Home » Kategorien » Tipps & Tests » Porridge Riegel von Ministry of Nutrition im Test!

Porridge Riegel von Ministry of Nutrition im Test!

by Daniel

[Anzeige] In diesem Artikel schildert dir Freddy seine Erfahrungen mit dem NEUEN Porridge Riegel von Ministry of Nutrition!

Offener Hinweis: Freddy wird als ambitionierter Radsportler von Ministry of Nutrition per Materialsponsoring unterstützt.

In diesem Erfahrungsbericht spricht er v.a. über:

  • die Rezeptur, welche vom Ernährungsberater für Radprofis entwickelt wurde
  • seine Erfahrungen im Wettkampf damit
  • seine bisherigen Verdauungsprobleme
  • die Gefahr, da er zu gut schmeckt!
Porridge Riegel Ministry of Nutrition

Freddys Erfahrungen mit dem Porridge Bar von Ministry of Nurtrition!

Von Frederik Böna (@frederik_boena)

Nachdem ich beim Dreiländergiro 2018 größtenteils mit Riegeln in den Trikottaschen gestartet war, dann allerdings bei einer durchschnittlichen Herzfrequenz von 168 nicht mehr dazu in der Lage war, während des ganzen Rennens mehr als einen halben Riegel zu essen…

…Und am letzten Anstieg, der Norbertshöhe, schließlich mit einem Hungerast völlig einging, ging ich dazu über, mich im Rennen fast ausschließlich flüssig zu ernähren.

Frederik Böna
Fährt gerne und viel Rennrad: Frederik Böna

Meine übliche Strategie bei der Versorgung im Wettkampf OHNE Riegel

Gels und isotonische Getränke waren von da an meine einzigen Energielieferanten, abgesehen von der ein oder anderen Banane.

Riegel aß ich seitdem eigentlich nur noch während längerer Trainingsausfahrten.

Doch selbst davon kam ich im Laufe der Zeit immer mehr ab.

Warum sollte ich viel Geld für Riegel ausgeben, die in der Regel nicht einmal besonders gut schmecken, wenn ich stattdessen auch deutlich günstiger auf Bananen oder diverse Süßigkeiten setzen kann, die ich ebenfalls in die Trikottaschen stecken kann?

Neuer Riegel seit Mitte des Jahres

Als Ministry of Nutrition dann aber Mitte des Jahres mit dem Porridge Bar seinen ersten Energieriegel auf den Markt brachte, war ich sofort neugierig.

Immerhin hatte ich bis dahin ja schon bereits sehr positive Erfahrungen mit den Sportgetränken Slow Carb, Fast Carb und Power Carb sowie dem Regenerationsgetränk Recovery Shake gemacht.

Man kann an der Stelle schon sagen, was Nutrition-Fuchs Robert Gorgos (Ernährungsberater für Radprofis bei Tour de France) anpackt, macht schon Sinn!

Rezeptur stammt vom Ernährungsberater für Profis

Robert entwickelt ja die Rezepturen bei Ministry of Nutrition.

An der Stelle lohnt sich übrigens sein Blogpost, warum er sich damals hingesetzt hat und die Rezepturen für Ministry entwickelte:

Dementsprechend gespannt war ich, als ich bei einer langen Trainingsfahrt durch das Kraichgau meinen ersten Porridge Bar aus der Trikottasche holte, auspackte und hinein biss.

Ich war sofort sehr positiv überrascht!

Anders als die meisten anderen Energieriegel, schmeckt der Porridge Bar nicht künstlich bzw. chemisch.

Kein künstlicher Geschmack

Im Gegenteil, der Porridge Bar schmeckt dank des Hafers, dem Bourbon Vanille, dem Mandelprotein und den Rosinen sogar echt lecker, frisch und natürlich.

Porridge Riegel im Test

Eigentlich wie ja alle Produkte von Ministry of Nutrition.

Am besten gefiel mir aber, dass sich der Porridge Bar selbst unter großer Anstrengung sehr gut kauen und auch schlucken lässt.

Den ersten Test hatte der Porridge Bar also schon einmal mit Bravour bestanden.

Test unter Wettkampfbedingungen

Aber würde er auch einem Test unter Wettkampfbedingungen standhalten? Ende Juli wollte ich es auf der Gold-Route des Schwarzwald Super! wissen.

Größtenteils mit Riegeln und nur dem ein oder anderen Gel ausgestattet, ging es bei sehr sommerlichen Temperaturen los.

Nach etwa einer Stunde aß ich etwa einen halben Riegel. In Kombination mit dem Fast Carb in meinen Trinkflaschen, war mein Bedarf an Kohlenhydraten ganz gut abgedeckt.

Die etwa zehn Stunden, die ich unterwegs war, versorgte ich mich mehr oder weniger konstant auf diese Art und Weise.


Energie wird langsam & langanhaltend zugeführt

Der Porridge Bar liefert zwar gefühlt relativ langsam Energie, dafür hält diese dann aber umso länger an.

Wahrscheinlich liegt dies an den komplexen Kohlenhydraten und vor allem an den pflanzlichen Proteinen, die der Riegel enthält.

Auch dieses Mal konnte ich den Porridge Bar selbst bergauf gut kauen und schlucken.

Hierfür ist anscheinend die Kakaobutter verantwortlich, die dem Porridge Bar seine Konsistenz verleiht.

Ministry of Nutrition

Keinerlei Verdauungsprobleme

Noch viel besser fand ich aber, dass ich bis zum Schluss keinerlei Verdauungsprobleme bekam.

Trotz der Hitze, fiel es mir auch die ganze Zeit über leicht, den Porridge Bar zu mir zu nehmen.

Ich freute mich meistens sogar regelrecht darauf, ihn zu essen, so gut schmeckt er.

Gefahr: Er schmeckt zu gut!

Letztendlich ist das für mich auch die einzige Gefahr, die der Porridge Bar in sich trägt: Er schmeckt einfach zu gut!

Anzeige

So gut, dass man ihn auch ohne körperliche Betätigung gerne essen möchte und im Training oder in einem Rennen möglicherweise zu viel von ihm isst.

Bei 56g Kohlenhydraten pro Riegel kann das durchaus schneller passieren, als man denkt. Aber das ist im Prinzip ein Luxusproblem.

Glutenfrei, laktosefrei & sojafrei – 100% vegan!

Für mich zwar nicht relevant, aber sicherlich sehr interessant, ist, dass der Porridge Bar gluten-, laktose- und sojafrei sowie absolut vegan ist, was für einen Energieriegel alles andere als selbstverständlich ist.

Letztendlich ist der Porridge Bar von Ministry of Nutrition für mich damit eine absolute Empfehlung vor alle, die im Training und Wettkampf wert auf natürliche Nahrung legen und dabei keine Kompromisse bei ihrer Leistungsfähigkeit eingehen wollen.

Einfach mal ausprobieren! (1siehe Link zum Shop!)


Danke Freddy, ich sprach noch direkt mit Ministry zum neuen Porridge Bar…

Fragen an den Hersteller zum Porridge Riegel

Wie lange habt ihr an der Rezeptur gearbeitet?

Unser Anspruch ist es ja, die besten Produkte bei einem sehr guten Preis-/Leistungsverhältnis zu
entwickeln.

Daher haben wir, wie bei allen unseren Produkten, auch beim PORRIDGE BAR einen sehr
hohen Aufwand in der Produktentwicklung betrieben.

Entwicklung dauerte 6 Monate

Schließlich gilt es nicht nur die perfekte Zusammensetzung für eine optimale Wirkung zu finden. Gleichzeitig müssen sich die Zutaten auch untereinander gut „vertragen“ und dann soll es auch noch schmecken und eine gute Textur haben.

Anschließend, werden die Muster von uns und einigen Produkttestern einem intensiven Leistungstest
auf dem Rad und in anderen Sportarten auf Tauglichkeit getestet.

Übersicht der Inhaltsstoffe

Das wiederholt sich dann mehrmals, bis wir und unsere Tester mit dem Endprodukt endlich zufrieden sind.

Insgesamt sprechen wir beim PORRIDGE BAR von einem Entwicklungszyklus über 6 Monate.

Was war der Grund für diesen neuen Riegel? Was habt ihr am Markt vermisst?

Ich glaube es steht keinem Anbieter gut zu Gesicht, über Wettbewerberprodukte zu sprechen. Auch
wenn unser Kundenfeedback dahingehend eindeutig ist, sollte sich jeder Sportler selbst ein Urteil
bilden.

Daher tue ich mich mit der Beantwortung dieser Frage etwas schwer.

Komplett frei von Zusatz- und Aromastoffen

Aber ich kann sagen, dass wir einen Riegel entwickeln wollten, der frei ist von Zusatz- und Aromastoffen, dabei leicht verdaulich und glutenfrei ist.

Gleichzeitig sollte er möglichst lange sättigen und einen gewissen Eiweißanteil besitzen. Unserer Einschätzung nach, ist der PORRIDGE BAR übrigens sogar für Kinder als Süßigkeit geeignet, da zahnfreundlich.

Welcher Inhaltsstoff war bei der Rezeptur am wichtigsten? Warum gerade dieser?

Wir legen bei der Auswahl der Zutaten ja nicht nur Wert auf die beste Qualität der Rohstoffe, sondern
vor allem auf Wirkung und Verträglichkeit.

Auch deshalb würde ich beim PORRIDGE BAR an erster Stelle, die Haferflocken, wegen der sehr bekömmlichen Kohlenhydrate, des Eiweißanteils und der wasserlöslichen Ballaststoffe nennen wollen.

Wichtigster Inhaltsstoff: Haferflocken

Hafer ist mit das eiweißreichste Getreide, wird von (fast) jedem, auch empfindlichen, Sportlermagen vertragen und ist in unserer Variante glutenfrei, also auch bei Zöliakie geeignet.

Die Energie aus Hafer wird dank Beta-Glukanen und anderen Ballaststoffen und der speziellen Stärkestruktur langsam freigesetzt und sorgt für konstante und langanhaltende Energie, genau das, was wir nach dem Verzehr unserer Energieriegel erwarten!


⬇️ [100% Gratis Download] ⬇️
5 Schritt-Anleitung, um abzunehmen!

Das ist u.a. alles drin (für komplett umme! ❤️ ❤️)

  • Die 5 wichtigsten Tipps, um Gewicht zu verlieren
  • Welche 2-3 Must-Have-Lebensmittel empfiehlt Robert fürs Carboloading?
  • Welche 5 Lebensmittel mit einer niedrigen Energiedichte dürfen in keinem Haushalt fehlen?
  • Auswahl der 5 wichtigsten Nährstoffe für Radsportler
  • 5 Workouts, die deinen Stoffwechsel pushen!
  • 10 Superfoods für Radsportler
  • Welches Energiedefizit ist noch ok; ab wann schadest du deinem Körper?

Ein hoher Magnesium, Zink- und Eisenanteil wirken günstig auf die sportliche Leistung, gut verfügbare Vitamine der Gruppen B und E liefert die Natur im Hafer gleich mit.

Welche Inhaltsstoffe wurden rausgelassen, die für Reizungen sorgen könnten?

Die Vorteile unseres PORRIDGE BARS hinsichtlich Verträglichkeit habe ich am Beispiel des Hafers ja
bereits kurz angerissen.

Da wir wissen, dass Sportler besonders oft mit Magenunverträglichkeiten zu kämpfen haben, verzichten wir bei allen unseren Produkten grundsätzlich auf Süßstoffe, Aromastoffe, Zitronensäure, tierische Bestandteile, Haushaltszucker, Palmfett etc.

Aber witzig, dass Du das ansprichst:

Denn die sehr gute Magenverträglichkeit wird, neben dem sehr hohen Wirkungsgrad, sehr häufig von unseren Kunden hervorgehoben.

Was sind die typischen Einsatzzwecke für den Porridge Bar?

Unser hauptsächliches Ziel für den PORRIDGE BAR war es, den Sportlern bei langen
Grundlageneinheiten, langen Marathons oder Ultrawettbewerben ein nahrhaften Snack zu bieten.

Er ist aber auch in anderen Sportarten, sehr gut als Mahlzeit zwischendurch gut geeignet.

Seit Markteinführung vor ein paar Wochen, haben wir aber auch festgestellt, dass ihn viele Kunden auch
außerhalb des Sports geniessen.

Beispielsweise als Frühstück mit Mandelmilch und Kaffee. Das freut uns natürlich sehr, hatten wir aber vorher gar nicht so auf dem Schirm. ;-)

>> 1Übersicht, Preise & Details der Ministry of Nutrition Produkte (hier klicken!)


1Bei einigen Produkten kann der Betreiber dieser Webseite per Provision (Affiliate Link) vom externen Shop vergütet werden, sollte ein Besucher eins der gelisteten Produkte dort kaufen. Nur auf diese Art und Weise kann ein Blog-Projekt wie SpeedVille seine Kosten auf Dauer decken. Wo und wann du kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.

Anzeige

Das könnte Dir auch gefallen: