Home » Kategorien » Interviews » Kosten, Strecken & Funktionen: Was ist alles neu bei Zwift in 2018/2019?

Kosten, Strecken & Funktionen: Was ist alles neu bei Zwift in 2018/2019?

by Daniel

In kaum einer Branche ist Stillstand so tödlich wie in der IT-Branche. Verschläfst du hier einen Trend, bist du schneller raus als dir lieb ist. Einer der Pioniere in der “Radsport IT-Welt” ist zweifelsohne Zwift, das virtuelle Indoor Trainingstool, mit dem man kurzweiliger und interaktiver Radsport im Winter betreiben kann, und mittlerweile auch hervorragend trainieren kann (siehe Videointerview mit Coach Philipp). Ich sprach mit Kai Rapp, seines Zeichens Territory Manager DACH, über die Updates für den kommenden Winter.

Updates für Zwift in 2019Hinweis 1: Wem es beim Namen “Kai Rapp” noch irgendwo klingelt: Kai war vor seiner Zeit bei Zwift v.a. Chef der Deutschland Tour und später über Lagardère Rennchef der Cyclassics in Hamburg und dem Velothon in Berlin (siehe Interview mit ihm dazu).

Kai kennt sich im Radsport also ein bisschen aus…

Hinweis 2: Wer noch mehr über Zwift oder das richtige Training im Winter erfahren möchte, dem empfehle ich wärmstens diese beiden Artikel/Videos mit Coach Philipp Diegner.

  • Wie setzt man Zwift & Co. fürs Wintertraining ein? (Link)
  • Unser Youtube Podcast: Wie oft sollte man einen FTP-Test machen (Q&As #001)

Hinweis 3: In unserem A-Z Handbuch listen Philipp und ich alle Funktionen von Zwift in guter Übersicht auf.

Aktuelles Angebot:

Aktuell bieten wir Philipp Diegners 3-monatigen Zwift Trainingsplan (siehe Link) an. Philipp ist definitiv einer, der weiß, wie man Zwift fürs Training nutzt – mit seiner Schwellenleistung von ca. 400 Watt war er immerhin schon Zweiter bei den Zwift Nationals im Teamwettbewerb.

Tier!

So, jetzt geht’s aber los mit Kai und den Updates für 2019… 

Updates für Zwift in 2019Was sind die Zwift Updates zum letzten Winter?

Es ist gewaltig viel passiert in der Zwischenzeit.

Ich gehe mal davon aus, dass Du Alp de Zwift, also den Nachbau von Alp D`Huez auf Zwift, noch mitbekommen hast.

Was für dich in jedem Fall neu sein wird, sind die zwei neuen Kurse: der Innsbruck-Tirol Kurs anlässlich der UCI Weltmeisterschaften, den wir Anfang August fertiggestellt hatten, so dass tatsächlich die Profis auf ihm zur Vorbereitung trainieren konnten.

Bin häufiger mit Philippe Gilbert gefahren, was selbstverständlich immer nur ein sehr kurzes Vergnügen war.

Ein wunderschöner Kurs.

Der neue New York Kurs

Letzten Monat haben wir New York gelaunched. Der Kurs ist wirklich abgefahren, zumal er die Fahrer über einen futuristischen Anstieg aus dem gegenwärtigen Central Park in das New York von 2118 führt.

Zudem haben wir die Companion App mal grundlegend überarbeitet, so dass sie jetzt wirklich ein optimales Tool ist, um über das Smartphone am Lenker die wesentlichen Dinge zu überschauen und zu steuern.

Wir haben sehr viele Events auf Zwift durchgeführt, die sehr gut angenommen wurden: Bei der Tour of New York haben beispielsweise pro Etappe 10.000 Fahrer teilgenommen.

Virtuelle Deutschland Tour auf Zwift

Aber auch in Deutschland waren wir aktiv: An der virtuellen Deutschland Tour haben über 4000 Zwifter teilgenommen. In einem Sommermonat!

Coole neue Funktion: Double Draft!

Bei den Funktionen gab einige Änderungen, wobei ich den Double Draft hervorheben möchte: Der Draft Van hat bisher eher 50 % eines tatsächlichen Windschatteneffektes abgebildet. Das hat verschiedene trainingsrelevante Gründe, denn man zwiftet ja nicht um maximal zu lutschen, sondern um fitter zu werden.

Bei Rennen ist ein taktisches Windschattenfahren allerdings – wie bei wirklichen Rennen auch – ein wichtiger Bestandteil.

Daher haben wir für Rennveranstalter die Option „den Draft Bus-Effekt“ für Rennen verdoppelt, so dass realistischere Bedingungen vorherrschen, als bisher.

Neuer Workout ModusWie stark wächst Zwift in Deutschland? Nehmen die Radsportler das Tool immer „ernster“?

Wir haben von den Herstellern schon im August mitgeteilt bekommen, dass sie mit der Produktion kaum hinterherkommen, was für diese eine echte Überraschung war, denn normalerweise haben sich die Händler erst im Oktober eingedeckt.

Über 100% Wachstum zum Vorjahr

Zwift erfährt zurzeit eine Steigerungsrate von über 100% im Vergleich zum Vorjahr. Weltweit sind nun schon über 900.000 Accounts erstellt worden, in Deutschland dürften es 50.000 sein.

Es gibt auch andere Indikatoren, wie z.B. die Facebook Gruppe Zwift Riders Germany, deren Mitgliederzahl von 800 im letzten Oktober auf aktuell 4.150 angestiegen ist.

Ich kann Dir dabei nicht sagen, wie viele Zwifter Zwift als ernsthaftes Trainingstool betrachten und wie viele letztendlich nur aus Spaß zwiften.

Knapp 11 Mio. Workouts der Zwifter in Deutschland

Deutsche Zwifter, also Österreicher und Schweizer, hier einmal ausgeschlossen, haben bisher 10.740.137 Workouts abgeschlossen.

Werden die Zwift Preise stabil bleiben? Vor einem Jahr kochten die Emotionen nach der Preiserhöhung hoch…

Niemand ist über eine Preiserhöhung glücklich. Wir haben versucht, es den Bestand-Zwittern so angenehm wie möglich zu gestalten, indem wir sie noch ein Jahr „gegrandfathered“ haben.

Ein herrlicher Ausdruck übrigens, dafür, dass Zwift die Kostenerhöhung für diese Zwifter übernommen hat, bzw. die zusätzlichen 5 Euro für ein Jahr nicht eingezogen hat.

Die Preiserhöhung für alle wird dann zum 15.11. aktiv. Es ist nicht davon auszugehen, dass dann schon ein nächster Preissprung erfolgen wird. Ehrlich gesagt ist das Thema „weitere Preiserhöhung“ auf keiner Agenda.

Anzeige

Ich persönlich denke auch, dass Zwift daran kein Interesse hat. Im Gegenteil, man möchte den Wert des Zwift-Erlebnisses erhöhen, so dass jeder bei einer persönlichen Kosten-Nutzen-Berechnung schnell zum Schluss kommt, das sich die Fortführung des Abos lohnt.

Wie „zufrieden“ seid ihr mit dem Innsbruck-Kurs auf Zwift?

Ich als bekennender Tirol-Fan war sowieso sehr zufrieden. Es war eine tolle WM (siehe unser Video dazu, Anm. d. Red.) und wir haben unseren kleinen Teil dazu beigetragen, dass sie sehr zeitgemäß und auch nachhaltig ist.

Wir sind aber auch deshalb zufrieden, weil zum einen der Kurs trotz des immensen Zeitdrucks wirklich toll geworden ist und zum anderen, weil er von den Zwifter sehr gut angenommen wurde.

Auch vor Ort war unser Zwift Clubhaus ein toller Erfolg. Viele Nationalfahrer waren vor Ort und haben sich bei einem guten Kaffee informiert: Ob Dan Martin, Julian Alaphilippe, der gleich mit der ganzen Nationalmannschaft vorbeikam, oder die Junioren, die bei uns sogar ein richtige Rennen gefahren sind.

Updates für Zwift in 2019

Hast du ein paar Zahlen zu Zwift @ Innsbruck?

Es sind über 800.000 Fahrten und über 19 Mio. Kilometer auf dem Innsbruck – Tirol Kurs absolviert worden. Insgesamt haben sich Zwifter über 860.000 Stunden im virtuellen Innsbruck und Tirol aufgehalten.

Es sickerte durch, dass ihr euer „Zwift-Clubhaus“ direkt neben dem UCI-Hotel hattet. Kommt ihr nicht mehr voneinander los? Big Love?

Es war uns wichtig, die Funktionäre einzuladen und ihnen Radsport 2.0 vorzustellen. Das Feedback war wirklich großartig. Da hast Du auf einmal einen 70jährigen Funktionär, der dem Junior seines Verbandes beim Zwift-Rennen ins Ohr schreit, dass er an den anderen dran bleiben soll und Dir danach völlig aufgelöst sagt, dass das wirklich eine tolle Sache ist.

Habe mich sehr über die Besuche der BDR-Vertreter, Toni Kirsch und Andreas Götz, gefreut. Das ist ein wichtiges Zeichen, denn es drückt aus, dass der BDR an neuen Entwicklungen sehr interessiert ist.

Es gibt in dieser Hinsicht auch schon weitergehende Gespräche. Auch hat es uns sehr geehrt, dass der UCI-Präsident, David Lappartient vor Ort war.

Updates für Zwift in 2019

In meinen Interview Sessions sprach ich im Sommer mit Tanja Erath über die Zwift Academy. Wie schätzt du Eva Buchholz Chancen auf den Sieg in 2018 ein?

Eva ist extrem stark. Ich fuhr beim Zwift Academy Rennen am Ende meiner Leistungsfähigkeit, als sie mit 5,2 w/kg an mir vorbeiflog.

Auf Strava habe ich ihr anschließend nur „Du Tier!“ geschrieben, was für eine Frau ja nur eingeschränkt charmant ist.

Sie weiß das aber einzuordnen, genau so wie sie ihre Leistung und Chancen im Feld ihrer Mitbewerberinnen einordnen kann. Ich denke, sie ist sich bewusst, dass sie durchaus eine Chance hat. 

Neue Companion App

Neue Companion App für Zwift

Hand aufs Herz: Wie viele km fährst du im Jahr noch auf der Straße?

Flunkern bringt ja nichts, die Zwift und Strava-Statistiken verraten einen ja sowieso.

Ich denke, dass ich auf insgesamt 5.500 Kilometer inkl. Stadtradeln komme, wobei ich sagen muss, dass meine große Leidenschaft das Mountainbiken ist.

Straße fahre ich eigentlich nur bei Events oder beruflich mit Zwift-Kollegen und Geschäftspartnern. Die Aufteilung ist vermutlich Zwift: 3.100 km Zwift, 1.200 km Straße, 800 km MTB, 400 km Stadtradeln.

Ohne Zwift wären es exakt 3.200 Kilometer weniger, denn ich fahre nur Zwift, wenn ich draußen aufgrund meines engen Zeitplans in Kombination mit meiner geografischen Lage inmitten einer Großstadt nicht fahren kann.

Das ist auch einer der Gründe, warum ich Zwift so großartig finde. Es hat mich fitter gemacht, als ich jemals in meinen Leben war, ohne dass ich meiner Familie gemeinsame Zeit vorenthalten müsste.

Fotos: Zwift.com


In eigener Sache…

[-33%: Unser aktuelles Trainingsangebot]

Wenn du auch Lust auf Zwift und Training im Allgemeinen bekommen hast, dann haben wir dieses coole Angebot für dich:

Fit durch den Winter mit unserem 3-monatigem Trainingsplan!

Im 3-monatigen Trainingsplan ist unser Bestseller E-Book “Zwift von A-Z” auch noch inklusive.

Deine Vorteile auf einen Blick:

  • ✅ 100% auf dich ausgerichteter Trainingsplan (3 Monate)
  • ✅  ausgerichtet auf dein athletisches Profil & Trainingsziele
  • ✅ nutzbar für alle Einheiten (Indoor Tools wie Zwift, Trainerroad oder auch draußen!)
  • ✅  gratis Nutzung von TrainingPeaks (Basisversion)
  • ✅  Zugang zur privaten Facebook-Gruppe mit 24/7 Support
  • ✅  inkl. „How To Video“ zu TrainingPeaks
  • ✅  Austausch mit unseren Athleten (sehr nützlich!)
  • ✅  regelmäßige Q&A Sessions mit dem Coach
  • ✅  72-seitiges E-Book „Zwift von A-Z“ INKLUSIVE

Wie immer: Bei uns kaufst du die Katze NICHT im Sack:

Kein Risiko durch unsere 30-Tage-Geld-zurück-Garantie!

[Aktuelles Angebot] Spare satte 48€ auf unseren Trainingsplan.. Nur noch für wenige Tage kannst du den Trainingsplan für 99€ statt 147€ beziehen. Mit fairen 33€ per Monat ein sehr cooles Angebot bei all den Inklusiv-Leistungen!

Um endlich mal strukturiert und zeitsparend über den Winter zu kommen, sichere dir jetzt Philipps Trainingsplan (3 Monate) INKLUSIVE unseres Bestseller E-Books!

=> Hier kannst du deinen Trainingsplan bestellen (hier klicken!)

Das könnte Dir auch gefallen: