Home » Kategorien » Sonstiges » Rennrad geklaut! Was du alles tun musst, um von deiner Versicherung das Geld zurückzubekommen!

Rennrad geklaut! Was du alles tun musst, um von deiner Versicherung das Geld zurückzubekommen!

by Daniel

Knapp 1.000 Räder werden jeden Tag in Deutschland geklaut. Im Schnitt. Meist auf offener Straße, zunehmend auch in Kellern von Mehrfamilienhäusern. Wie abgezockt die Täter dabei vorgehen und was alles im Nachgang gemacht werden muss, um den Schaden ersetzt zu bekommen, schildert uns Leser Tom – ihm ist nämlich genau das passiert.

Rennrad Diebstahl

Horror pur!

Du freust dich wie ein Schnitzel auf die Ausfahrt, kommst in den Keller und siehst, dass dein Keller aufgebrochen ist: Das liebste Rennrad samt Powermeter & Co. weg.

Frust, Wut und natürlich auch das ein oder andere Tränchen, schließlich hast du ne Menge Zeit und Geld in die Ausstattung deines Rennrades gepackt.

Aber den Kopf in den Sand zu stecken, bringt bekanntlich nix; „Lebbe“ geht, wie wir einst schon von Steppi gelernt haben, immer weiter.

Was also tun? Wie bekommst du den Schaden ersetzt?

Die meisten von uns sind gegen mögliche Diebstahlschäden im Wohnbereich via Hausratsversicherung geschützt. Aber um den Schaden erstattet zu bekommen, musst du bekanntlich einiges nachweisen: Art der Verwahrung, Anzeige bei der Polizei, Rechnungen und Co.

Ich sprach mit Tom aus Salzburg, dem genau dieser Mist – ihm wurde das Rennrad im Keller geklaut – vor wenigen Monaten widerfahren ist.

Wie die Diebe vorgegangen sind, was man hinterher alles beachten muss, schildert er uns im Gespräch.

Rennrad-Diebstahl im Keller – das musst du alles beachten!

Rennrad Diebstahl

Tom, dir haben sie das Rennrad geklaut. Beschreibe uns den Moment, als dir der Diebstahl auffiel.
Da kommst du Dienstag morgens in den Keller und willst mit deinem Renner ins Büro, damit du nachmittags auf eine Ausfahrt gehen kannst, und siehst erst mal eine aufgeknackte Kette am Kellerabteil hängen. Im ersten Moment dachte ich, jemand hat vergessen, das Schloss zuzumachen! Dann machst du die Kellertür auf, drehst das Licht auf und dein Rad ist weg. Erst da habe ich realisiert, dass es wirklich gestohlen wurde.

Ein sicherlich mieses Gefühl…
Mich hat es getroffen wie der Blitz. Ganz ehrlich, auf sowas bist du nicht gefasst. Gerade erst quasi fertig geworden mit LRS, Powermeter und allem Drum, und Dran und dann ist der Hobel weg. Und du hast im ersten Moment keine Ahnung, wie du auf die Schnelle das Geld für ein neues Rennrad herbekommst.

Befand sich dein Rennrad in einem blickdichten Keller oder konnte man von außen reingucken?
Der Keller ist ein Holzverschlag, wie man ihn aus Mehrparteienhäusern kennt, allerdings von mir von innen „zugemacht“, da ich ja auch meine Rolleneinheiten auf Zwift im Keller mache – ist also schon eher als Hobbyraum zu bezeichnen. Ein kleines Guckloch bleibt allerdings übrig, da ich ja irgendwo die Kette zum Zumachen durchfädeln muss.

Ich habe allerdings immer darauf geachtet, das Rad ganz links ins Eck zu stellen, wo es auf den ersten Blick hinein nicht gesehen wird.

Da waren also echte Profis unterwegs…
Ja, das meinte die Polizei auch. Nach deren Aussage wurde ich definitiv von einer Profibande bestohlen.

Wie kamen sie drauf?
Es wurde NUR mein Keller geöffnet und das Schloss wurde mitgenommen. Sie versuchen meist zuerst die Schlösser mittels Dietrich zu öffnen, gelingt das nicht, wird aufgebrochen und das Schloss mitgenommen, um keine Spuren zu hinterlassen. Der Lock-Pick verursacht eindeutige Spuren im Schloss und könnte Rückschlüsse auf andere Einbrüche zulassen.

Klingt unheimlich…
Also ich wurde wahrscheinlich von einem Auto verfolgt, die schauen bei welcher Tür du reingehst und kommen später wieder, um sich das Rad zu holen. Bei Mehrparteienhäusern ist es meist ein Leichtes reinzukommen, einfach irgendwo läuten und sich als Prospektverteiler ausgeben, schon ist man im Treppenhaus. Vermutlich waren es zwei Täter, einer steht Schmiere, während sich der zweite um die Beute kümmert.

Wo hast du mittlerweile dein Rad geparkt? Wieder im Keller oder jetzt in der Wohnung?
Das Rad hängt mittlerweile über der Couch. Vielen Dank an meine verständnisvolle Frau ;)

Was wurde konkret geklaut?
Mein Rennrad der Marke Airstreeem mit Mavic Ksyrium Pro SL Exalith-LRS (übrigens 3 Wochen vorher gekauft) und power2max-Leistungsmesser plus Kleinteile wie Garminhalterung, Garmin-Speedsensor, Satteltasche usw.

Jetzt geht es los mit der Versicherung. Wie verlief die Diebstahlmeldung? Was musstest du nachweisen/angeben?
Aus meiner Hilflosigkeit heraus hab ich gleich mal den Versicherungsvertreter angerufen. Der sagte mir, ich müsse die Polizei holen und dort eine richtige Anzeige mit allem Drum und Dran machen. Also gesagt, getan. Die Polizei schlug 15 Minuten nach meinem Anruf auf, was mich sehr verwundert hat, ging es doch „nur“ um Fahrraddiebstahl.

Den beiden Beamten wurde erst im Laufe des Gespräches klar, dass es sich hier nicht um einen 0815-Drahtesel handelt, sondern, dass es schon um einen größeren Schaden geht. Sie haben dann alles aufgenommen, Fotos vom „Tatort“ gemacht, Kette sichergestellt und ich bin für den Nachmittag aufs Revier bestellt worden.

Ein echter Abfuck…
Dort musste ich dann mit allen Dokumenten erscheinen, die es zu meinem Verlust gab und einen ordentliche Anzeige gegen Unbekannt machen. Rechnungen und Seriennummer vom Rennrad und Powermeter waren vorhanden, die Laufräder habe ich gebraucht gekauft, dadurch hatte ich leider keine Rechnung. Habe ich aber mit Mailverlauf nachweisen können und auch mitgebracht.

Was musstest du nachweisen, damit sich die Versicherung bereiterklärte, den Schaden zu übernehmen?
Die Versicherung hat dann erst mal die Anzeige und die Rechnungen verlangt. Eine Woche drauf kam ein Sachverständiger, der sich den Keller zeigen und die Rechnungen noch mal von mir erklären lies, speziell die vom Powermeter war etwas kompliziert mit 20 Posten, von kleinen Schräubchen bis gratis Aufkleber steht da alles drauf, was mitgeschickt wird. Er hat auch Fotos gemacht, wie denn der Keller aussieht, wie das Abteil versperrt war und wie man zum Keller überhaupt von außen hineingelangt.

Wie wurde der dir zu erstattende Wert ermittelt?
Dadurch, dass das Rad im Keller versperrt war und dieser zum Wohnraum zählt, hatte ich eine 100%-Deckung. Es wäre quasi so, als hätten sie mir das Rad aus der Wohnung gestohlen. Im allgemein zugänglichen Fahrradkeller, in dem das Bike mittels Schloss gesichert abgestellt wird, gibt es keine bzw. nur eine Zeitwert-Deckung, je nach Versicherung.

Hast du die gleiche Versicherung bei deinem neuen Rennrad oder hast du die Leistungen aufgrund der Erfahrungen aufgestockt?
Der Schaden wurde durch die Haushaltsversicherung (in Deutschland: Hausratsversicherung, d. Red.) abgedeckt, die eben auch solche Fälle wie Einbruch, Diebstahl usw. inkludiert. Ich bleibe der Versicherung natürlich treu, habe aber den Vertrag nicht ändern lassen. Ich denke mit der aktuellen Deckungssumme sollten sämtliche Schäden abgedeckt sein.

Wie viel Rate zahlst du pro Monat für diese Versicherung? Wie hoch ist die Deckungssumme?
Mich kostet die Versicherung € 80.- vierteljährlich. Die Deckungssumme bei Einbruch liegt bei € 10.000.

Das könnte Dir auch gefallen: