Wasserträgern und natürlich auch von den „Hobbys“ (Freizeitfahrer), den Trainern oder Unterstützern. Im Buch ist z. B. auch Erhard Sobeck. Ohne ihn und seine Hilfe gäbe es so manches Nachwuchsteam oder Radrennen einfach nicht mehr. Der Sport ist ein kleiner Kosmos. Wenn André Greipel auf der Champs-Élysées gewinnt ist das super. Allerdings kann auch der gewonnene Ortschildsprint eines Jedermanns super und erzählenswert. sein.

Ist es denkbar, eine Fortsetzung dieses Bildbands zu erstellen – z. B. mit ausländischen Persönlichkeiten der Radsportszene?
2017 zeigen wir „Die Welt hat Pedale“ zum Tour-Start in Düsseldorf. Bis dahin sollen noch einige Porträts dazu kommen. Vielleicht auch später mal Porträts international. Warum nicht Peter Sagan oder eben einen radsportverrückten Pommesverkäufer an der Strecke der Flandern-Rundfahrt? Zu Beginn des Projektes haben uns alle abgeraten. „Oh je, deutscher Radsport. Wenn ihr in Belgien oder in Frankreich fotografieren würdet…besser noch Fußballer. Warum macht ihr nicht Fußball?“

Radsport ist viel großartiger und mit dem Buch ist das Projekt „Die Welt hat Pedale“ ja noch lange nicht zu Ende.

 

(c) Fotos im Artikel: Rainer Kraus

Das könnte Dir auch gefallen: