Close
Home » Kategorien » Tipps & Tests » Aero Socken im Radsport – wie viel Watt bringt das?

Aero Socken im Radsport – wie viel Watt bringt das?

by Daniel

Thema des heutigen Blogs: Was bringen Aero-Socken – und was kostet das???

Als Marlen Reusser bei der Straßen EM letzten September in Drenthe zu Gold raste, hatte Sie, laut UCI Regularien zu hohe Aero Socken an!

Die Vorgabe des Radsportweltverbandes UCI besagt seit dem 15.10.2018: “Socken dürfen den halben Abstand zwischen Aussenknöchel und Wadenbeinkopf nicht überschreiten” – Reusser behielt dennoch ihre Goldmedaille….

Was bringen diese Aero Socken aber nun wirklich an Leistungsgewinn und warum wurden diese immer höher, dass man die Höhe reglementieren musste?

Unser heutiger Blog geht zu diesen Fragen auf Spurensuche und vergleicht zusätzlich ausgewählte Modelle bzgl.

Die Socken werden länger
Zwar keine Aerosocken, aber trotzdem mit „Rippe“ (siehe weiter unten)

Aero Socken: Wie viel Watt spart man damit?

Von Jens Claussen

  • Mehrwert der Aero-Socken (Watt Ersparnis?)
  • Preis – was kosten die guten Socken?
  • Materialqualität 

Vorweg…

Beim Thema Aero Socken scheinen zwei Gesetzmäßigkeiten der Tatsache zu entsprechen

  1. je höher die Socken an der Wade verlaufen, desto größer scheint die Watt Ersparnis zu sein
  2. an der Effektivität muss irgendwas dran sein, sonst hätte die UCI an dieser Stelle kein Regularium  eingeführt

Egal welcher Hersteller, alle werben damit, dass Aero Socken durch die spezielle Gewebestruktur und Stricktechnik den Luftstrom beeinflussen und damit den Luftwiderstand verringern.

Zudem sollen sie einen besonderen Tragekomfort und eine hohe Haltbarkeit gewährleisten; manche Modelle (z.B. vom amerikanischen Vertreiber Silca) sind mit einem speziellen Garn (Q-Skin) angereichert, das antibakteriell und geruchsabweisend wirken soll.

Stricktechnik am Beispiel von Silca (Ausrüster der Profi Teams von EF Education)

  • vorne (oben li.): glatt gestrickt
  • Seite (oben re.): V-förmige Strukturen
  • Seite (unten li.): mit „Turbulatoren“ (künstlich aufgebrachte Oberflächenstörungen), die den Luftstrom länger am Bein halten sollen
  • Hinten (unten re.): glatt gestrickt
Aero Socken
Foto: Silca

Wie bei vielen anderen Accessoires (Helme, Kleidung, …) wurde und wird auch die Wirksamkeit von Aero Socken nach dem der CFD Methode (Computational Fluid Dynamics) im Windkanal gemessen.

Wie aerodynamisch sind Aero Socken?
Foto: Trek Bikes

Aero Socken: Material & Technik

Bei der Geburt von Aero Socken hat sich in Windkanal Tests schnell herausgestellt, dass bei der Herstellung Lycra als Material am geeignetsten ist, da es weniger Reibung als jede andere Oberfläche produziert, sogar weniger als Haut.

Lycra, auch Elasthan genannt, ist ein hoch flexibles Stoffgemisch, das auch in „Stretchkleidung“ (z.B. Leggins) im Alltag zur Anwendung kommt.

Anzeige

Lycra erzeugt weniger Luftwiderstand – sogar weniger als die eigene Haut

Viele Hersteller, bei den Teams im Profiradsport immer wieder erkennbar, arbeiten in der Produktion mit der sogenannten vertikalen Rippe.

Diese Rippen sorgen dafür, dass die Luft, wenn sie zunächst frontal auf den Unterschenkel trifft und dort für „bremsende“ Verwirbelungen sorgt, sanfter am Bein vorbeiströmt.

Damit wird der „Rückdruck“, den die Luft auf den Körper projiziert, reduziert!

Aero-Socke mit Rippe

Aero Socke mit Rippe / Quelle: Sockeloen


Vergleich von 5 Aero Socken

#1 Silca Aero Tall

Silca
  • Manschettenhöhe: 19,5 cm
  • Material: mit Silberionen versetztes Polyamid – genannt Q-Skin
  • Watt Ersparnis laut Hersteller: 8-12 Watt bei 50 km/h / je nach Sockenlänge
  • Besonderheiten: antibakteriell und geruchsabweisend / „Turbulatoren“ zur Widerstandsminimierung
  • Gewicht: k.A.
  • Preis: ab 37,00 €

#2 PNS (Pas Normal Studios)

PNS Aero Socke
  • Manschettenhöhe: k.A.
  • Material: Bein: 80 % Polyester, 20 % Elastan / Fuß: 53% Recyc. Polyamide, 46% Econyl, 1% Recyc. Elasthane
  • Watt Ersparnis laut Hersteller: k.A.
  • Besonderheiten: Rohschnitt-Finish mit Silikon-Gripp soll für optimale Position am Bein sorgen / bis -10° tragbar / Rippentechnik
  • Gewicht: 34g (Gr. M)
  • Preis: ab 36,00 €

#3 Sockeloen Aero Socken 2.0

Sockeloen
  • Manschettenhöhe: k.A.
  • Material: Polyester 85% / Polyamide 10% / Elasthan 5%
  • Watt Ersparnis laut Hersteller: 8-9 Watt bei 40 km/h und 18-19 Watt bei 50 km/h
  • Besonderheiten: Material, das mit einer Golfball ähnlichen Oberfläche aerodynamischer als Lycra sein soll und 12 Watt bei 40 km/h einspart / Hersteller wirbt mit der schnellsten Aero Socke der Welt!!
  • Gewicht: k.A.
  • Preis: ab 16,00 €

#4 VeloToze Aero Socken

VeloToze Aero Socke
  • Manschettenhöhe: k.A. – nur, dass sie den UCI Richtlinien entspricht
  • Material: Unterschenkel: 87 % Polyester, 13 % Elasthan / Fuß: 65 % Nylon, 31 % COOLMAX, 4 % LYCRA
  • Watt Ersparnis laut Hersteller: 4.45 Watt bei 40 km/h
  • Besonderheiten: mit rutschfesten Silikon Griffpunkten / Fußteil besteht zur besseren Kühlung aus einer COOLMAX-Mischung
  • Gewicht: k.A.
  • Preis: ab 37,00 €

#5 Ryzon Cycling Aero Socks Trace Series

Ryzon Aero Socke
  • Manschettenhöhe: k.A.
  • Material: 91% Polyamid, 6% Elasthan, 3% Silikon  
  • Watt Ersparnis laut Hersteller: k.A.
  • Besonderheiten: extra feiner Strick für hohen Tragekomfort / mit reflektierenden Aero Lines zur besseren Sichtbarkeit / Verstärkung im Mittelfuß / anatomisch geformte Zehenbox
  • Gewicht: k.A.
  • Preis: 25,00 €


Fazit

Die Watt Ersparnis, je nach Hersteller, ist mit dem Tragen von Aero Socken in vielen Windkanal Tests nachgewiesen.

Aero Socken werden aktuell in nahezu jeder Unterkategorie des Radsports (auch im Cyclo Cross, wo gar nicht so hohe Geschwindigkeiten erreicht werden…) eingesetzt.

Der Glaube an den Leistungsvorteil spielt offensichtlich auch eine gewisse Rolle. Ich selbst trage seit zwei Jahren ab und an Aero Socken vom spanischen Hersteller GOBIK (Ausrüster vom Team Movistar). Ob ich damit Watt einspare, weiß ich allerdings nicht… . 

Wenn wir bedenken, was wir so alles für unser liebstes Hobby ausgeben, ist der Invest in einen Versuch mit Aero Socken sicherlich überschaubar und durchaus mal lohnenswert!

Aber bitte nicht das wesentliche Training vergessen :-)

Viel Erfolg in der kommenden Saison,
Euer Jens

Fotos: Herstellerfotos

Das könnte Dir auch gefallen: