Home » Kategorien » Sonstiges » Ich verlose 3x das Tyler-Hamilton-Buch: „Die Radsport Mafia“

Ich verlose 3x das Tyler-Hamilton-Buch: „Die Radsport Mafia“

by Daniel

Als Tyler Hamilton des Blutdopings überfuhrt wurde, war seine Ausrede, die Blutwerte seien durch den vor der Geburt gestorbenen Zwillingsbruder positiv beeinflusst, natürlich totaler Bullshit. Sein Buch „Die Radsport Mafia“, geschrieben von Daniel Coyle, ist aber wirklich sehr, sehr lesenswert und für jeden Radsportfan ein Muss, der hinter die Kulissen des Pelotons vergangener Jahre gucken möchte. Unter allen Facebook-Fans von Speed-Ville.de verlose ich, dank der freundlichen Unterstützung des Piper-Verlags, drei Bücher “Die Radsport Mafia”.

tyler-hamilton-piper

So machst du mit:

  1. gehe auf meine Facebook-Seite
  2. noch kein Fan? Dann werde Fan meiner Facebook-Seite (Gefällt mir)
  3. like, share oder kommentiere meinen dortigen Beitrag zur Verlosung

>> JETZT MITMACHEN

Teilnahmeschluss ist Sonntag, der 20.12.2015 um 22:00 Uhr. Unter allen Speed-Ville.de Fans auf Facebook werden 3 Bücher verlost.

 

Anzeige

Über Tyler Hamilton

Tyler Hamilton war in seiner aktiven Zeit einer der Top-Fahrer im Peloton. 1999 begann er seine internationale Karriere als Edelhelfer von Lance Armstrong im berüchtigten Team US Postal Service. Tyler Hamilton hatte stets den Drang selber Rennen zu gewinnen und sägte so unentwegt am Stuhl des großen Lance Armstrong. So kam es, dass Hamilton in der Saison 2002 die Farben wechselte und beim Team CSC anheuerte – geführt vom Dopingsünder Bjarne Riis.

Zu seinen größten Erfolgen gehören die Siege beim Frühjahrsklassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich 2003, sowie die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 2004 im Einzelzeitfahren, welche ihm im Nachhinein aber aberkannt wurde, da Tyler Hamilton positiv auf Blutdoping getestet wurde.

Im selben Jahr bei der Vuelta a Espana das gleiche Spiel: positive Testergebnisse auf Blutdoping. Dies war für sein damaliges Phonak-Team nun Grund genug , ihn vor die Tür zu setzen. Doch Hamilton hatte immer noch nicht genug: so wechselte er weiterhin fleißig die Teams und wurde fünf Jahre später, im April 2009, erneut des Dopings überfuhrt – dieses Mal jedoch mit einer achtjährigen Sperre belegt. Seine fragwürdige Karriere war ein für allemal beendet.

Exklusiver Gratis-Download

Das könnte Dir auch gefallen: