Home » Kategorien » Tipps & Tests » Wie du Philipps Training mit Roberts Ernährungsplan kombinierst!

Wie du Philipps Training mit Roberts Ernährungsplan kombinierst!

by Daniel
Im Video: So lässt sich Philipps Training mit der 30 Tage Challenge kombinieren

Ich hätte niemals gedacht, dass ich so viele Fragen von euch dazu bekomme.

Fragen wie diese hier:

Wie kann ich meinen Trainingsplan (von Coach Philipp oder anderem Coach) mit der 30-tägigen Challenge “Gewicht runter & Leistung hoch!” von Proficoach Robert Gorgos (u.a. BORA hansgrohe) kombinieren?

Ähnlich ging es unserem Headcoach Philipp Diegner übrigens auch – er bekam auch sehr viele Fragen von Radsportlern, die mit Roberts Anleitung Gewicht abnehmen…

Komm, lass uns doch ein kurzes Youtube Video dazu drehen und den Leuten erklären, wie man mit simplen Maßnahmen den Ernährungsplan (mit dem ich übrigens über -4 kg in 30 Tagen verlor; siehe mein Bericht) anwenden kann.


Tipp: Youtube Channel abonnieren!

Vorher noch dieser wichtige Tipp!

Abonniere unseren Youtube Channel (hier klicken!) und verpasse keine weiteren nützlichen & lehrreichen Coachingvideos aus der Welt des Trainings, Ernährung & Co. (100% Radsport!)


So kannst du Philipps Training & Roberts Ernährungsplan kombinieren!

Hier die Zeitstempel der relevantesten Passgen…

[1:10] Das grundsätzliche Ziel von Roberts 30-tägiger Challenge ist es ja, dass man die Ernährung passend mit dem Training synchronisiert.

Dass man natürlich auch Abfolgen beachtet und entsprechend den Körper unterstützt, die notwendigen Nährstoffe über die Ernährung zu bekommen.

Die Struktur von Roberts Trainingstipps (in der Challenge inkl.) sind grdsl. sehr ähnlich zu den Einheiten, die ein Coach wie Philipp Diegner wählt.

  • das wohl dosierte Maß an intensiven Einheiten
  • niedrige Intensitäten (Fettstoffwechsel, Nüchterntrainings)
  • 1-2 längere Ausfahrten im Grundlagenbereich (meist am Wochenende)

[1:45] Philipps konkreter Tipp, wenn es Abweichungen bei den Trainingsplänen gibt:

Trainingstage sind gut ersichtlich kategorisiert

Verschiebt die entsprechenden Trainingstage & Rezepte von Robert (anhand der Kennzeichnung/Label sichtbar in der Challenge) und esst entsprechend die Gerichte, die euch Robert an dem jeweiligen anderen Tag (mit dem Label dann!) empfiehlt.

Das Training kommt wie gesagt an dem Tag dann PRIOSIERT von eurem Coach (oder unserem Coachingteam um Philipp & Kenny).

Bis zur Minute 3:55 im Video (s.o.) nennt Philipp hier die wichtigsten Punkte…

Abschließend sind ihm diese Tipps noch sehr wichtig:

Anzeige

[4:00] 3 Dinge, auf die du beim Training & Ernährung IMMER achten solltest..

  1. Den Kalorienbedarf wirklich ernst (!!) nehmen

Wenn ihr (viel) trainiert, dann müsst ihr euren Körper entsprechend auch die Kalorien zuführen. Wenn in Roberts Rezepten Kalorienmengen für eine zB 2-3 stündige Grundlagenausfahrt enthalten sind, ihr fahrt aber zum Beispiel 3-4 Stunden, dann müsst ihr entsprechend MEHR essen.

Ultrawichtig: Nehmt die Kalorienmengen ernst – es sind mehr als ihr annehmt :-)

Support und Tipps wie viel ihr dann mehr essen müsst, können wir euch gerne in unseren privaten Coaching-Gruppen auf FB oder per Email geben.

  • 2. Aktive Regeneration als Nüchterntraining behandeln

[4:40] In dieser Passage nennt Philipp seine Empfehlungen wie ihr euch ernährt, wenn ihr eine aktive Regeneration oder eine Nüchterneinheit auf dem Plan habt.

  • 3. Immer flexibel bleiben

[5:10] Hin und wieder können die Trainingspläne natürlich schon etwas deutlicher abweichen, v.a. wenn ihr zB mal 3 intensive Einheiten in der Woche habt (kommt eher selten vor!) – in solchen Fällen empfiehlt Philipp entsprechend flexibel zu bleiben und Gerichte aus anderen Tagen/Wochen der Challenge zu nehmen.

Support von unseren Coaches

Und nochmal, wenn ihr Fragen habt, dann stellt sie uns in unseren privaten Coachinggruppen auf Facebook.

[7:45] Philipp schildert seine ganz persönliche Meinung zur 30-Tage Challenge von Robert und gibt mir Feedback wie er sie findet…

An der Stelle gebe ich noch kurze Einblicke, was unsere Idee hinter der Challenge war und warum die Gerichte v.a. so schnell zubereitbar sein müssen:

Robert Gorgos
Robert Gorgos, Ernährungsberater für namhafte Athleten

Als Prämisse gab ich z.B. Robert Gorgos damals durch, dass alle Gerichte in 15-20 min. netto Zubereitungszeit umgesetzt werden müssten.

Grund ist ganz einfach, dass wir fast alle normal berufstätig sind und nicht immer Zeit haben, uns ewig in die Küche zu stellen.

Als Bonus haben wir übrigens auch eine Extraliste an Rezepten & Gerichten für alle Schichtarbeiter & “Bürohengste” dazugepackt, die über keine Küche, Mikrowelle etc. verfügen.

So, genug geredet, viel Spaß beim Training (und Gewicht verlieren!)…

Herzlichst,
Daniel & Philipp

PS: Ein weiteres sehr cooles NEUES Produkt (zum Einstiegspreis) ist übrigens dieses Rezeptbuch von Robert Gorgos, das dir 75 Rezepte (!!) empfiehlt – das richtige Essen immer zum Training! (mehr Infos & Details hier klicken!)

Das könnte Dir auch gefallen: