Close
Home » Kategorien » Tipps & Tests » [Diesen Trick kennen die wenigsten] Baustellen auf deiner Route: So kannst du es vorab checken!

[Diesen Trick kennen die wenigsten] Baustellen auf deiner Route: So kannst du es vorab checken!

by Daniel

Routenplaner aufgepasst!

Heute gibt’s einen kleinen, feinen Trick, den meines Wissens nach die wenigsten kennen.

Wie kannst du simpel per Google Maps checken, ob auf deiner sorgsam bei Komoot oder Strava geplanten Tour Baustellen oder Straßensperrungen enthalten sind, die eine Durchfahrt unmöglich machen?

Das Szenario kennt wahrscheinlich jeder:

Du planst dir mit der Route einen Wolf, während der Tour läuft soweit alles, aber irgendwann stößt du mit deiner Gruppe auf eine Bauste, die eine Weiterfahrt unmöglich macht. Straße komplett gesperrt!

Höchst unangenehm kann man sagen.

Der Routenplaner ist dann immer der Depp

Der Depp bist dann natürlich du, als Routenplaner :-)

Das war so eine latente Sorge, die ich immer bei unseren Bikecamps hatte, dass man halt irgendwo in der Wallachei (zB in Belgien bei unserem Eifel Camp) umdrehen muss.

Die komplette Strecke vorab per Auto/Rad abfahren wäre natürlich eine Option, aber aus vielerlei Gründen (Zeit, nicht nachhaltig etc.) muss das (per Tools) anders gehen im Jahre 2023.

Und es geht anders.

Hier die Anleitung, wie du simpel mit nem Kaffee in der Hand deine GPX Datei (von Komoot, Strava etc.) checken lassen kannst…

Anleitung, wie du deine GPX Route auf Baustellen/Sperrungen prüfst!

  1. Plane deine Route ganz normal bei Komoot oder Strava und exportiere sie am Ende als GPX-Datei!
  2. Gehe nun zu Google My Maps
    • Klicke hier auf den roten Button „Neue Karte erstellen“
    • Klicke im linken Bereich in der weißen Box auf „Importieren“
    • Ziehe im Reiter „Hochladen“ deine GPX Datei per Drag & Drop hier rein!
    • Gebe dieser Karte nun einen Namen, den du später zuordnen kannst (zB den Namen der Tour)
    • Klicke abschließend auf „Speichern“
  3. Nun gehst du zu Google Maps
    • Klicke ganz oben links auf die 3 waagerechten Striche (sog. Burger Icon) – du gelangst zu den Einstellungen
    • Klicke nun auf den Eintrag „Gespeichert“
    • Klicke nun im Reiter „Karten“ auf die eben erstellte Karte
    • Nun wird die GPX Datei (von Komoot/Strava) angezeigt
  4. Zeige dir die Verkehrslage an
    • Nun kommt die Magic – unten siehst du das sog. Thumbnail „Ebenen“ bzw. „Satellit“
    • Klicke auf „Ebenen“
    • Klicke jetzt auf „Verkehr“
    • Jetzt siehst du mögliche Straßensperrungen auf deiner Route

Da du nun siehst, an welchen Stellen du die Tour nicht fahren kannst, solltest du entsprechend in Komoot/Strava deine Route einfach umplanen…

So sparst du dir ein paar blöde Kommentare und ihr habt einen noch schöneren Tag auf dem Bike :-)

Herzlichst,
Daniel

Anzeige

Das könnte Dir auch gefallen: