Close
Home » Kategorien » Tipps & Tests » 11 Schutzbleche für dein Rennrad – diese Möglichkeiten hast du!

11 Schutzbleche für dein Rennrad – diese Möglichkeiten hast du!

by Daniel

Mal ganz ehrlich, die meisten von uns versuchen das Anbauen von Schutzblechen, welcher Art auch immer, an das so sehr geliebte „Schmuckstück“, wenn irgend möglich zu vermeiden.

Sieht einfach nicht cool aus und lässt den Boliden auf gar keinen Fall optisch in einem besseren Licht dastehen!

Und ist schon mal jemand von euch oder gar den Radprofis auf die Idee gekommen, mit festverbauten Schutzblechen ein Radrennen bei Regen zu bestreiten.

Ein NO GO, eines von vielen, im Radsport unausgesprochenen Gesetzen zum „richtigen“ Style.

Und trotz alledem haben Schutzblech Lösungen für das Rennrad aus gleich mehreren Gründen ihre absolute Daseinsberechtigung:

  1. Wer kein zusätzliches Winterrad besitzt und wie ich selbst „Old School“ nicht auf Rolle oder Smarttrainer, sondern bei jedem Wetter auch im Winter draußen auf seinem Rennrad trainiert, steht ziemlich schnell vor der Entscheidung: Schutzbleche kaufen oder Teile und Rahmen durch das Salz auf den Straßen slowly but surely vergammeln lassen….
  2. Die sonntägliche Runde im Heimatverein wird bei jedem Wetter durchgezogen – schließlich ist Radsport ein „Draußensport“. Wer sich da beim Gruppentraining ohne Schutzbleche hin traut, wird sich unwiderruflich dem Zorn der Vereinsgenossen ausgesetzt sehen, weil die Hinterleute Dreck und Nässe der Straße ungefiltert ins Gesicht bekommen. Den Fehler macht man nur einmal …..
  3. Die Ü50 unter uns kennen sie, die leidigen Probleme mit der Prostata. Die mag es nämlich überhaupt nicht, wenn sie über Stunden der Nässe und evtl. auch noch Kälte ausgesetzt ist und reagiert dann gerne mal mit empfindlichen und gleichsam sehr schmerzhaften Entzündungen. Zusätzlich dann mitgebucht: mindestens 7-10x Pause auf dem Rad!

Schutzblech am Rennrad:
Welche Möglichkeiten und Lösungen stehen dir zur Verfügung?

Von Jens Claussen

Vorweg: Ich schätze mal, kaum ein Zubehörteil für das Rennrad wird am Markt von einem Hersteller derart dominiert, wie es in der Kategorie Schutzblech der Fall ist.

Seit Jahrzehnten ist hier SKS der Branchenprimus – die Sauerländer, die auch in Punkto Luftpumpen ganz vorne zu finden sind, scheinen seit der Gründung im Jahre 1921 vieles bis nahezu alles richtig zu machen.

Denn: Kaum ein anderer Hersteller konnte hinsichtlich Angebotsvielfalt bislang wirklich konkurrenzfähige Gegenprodukte auf den Markt bringen.

SKS Bluemels Schutzblech-Set

SKS Bluemels Schutzblech-Set

  • Befestigungsart: Der KLASSIKER von SKS mit einer Festmontage (geschraubt) an Bohrungen in Gabel und Hinterbau
  • Für Reifenbreite: 20-28 mm
  • Material: Aluminium, Kunststoff
  • Gewicht: 514 g
  • Preis: € 29,99
  • Besonderheiten: recht schwer, kann nur an Rädern mit Bohrlöchern in Gaben und Hinterbau montiert werden / geeignet für ältere Rennradmodelle mit Felgenbremsen / dank der Sandwich-Konstruktion (die Aluminiumstreben stecken in einem „Kunststoffmantel“) sind die Bleche extrem robust und korrosionsgeschützt / mit ASR-Sicherheitssystem (die Streben lösen sich aus dem Kunststoffmantel, wenn z.B. Zweige in die Speichen gelangen!)

raceblade pro xl black

SKS Raceblade Pro XL Schutzblech-Set

  • Befestigungsart: Clip-On Radschutz an Gabel und Sitzstreben mit Quick-Release Befestigungssystem
  • Für Reifenbreite: 25-32 mm
  • Material: Kunststoff
  • Gewicht: 365 g
  • Preis: € 29,99
  • Besonderheiten: mit extra langem Verlängerungsspoiler / kann einfach an den Radius des Reifens angepasst werden / im Lieferumfang sind Adapter für Aerogabeln und Kratzschutzfolien / gibt es auch kürzer in der Version SKS Raceblade Pro

Raceblade-Long

SKS Raceblade Long Schutzblech-Set

  • Befestigungsart: Festmontage von Metallwinkeln an Gabelaufnahme und Hinterbau, in die die Blechstreben gesteckt werden
  • Für Reifenbreite: 20-25 mm
  • Material: Kunststoff
  • Gewicht: 493 g
  • Preis: € 32,99
  • Besonderheiten: Länge Raceblade vorn: 520 + 150 mm / Länge Raceblade hinten: 805 + 150 mm / Verstellbare Strebenlängen zur optimalen Anpassung an unterschiedliche Reifenradie

SPEEDROCKER

SKS Speedrocker Schutzblech-Set

  • Befestigungsart: an Gabel und Sitzstreben mit gummierten Klett-Straps
  • Für Reifenbreite: 23-42 mm
  • Material: Kunststoff
  • Gewicht: 408 g
  • Preis: € 38,99
  • Besonderheiten: Doppelschutz-Funktion am Vorderrad / Integrierte Unterlaufstreben gewährleisten mehr Platz zwischen Blech und Reifen; nur für Scheibenbremsen!!

Topeak Tetra Fender Schutzblech

Topeak Tetra Fender R1&R2 Schutzblech-Set

  • Befestigungsart: mit Klettgurten an der Gabel und den Sitzstreben 
  • Für Reifenbreite: 25-32 mm
  • Material: Fiberglas
  • Gewicht: 173 g vorne / 319 g hinten
  • Preis: € 49,99
  • Besonderheiten: Kompatibel für Gabelbreite 55-85 mm und Sitzstrebenbreite 55-85 mm / nur für Räder mit Scheibenbremsen geeignet / alle Streben sind längen- und winkelverstellbar / mit zweiteiligem Dual-Tone Design kann eine lange und kurze Schutzblechoption realisiert werden

Topeak defender rc1 rc11

Topeak DeFender RC1/RC11

  • Befestigungsart: Das Frontblech wird mit einem Schnellspann-Verschluss an der Gabel befestigt, das Blech für den Hinterreifen wird einfach mit einem Band um die Sattelstütze geklippt
  • Für Reifenbreite: bis max. 25 mm
  • Material: Fiberglas
  • Gewicht: 39 g vorne / 117 g hinten
  • Preis: € 27,99
  • Besonderheiten: schnelle Montage / polierte Blechunterseiten weisen Schmutz besonders gut ab / für optimale Anpassung an den Reifen lässt sich das Blech in zwei Stufen im Winkel verstellen

Hebie Viper 742 Rennrad Schutzblech

Hebie Viper 742 RR Schutzblech-Set

  • Befestigungsart: Blechhalterung wird mit Winkeln an Gabel und Hinterbausteg befestigt
  • Für Reifenbreite: bis max. 32 mm
  • Material: Kunststoff, Polymer
  • Gewicht: 195 g
  • Preis: € 17,99
  • Besonderheiten: Bleche können innerhalb von Sekunden an- und abgesteckt werden / Länge Vorderrad: 54 cm, Hinterrad: 66 cm

SKS X BLADE DARK

SKS X-Blade Dark für Hinterreifen

  • Befestigungsart: über einen verstellbaren Klemmgurt an Sattelstütze oder Sattelrohr befestigen
  • Für Reifenbreite: bis max. 75 mm
  • Material: unzerbrechlicher Zweikomponenten-Kunststoff
  • Gewicht: 239 g
  • Preis: € 21,99
  • Besonderheiten: durch die Zwei-Gelenk-Technik lässt sich das Blech optimal an den Reifen “anformen” / gute Lösung für ein schnelles Handling / den Verschluss richtig “festknallen”, dann hat das Blech einen guten Sitz

Ass Savers WRS 2 Win Wing Schutzblech

Ass Savers WRS-2 Win Wing Road Schutzblech

  • Befestigungsart: wird an den Sitzstreben mit Klemmgummis befestigt
  • Für Reifenbreite: bis max. 35 mm
  • Material: Kunststoff
  • Gewicht: 64 g
  • Preis: € 23,99
  • Besonderheiten: Verstärkte, zum Patent angemeldete Querlenker-Technologie

Ass Savers FRR 4 Fendor Bendor

Ass Savers FRR-4 Fendor Bendor Regular

  • Befestigungsart: mit Klettverschluss an Sattelstütze oder Sattelrohr
  • Für Reifenbreite: bis max. 65 mm
  • Material: Kunststoff
  • Gewicht: 50 g
  • Preis: € 14,49
  • Besonderheiten: ohne Werkzeug montierbar / an zwei Stellen faltbar, kann in Trikottasche verstaut werden / reflektierend

Ass Savers ASR 1

Ass Savers ASR-1 Regular Schutzblech

  • Befestigungsart: über das FLIP-TIP Befestigungssystem wird der Steckschutz einfach an den Sattelstreben befestigt
  • Für Reifenbreite: 23-35 mm
  • Material: 100% recyclebares Polypropylen
  • Gewicht: 19 g
  • Preis: € 8,49
  • Besonderheiten: für jeden Sattel mit Standard- oder Carbonstreben / Abmessungen: 380×102 mm / in fünf Farben erhältlich

Egal, welches Radmodell ihr fahrt – ob eleganter alter Retro Stahlrahmen oder aber High-Tech Carbon Geschoss – mit unserer Auflistung unterschiedlichster Lösungen dürfte für jeden etwas dabei sein.

Euer Jens

Rakete

Ein besseres Preis/Leistungsverhältnis wirst du kaum finden…

** Probiere unsere Neue Rennrad Coaching-App (iOs, Android) gerne unverbindlich aus, die ersten 30 Tage sind komplett gratis, danach geht’s los ab fairen 14,99€ p.m.**

Apple Appstore | Google Playstore

Wer statt App lieber mit unseren Coaches trainieren möchte, kann das natürlich auch gerne tun – hier geht es los ab 129€ p.m. (zur Leistungsübersicht!)

Fotos: Herstellerfotos

Das könnte Dir auch gefallen: