Home » Kategorien » Tipps & Tests » Testbericht: Castelli Velocissimo

Testbericht: Castelli Velocissimo

by Daniel

Castelli Velocissimo Rennradhose

[Anzeige] Immer weiter auf der Suche nach guten Rennradhosen, man kann ja nie genug davon im Schrank haben, landete ich jüngst via Bobshop bei der Castelli Rennradhose. Ihre Optik hatte mich schnell begeistert.  Modell: Velocissimo. Mit Castelli habe ich bis dato bei Rennrad Bekleidung immer recht gute Erfahrungen gemacht. Also, warum nicht die Velocissimo von Castelli mal probieren?

Ich muss dazu sagen: nach meinem überragenden Test mit der Craft Active Bike Bib konnte die folgende Rennradhose ja prinzipiell nur “verlieren”. Aber nicht zu vorschnell – die Castelli hat sich ganz ordentlich geschlagen wie ihr unten lesen könnt.

Nachdem ich ausschließlich schwarze oder dunkle Hosen besitze, wollte ich einmal etwas helleres/weißes probieren. Nach intensiver Recherche aller gängigen Online Shops, landete ich wie oben erwähnt beim Bobshop. Kurze Anmerkung zum Bobshop: sehr aufgeräumtes Sortiment jedoch funktionierte die Sortierfunktion nicht. Vielleicht sollte ich an späterer Stelle noch mal alle Online Shops auf Herz und Nieren prüfen? In Zeiten von Amazon und Co. sollte ein funktionierender Webshop ein Muss sein. Fortsetzung diesbezüglich folgt ;-)

Zum Test der Rennradhose – Castelli Velocissimo:

– Als Teststrecke musste die gute alte Münchner Hausrunde über Gauting nach Kloster Andechs herhalten
– Fahrtzeit ca. 3 Std. und gefahrene 80+ Kilometer (KB/GA1 Training)
– Erster Eindruck: sehr gut gefällt mir natürlich das Design. Edles weiß gepaart mit dem schwarz schaut schon gut aus
– Nicht so gut gefällt mir der leicht transparente Bereich an den Seiten der Rennradhose. Hier besteht grundsätzlich Gefahr, dass was zu sehen ist, was nicht gesehen werden soll
– Da die sensibleren Stellen der Hose vorne und hinten jedoch aus blickfestem Material bestehen, werden glücklicherweise keine kritischen Einblicke gewährt. Kleiner Ausflug an dieser Stelle: genau das Gegenteil war eine weiße Rennradhose von Santini, Air Pro Gel (auch über Bobshop bestellt). Hier konnte der Hinterfahrer einem bis in den Magen gucken. Unglaublich ;-) Diese Hose habe ich natürlich umgehend retourniert.
-Das Polster der Velocissimo sitzt fest, fühlt sich aber relativ hart an.
– Nach Ende der Fahrt muss ich offen und ehrlich sagen, fühlte sich der Hintern schon “gebraucht” an

Anzeige

Weitere wichtigen Infos auf einen Blick:
– Material: 80% Polyamid, 20% Elasthan
– Sitzpolster Kiss3
– Waschhinweis: 30-40°

Testurteil:
+ Qualitativ ordentliche/solide Rennrad Hose
+ Schönes Design – absoluter Hingucker
+ Beinausführungen sind gut verarbeitet und sitzen eng (Thema Kompression)
~ transparenter Einsatz gewöhnungsbedürftig (dafür gut im Sommer zum Lüften)
– Preislich nicht die günstigste mit knapp 100€

Exklusiver Gratis-Download

Das könnte Dir auch gefallen:

2 comments

Holger 29. Juli 2015 - 8:03

Hallo,

mich würden Deine technischen Daten interessieren und in welcher Größe Du die Hose gekauft hast.

Grüße,
Holger

Reply
Daniel 29. Juli 2015 - 8:08

Hi Holger. Bin 1,86m groß. Gewicht ca 80/81. Größe L…

Überlegst dir eine zu kaufen?

Reply

Leave a Comment